Frau eines Beschuldigten soll ein Verhältnis mit dem Unternehmer gehabt haben

Fünf Männer wegen Schüssen auf Geschäftsmann vor Gericht

Verden - Wegen der lebensgefährlichen Schüsse auf einen Geschäftsmann in Nienburg müssen sich ab Donnerstag (9 Uhr) fünf Männer vor Gericht verantworten. Sie sind wegen versuchten Mordes beziehungsweise Anstiftung dazu angeklagt.

Die Frau eines Beschuldigten soll ein Verhältnis mit dem Unternehmer gehabt haben. Zusammen mit seinem Vater soll er einen der Mittäter angeheuert haben, damit er auf den Nebenbuhler schießt. Der Vater und der Bruder der Frau sollen die Tat finanziell unterstützt haben. Der Schütze hatte das Opfer im vergangenen Dezember am späten Abend vor dessen Geschäft abgepasst. Er feuerte auf ihn und traf ihn zweimal lebensgefährlich im Rücken. Für den Prozess am Landgericht Verden gelten nach Angaben einer Gerichtssprecherin besondere Sicherheitsvorkehrungen. Neben einer schusssicheren Schutzwand wird es strenge Einlasskontrollen geben. Die Kammer hat zahlreiche Verhandlungstermine bis März 2016 eingeplant. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Naturschutz und persönliche Erinnerung verknüpft

Naturschutz und persönliche Erinnerung verknüpft

„Achim ist jetzt Teil der Coca-Cola-Familie“

„Achim ist jetzt Teil der Coca-Cola-Familie“

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Kommentare