Feierliche Freisprechung der Kreishandwerkerschaft

Jung-Gesellen aus dem Handwerk starten in neue Lebensphase

+
Urkunden, Glückwünsche und Geschenke für die Besten gab es bei der Freisprechung vom stellvertretenden Kreishandwerksmeister Fredy Böschen (li.) und der Vorsitzenden des Vorstands der Kreissparkasse Verden, Silke Korthals (r.).

Verden - Von Harald Röttjer. „Heute kann ich Ihnen zwei Mal meine Glückwünsche aussprechen: Eine Gratulation zur bestandenen Gesellenprüfung sowie ein weiteres Mal zur Wahl des richtigen Berufs.“ Das hob die Vorsitzende des Vorstands der Kreissparkasse Verden, Silke Korthals, in ihrer Festrede bei der Feierstunde zur Freisprechung der Gesellen im Handwerk in Haags Hotel Niedersachsenhof hervor.

Die Jung-Geselllen würden jetzt nach der erfolgreichen Prüfung im Handwerk in einer neuen Lebensphase rosigen Zeiten entgegensehen können, so Korthals: „Als gut ausgebildete Fachkräfte sind Sie für die Handwerksbetriebe so wertvoll wie nie zuvor.“ Händeringend würden derzeit Fach- und Nachwuchskräfte gesucht, die Auftragslage sei hoch, diesem Anstieg stehe der Mangel an fachlich qualifizierten und engagierten Handwerkern entgegen.

Von „paradiesischen Zeiten“ sprach Korthals, denn als gut ausgebildete Handwerker könnten sich die jungen Frauen und Männer aussuchen, wo und bei wem sie arbeiten wollten. Dabei mahnte Korthals, bei den Überlegungen nicht zu vergessen, dass all das der Ausbildungsbetrieb ermöglicht habe.

Neben diesem Mangel gebe es einen wachsenden Bedarf an Handwerkern, die eine spätere Gründung und Übernahme von Unternehmen in Erwägung ziehen. So plane etwa jeder fünfte Betriebsinhaber, sein Unternehmen einem Nachfolger zu übergeben. Müssten diese Betriebe schließen, drohe der Verlust an Know How, Wertschöpfung und Arbeitsplätzen.

Die Jazz-Dogs unter der Leitung von Kay Reinhardt umrahmten die Feierstunde musikalisch.

Dabei sei der Gesellenbrief ein Türöffner für weitere Qualifizierungen wie den Meistertitel oder dem Studium, betonte Korthals. Der aus dem Dokument resultierende persönliche Erfolg sei mit der guten Leistung bei der Prüfung nachgewiesen worden. Jetzt beginne eine Zeit, persönliche Ziele neu abzustecken und eine Fülle von Chancen zu nutzen. Hier würden die am weiteren Fortkommen interessierten Gesellen auf neue Herausforderungen stoßen. Diese Hürden zu überwinden, erforderte Aufgeschlossenheit gegenüber erforderlichen Veränderungen und die Bereitschaft zum lebenslangen Lernen.

„Aber allein Sie entscheiden darüber, ob sie als Geselle oder Angestellter arbeiten oder sich als Meister selbstständig machen“, so Korthals zum Schluss. Denn egal wie entschieden werde, aktuell sei das Handwerk als der vielseitigste Wirtschaftsbereich in einem Konjunkturhoch, und die Geschäftslage werde durchweg als positiv eingestuft: Binnenwirtschaft, Arbeitsmarkt und Außenhandel entwickelten sich dynamisch. Mit vielen kleinen und mittleren Betrieben bleibe das Handwerk das Kernstück der heimischen Wirtschaft.

Eine der niedrigsten Quoten an Durchfallern

Der stellvertretende Kreishandwerksmeister Fredy Böschen sprach von einer konstanten Zahl an Auszubildenden, ebenso Eginhard Engelke als Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Elbe-Weser. Heraus gestellt wurde, dass von 86 zur Prüfung angetretenen Auszubildenden lediglich fünf nicht bestanden haben, mit 5,8 Prozent eine der niedrigsten Quoten an Durchfallern.

In seinem Grußwort warb Bürgermeister Lutz Brockmann für den Standort Verden, hier sei der Durchschnittsverdienst höher und die alltäglichen Kosten niedriger als der Durchschnitt.

Eike Wächter sprach die Anmerkungen eines jungen Gesellen und die Jazz-Dogs unter der Leitung von Kay Reinhardt umrahmten die Feierstunde musikalisch.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Kindergartenfest Bücken

Kindergartenfest Bücken

Meistgelesene Artikel

Riede knapp vor Oyten und Achim auf dem Kreisfeuerwehrtag

Riede knapp vor Oyten und Achim auf dem Kreisfeuerwehrtag

„Rumänische Findelhunde“ erobern Herzen im Sturm 

„Rumänische Findelhunde“ erobern Herzen im Sturm 

„Neues Konzept geht auf“

„Neues Konzept geht auf“

18. Fest und viele Fährgäste

18. Fest und viele Fährgäste

Kommentare