Ermittlungen gegen Kindermörder Martin N. noch nicht beendet

Verden - Fünf Jahre nach der Festnahme des inzwischen verurteilten Kindermörders Martin N. ist der Fall für die Polizei noch nicht abgeschlossen. "Die Ermittlungen laufen noch", sagte Oberstaatsanwalt Kai Thomas Breas.

Noch immer versuchen die Ermittler die Passwörter vom Computer und von Festplatten des heute 45-Jährigen zu knacken. Sie vermuten darauf brisantes Material. Der Verdacht, Martin N. habe zwei weitere Jungen getötet, hat sich dagegen nicht erhärtet. Die Ermittlungen hätten keine Hinweise darauf ergeben, sagte Breas.

Der Pädagoge Martin N. sitzt wegen Mordes an drei Jungen und sexuellen Missbrauchs mehrerer Kinder lebenslang in Haft. Am 15. April 2011 wandte sich die Polizei in Verden an die Öffentlichkeit: Fast 20 Jahre nach dem Tod des ersten Opfers hatte sie einen Verdächtigen geschnappt. Bekannt geworden war er als "schwarzer Mann" oder "Maskenmann". Er hatte sich nachts in dunkler Kleidung und maskiert in Schlafzimmer, Zeltlager und Schullandheime geschlichen und sich an kleinen Jungen vergangen.
dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Lätare-Spende in Verden

Lätare-Spende in Verden

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Luther und Störtebeker zanken über Wohltaten

Luther und Störtebeker zanken über Wohltaten

Kreatives mit Kehrseite inklusive

Kreatives mit Kehrseite inklusive

Rekordteilnahme an der Jubiläums-Frühjahrsjagd

Rekordteilnahme an der Jubiläums-Frühjahrsjagd

Kommentare