Die Domweih-Beerdigung im Wandel der Zeit

1 von 20
1987: Aus einer „Bierlaune“ heraus war der Brauch der Domweihbeerdigung im Jahre 1976 wieder ins Leben gerufen worden, nachdem schon Anfang der fünfziger Jahre von Fußballern der Liga-Reserve des TSV Verden die Domweih beerdigt wurde. Carl-Bernhard Gramm und Kurt Rosenbach waren es, die sich damals von einem ähnlichen Zeremoniell zum Abschluss des Bremer Freimarkts inspirieren ließen. Etwa zehn Jahre später hat sich dieser skurril anmutende Brauch etabliert.
2 von 20
1989: Aus einer „Bierlaune“ heraus war der Brauch der Domweihbeerdigung im Jahre 1976 wieder ins Leben gerufen worden, nachdem schon Anfang der fünfziger Jahre von Fußballern der Liga-Reserve des TSV Verden die Domweih beerdigt wurde. Carl-Bernhard Gramm und Kurt Rosenbach waren es, die sich damals von einem ähnlichen Zeremoniell zum Abschluss des Bremer Freimarkts inspirieren ließen. Etwa zehn Jahre später hat sich dieser skurril anmutende Brauch etabliert.
3 von 20
1989: Aus einer „Bierlaune“ heraus war der Brauch der Domweihbeerdigung im Jahre 1976 wieder ins Leben gerufen worden, nachdem schon Anfang der fünfziger Jahre von Fußballern der Liga-Reserve des TSV Verden die Domweih beerdigt wurde. Carl-Bernhard Gramm und Kurt Rosenbach waren es, die sich damals von einem ähnlichen Zeremoniell zum Abschluss des Bremer Freimarkts inspirieren ließen. Etwa zehn Jahre später hat sich dieser skurril anmutende Brauch etabliert.
4 von 20
1990: Domweih-Beerdigung
5 von 20
1991: Kurz vor Mitternacht sammeln sich hinter dem Bestattungszug hunderte von Zuschauern, die auf und an der Südbrücke stehen und das Ende der Domweih bedauern. Fast alljährlich wird ein kleines Feuerwerk abgebrannt und nach diesem Zeremoniell ist für viele Gäste noch einmal Feiern bis in den frühen Morgen angesagt. Nur einmal fiel das Spektakel aus: 1999 musste die Verdener Feuerwehr, ohne deren Mithilfe nichts läuft, mit allen verfügbaren Kräften zu einem Großbrand ausrücken. Gefrustet davon, dass der Sarg nicht in die Aller geworfen werden konnte, zog sich die Gemeinschaft in eine Kneipe zurück. Nach einer längeren Zeit wurde festgestellt, der im Vorraum aufgestellte Sarg war verschwunden: Er war geklaut worden. Erst nach einigen Wochen tauchte der Katafalk wieder auf. Dieses Ereignis führte zum Motto der folgenden Domweih: Wer den Sarg klaut, bezahlt die Domweih.
6 von 20
1992: Zum Domweibummel der Beerdigungsgemeinschaft gehört natürlich auch eine Fahrt in einigen Karussells. Dann findet sich für den Sarg auch ein kleines Plätzchen im Kinderkarussell, aber auch im Rio-Express oder sogar dem Kettenkarussell, soll der Sarg zu Urzeiten der Domweihbeerdigung schon mal seine Runden gedreht haben.
7 von 20
1992: Zum Domweibummel der Beerdigungsgemeinschaft gehört natürlich auch eine Fahrt in einigen Karussells. Dann findet sich für den Sarg auch ein kleines Plätzchen im Kinderkarussell, aber auch im Rio-Express oder sogar dem Kettenkarussell, soll der Sarg zu Urzeiten der Domweihbeerdigung schon mal seine Runden gedreht haben.
8 von 20
1992: Zum Domweibummel der Beerdigungsgemeinschaft gehört natürlich auch eine Fahrt in einigen Karussells. Dann findet sich für den Sarg auch ein kleines Plätzchen im Kinderkarussell, aber auch im Rio-Express oder sogar dem Kettenkarussell, soll der Sarg zu Urzeiten der Domweihbeerdigung schon mal seine Runden gedreht haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Rotenburger Weihnachtsmärkte am dritten Advent

Am dritten Advent waren wieder viele Bürger aus Rotenburg und umzu auf einem der am Wochenende angebotenen zauberhaften Weihnachtsmärkte unterwegs. …
Rotenburger Weihnachtsmärkte am dritten Advent

Weihnachtsmarkt Asendorf

Zahlreich strömten die Besucher zum Asendorfer Weihnachtsmarkt und stöberten nach Weihnachtsgeschenken, bummelten über den Markt oder genossen eine …
Weihnachtsmarkt Asendorf

Weihnachtsmarkt in Blender

Ausgesprochen gut war der Weihnachtsmarkt in Blender rund um die Mühle besucht. Nur der angekündigte Schnee blieb aus. "Ansonsten war alles perfekt", …
Weihnachtsmarkt in Blender

Nikolausmarkt in Bücken

Gleich neben der Stiftskirche in Bücken begann am Sonntag am frühen Nachmittag der traditionelle Nikolausmarkt mit sanft vom Himmel schwebenden …
Nikolausmarkt in Bücken

Meistgelesene Artikel

Konzert des Domgymnasiums mit besonderem Programm

Konzert des Domgymnasiums mit besonderem Programm

Katzen im Tierheim Verden: Pechschwarz und putzmunter

Katzen im Tierheim Verden: Pechschwarz und putzmunter

Unikate für den Gabentisch

Unikate für den Gabentisch

Wiegewette: Die Achimer Tafel verliert zugunsten bedürftiger Bürger

Wiegewette: Die Achimer Tafel verliert zugunsten bedürftiger Bürger

Kommentare