ulinarische Spezialitäten angeboten

Die BBS Verden-Dauelsen wollen Europaschule werden

Zur Eröffnung des Europatages an den BBS war das Forum der Schule sehr gut besetzt.

Verden - Das Ziel ist klar gesteckt: Die Berufsbildenden Schulen Verden-Dauelsen wollen Europaschule werden. Diese vermitteln ihren Schülern ein umfassendes Wissen über Europa und bieten vielfältig Möglichkeiten, Europakompetenzen zu entwickeln sowie die Mehrsprachigkeit zu stärken.

In den einzelnen Fachbereichen hat der europäische Gedanke längst Fuß gefasst. Davon zeugte am Freitag auch das große Interesse am Europatag, den die BBS Verden unter Federführung von Waltraud Bergmann erstmals veranstaltet hatten.

Gemeinsam hatten viele Beteiligte das Programm auf die Beine gestellt, das die Facetten des europäischen Gedankens beleuchtete. Neben dem Kollegium waren annähernd 200 Schüler aktiv in die Durchführung des Europatages involviert. Sie stellten die Kulturen und Mitgliedsstaaten der Europäischen Union vor, setzten sich mit Chancen und Erwartungen auseinander oder bearbeiteten das Thema künstlerisch für die Ausstellung „Jugend in Europa im Selbstlernzentrum der BBS.

Zahlreiche interessante Referate und Stände boten den Schülern darüber hinaus ausreichend Gelegenheit, sich über die europaweiten schulischen Aktivitäten und Partnerschaften, über Auslandspraktika, Auslandsstudium und Jobs in Europa zu informieren.

Der Hauswirtschaftsbereich bot kulinarische Spezialitäten an. Die heimische SPD- Landtagsabgeordnete Dr. Dörte Liebetruth stellte sich in einer Podiumsdiskussion den Fragen von Schülern und Lehrkräften und berichtete von ihrer Arbeit im Europaausschuss des niedersächsischen Landtags.

Nathalie Malei präsentiert zum Europatag an den BBS Verden im Rahmen einer Kunstausstellung ihr Bild. - Fotos: Niemann

Einige Themen waren für die Abgeordnete in der Gesprächsrunde besonders wichtig. Etwa, wie es möglich ist, die Chancen, Begeisterung und Befürwortung von Europa auch eher europa-kritisch eingestellten jungen Menschen beizubringen oder sie zu aktivieren, ihr Wahlrecht zu nutzen und sich gesellschaftlich zu engagieren, sei es politisch oder in einer beliebigen Organisation. „Leider wird Europa nicht immer positiv begleitet. Wichtig ist, zu verdeutlichen, wofür Europa steht, dass Europa nicht ausschließlich das ausmacht, was in Brüssel entschieden wird, sondern auch das, was bis auf regionale Ebenen hinein geschieht“, so Liebetruth.

Auch die Unterhaltung kam bei dieser Premiere nicht zu kurz. Ein Quiz, Impressionen von Kursfahrten und Projekten rundeten diesen ersten Europatag an den BBS Verden ab.

Die eingangs erwähnte Kunstausstellung mit Werken von der Buch-Illustration bis zur Specksteinskulptur bleibt noch bis Mittwoch, 6. Juni, im Selbstlernzentrum der BBS aufgebaut. „Zu sehen sind sehr facettenreiche Arbeiten“, so die beiden verantwortlichen Lehrkräfte Birgit Gerlach und Borgelt Erdmann. 

nie

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Weihnachtsmarkt: 2G-plus und  Resignation pur

Weihnachtsmarkt: 2G-plus und Resignation pur

Weihnachtsmarkt: 2G-plus und Resignation pur
2G-plus: „Es brodelt“

2G-plus: „Es brodelt“

2G-plus: „Es brodelt“
Freie Impfaktion für 500 Willige am 13. Dezember im Rathaus

Freie Impfaktion für 500 Willige am 13. Dezember im Rathaus

Freie Impfaktion für 500 Willige am 13. Dezember im Rathaus
Bauaufsicht soll besser beim Kreis bleiben

Bauaufsicht soll besser beim Kreis bleiben

Bauaufsicht soll besser beim Kreis bleiben

Kommentare