Einschränkungen verschärft

Corona-Risikogebiet Landkreis Verden: An einem Tag so viele Fälle wie noch nie zuvor

Corona Statistik.
+
Das Landesgesundheitsamt meldete es bereits am Vormittag.

Ein neuer Infektionsrekord im Landkreis Verden - das bedeutet in Zahlen 36 neue Fälle an einem Tag. Ab Samstag gelten im Landkreis Verden verschärfte Corona-Regeln.

Update vom 22. Oktober, 12 Uhr: Laut aktuellen Zahlen vom 22. Oktober steigt die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Verden weiter an. Aktuell liegt der Wert bei 78 Infektionen auf 100.000 Einwohner. Seit gestern kamen 26 neue Infektionen hinzu. Es werden jeweils alle Fälle mit einer laborbestätigten Infektion gezählt. (Quelle: Landesamt für Statistik Niedersachsen).

Ursprüngliche Meldung vom 21. Oktober. Verden – Täglich sorgt die Corona-Pandemie für neue Rekorde. Auch gestern mit 36 neuen Fällen. So viele Covid-19-Patienten wie seit gestern gab es noch nie im Landkreis Verden. Zugleich überschreitet der Landkreis Verden die Grenze von 50 Fällen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche. Diese 7-Tages-Inzidenz für den Landkreis liegt aktuell bei einem Wert von 66,4 (Stand von 8 Uhr am Mittwochmorgen). Eine Allgemeinverfügung des Kreises wird ab Samstag ergänzende Einschränkungen zur bestehenden Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen vorsehen.

Insgesamt stieg die Zahl der Covid-19-Patienten auf aktuell 106 im Landkreis Verden. Die weiteren 15 der insgesamt 36 neuen Fälle seit Dienstag-Nachmittag verteilen sich auf das Kreisgebiet. Mit Stand von gestern um 13 Uhr wurden bislang 512 Personen nachweislich positiv auf das Coronavirus getestet.

Wie bisher verteilen sich die Infektionen auf das Kreisgebiet. Von den Infizierten, 15 Frauen und 21 Männer, leben zwölf Personen im Nordkreis und 24 im Südkreis. Drei weitere Patienten konnten aus der Quarantäne entlassen werden, sodass inzwischen 398 Personen genesen sind. Drei Patienten befinden sich derzeit in stationärer Behandlung. Bislang sind acht Personen verstorben.

Coronavirus im Landkreis Verden: Weitere Infektionen im Waldheim gemeldet

Ein Teil des aktuellen Infektionsgeschehens betrifft zwei Außenwohngruppen der Stiftung Waldheim in Cluvenhagen, berichtet der Landkreis in einer Pressemitteilung. Von den am Montag abgestrichenen Personen wurde mittlerweile bei 21 Personen, 15 Bewohner und sechs Beschäftigte, das Coronavirus im Labornachweis bestätigt. Bereits am vergangenen Wochenende waren sieben Bewohner und vier Mitarbeiter positiv getestet worden.

Zum Schutz vor einer weiteren Ausbreitung hat das Verdener Gesundheitsamt umgehend entsprechende Hygiene- und Überwachungsmaßnahmen sowie die Einteilung in Kohorten zusammen mit der Einrichtungsleitung veranlasst. Parallel wurden seitens des Waldheim-Betriebsarztes die Mitarbeiter des Arbeitsbereiches und der Tagesförderstätte auf das Coronavirus gescreent. Die Ergebnisse stehen noch aus.

Das Gesundheitsamt führte auch gestern Testungen bei Bewohnern durch, die eventuell Kontakte zu den betroffenen Gruppen hatten. „Bislang ist bei keinem der Bewohner oder Mitarbeiter ein schwerer Krankheitsverlauf erkennbar. Keine Person musste stationäre Hilfe in Anspruch nehmen“, erklärt Amtsärztin Jutta Dreyer. Bereits seit Freitag vergangener Woche seien sie und ihre Kollegen im Amt in einem intensiven Austausch mit den betreuenden Hausärzten.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Auszubildende mit Fluchthintergrund gut begleiten

Auszubildende mit Fluchthintergrund gut begleiten

Makramee erobert die Wohnzimmer

Makramee erobert die Wohnzimmer

Wie werde ich Papiertechnologe/in?

Wie werde ich Papiertechnologe/in?

Tottenham trotz Remis gegen Chelsea spitze - Klopp in Rage

Tottenham trotz Remis gegen Chelsea spitze - Klopp in Rage

Meistgelesene Artikel

Krasser Knall in Verden: Unbekannte sprengen Geldautomaten der Sparkasse

Krasser Knall in Verden: Unbekannte sprengen Geldautomaten der Sparkasse

Krasser Knall in Verden: Unbekannte sprengen Geldautomaten der Sparkasse
Dringend neue Toilette in der Fußgängerzone

Dringend neue Toilette in der Fußgängerzone

Dringend neue Toilette in der Fußgängerzone
Den Sprung in die erste Reihe gewagt

Den Sprung in die erste Reihe gewagt

Den Sprung in die erste Reihe gewagt

Kommentare