Freitag über 600 Schüler-Impfungen

Geimpft und dennoch infiziert: Erste Fälle im Raum Verden/Achim

Säulengrafik mit deutlichen Ausschlägen im November und April.
+
Die Inzidenzwerte im Landkreis Verden seit Ausbruch der Pandemie am 10. März 2020.

Verden/Achim – Sie hatten alles richtig gemacht, eigentlich. Die Warteliste zum Impfen stellte sie vor keinerlei Probleme, die beiden Injektionen ebenfalls nicht. Aber jetzt kam das dicke Ende. Erstmals sind im Landkreis Verden Personen trotz Impfung positiv auf das Coronavirus getestet. Das bestätigt auf Nachfrage Landkreis-Pressesprecher Ulf Neumann. „Insgesamt sind zwei Menschen betroffen“, sagt er. Bundesweit bestätigte das Robert-Koch-Institut inzwischen 600 Infektionen von Geimpften.

Im Kreis Verden bleibt es immer noch bei einer vergleichsweise geringen Zahl. Gut 65  000 Menschen dürften aktuellen Schätzungen zufolge im Impfzentrum, beim Hausarzt oder in einem der Betriebe zweifach mit einem der Seren versorgt sein. Der Anteil der trotzdem Betroffenen liegt demnach bei winzigen 0,003 Prozent. Aber das zeigt auch, selbst wer den Vollschutz genießt, ist vor Überraschungen nicht gefeit. „Die Impfung ist ein wichtiger Schritt zurück in die Normalität, auch wenn in extremen Einzelfällen Rückschläge hinzunehmen sind“, heißt es aus der Kreisverwaltung.

Man werde jedenfalls an der Strategie einer möglichst hohen Impfquote festhalten, man peile weiterhin eine sogenannte Herdenimmunität an, heißt also: Eine Versorgung von 80 bis 85 Prozent der Bevölkerung. Knapp 100.000 Menschen müssten dazu in der Region zwischen Ottersberg und Dörverden zum ersten und zweiten Piks angetreten sein. Das Problem jedoch, das sich schon an den vergangenen Tagen offenbarte, und in den kommenden Wochen womöglich verschärft: Eine gewisse Impfmüdigkeit greift um sich. Zuweilen werden schon Restbestände von Impfstoffen angeboten wie Sauerbier.

Um dem Trend entgegenzuwirken, hält die Kreisverwaltung an der Strategie besonderer Impftermine fest. Freitag etwa galt das Augenmerk der Schüler und Jugendlichen im Alter von 12 bis 17 Jahren. Unter dem Motto „Geimpft durch die Ferien“ waren zunächst die 560 Aspiranten eingeladen, die sich bereits auf der Warteliste eingetragen hatten. Zudem konnten Eltern Termine für weitere junge Leute anmelden. Rund 50 machten nach Angaben von Impfzentrums-Leiterin Petra Schröder davon Gebrauch.

Freies Impfen am Sonntag, 25. Juli

Eine nächste Aktion ist für Sonntag, 25. Juli, geplant. Von 8 bis 13 Uhr steht erneut ein sogenanntes freies Impfen ohne Anmeldung auf dem Programm. „Einfach ins Impfzentrum kommen“, lautet die Losung. Rund 450 Impfdosen des Herstellers Johnson & Johnson stehen zur Verfügung. Eine Zweitimpfung ist bei diesem Präparat nicht erforderlich.

Die zusätzlichen Anstrengungen machen Sinn, wie ein Blick auf das Infektionsgeschehen belegt. Mit zuletzt zwei bis drei Infektionen im Schnitt pro Tag kurvte das Virus weitgehend im großen Bogen um die Region. Zwar wurde die unterste Inzidenzwarnstufe verlassen, seit Donnerstag gelten erneut Corona-Einschränkungen, allerdings liegt der Wert unter den Zahlen vergangener Monate. „Wenn es doch zu Positiv-Meldungen kam, waren es sehr oft Reiserückkehrer, die sich angesteckt haben“, so Neumann. Häufig nicht etwa Menschen, die beruflich unterwegs sein mussten, sondern überwiegend Urlauber.

Dabei gewinnt die Delta-Variante zunehmend Gewicht. Waren vor einigen Wochen noch Aspiranten mit der hochansteckenden Mutante fix isoliert worden, so hat diese Modifikation inzwischen auch an Aller-Mündung und Weser Einzug gehalten. „Nicht alle Infizierte sind von Delta betroffen, aber sie herrscht inzwischen vor“, so Neumann. Und dies keineswegs vorrangig in der jungen Altersgruppe. Sind es nach RKI-Angaben bundesweit vor allem die jüngeren Altersgruppen, die den Hauptanteil unter den Positiv-Meldungen ausmachen, so ist der Personenkreis im Landkreis Verden breit gestreut. Neumann: „Aktuell sind Menschen bis zu einem Alter von 55 Jahren betroffen.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Meistgelesene Artikel

Strahlen-Alarm in Verden: Pinkel-Pause löst Großeinsatz aus

Strahlen-Alarm in Verden: Pinkel-Pause löst Großeinsatz aus

Strahlen-Alarm in Verden: Pinkel-Pause löst Großeinsatz aus
Burger King in Verden öffnet und sucht noch Verstärkung

Burger King in Verden öffnet und sucht noch Verstärkung

Burger King in Verden öffnet und sucht noch Verstärkung
Neue Heimat für den FC Verden 04

Neue Heimat für den FC Verden 04

Neue Heimat für den FC Verden 04
Erdbeben in Verden: Experten haben These für heftige Erderschütterungen

Erdbeben in Verden: Experten haben These für heftige Erderschütterungen

Erdbeben in Verden: Experten haben These für heftige Erderschütterungen

Kommentare