Auftakt zur fünften Jahreszeit: Festumzug mit 64 Fußgruppen und Festwagen

Buschkinners holen den Sieg

+
Die Lintler Buschkinners wurden Sieger unter den Fußgruppen des Domweihumzugs 2018. 

Verden - Voller Vorfreude und in bester Stimmung: So präsentierten sich nicht nur die aktiven Teilnehmer, aufgeteilt in 64 Fußgruppen und Festwagen beim von Thomas Stahlberg moderierten Domweihumzug. Auch mehrere tausend Zuschauer standen am Straßenrand und verfolgten gut gelaunt, was die Akteure dieses Jahr zu bieten hatten.

Petrus meinte es mit den Domweihfans ebenfalls gut; er schickte optimales Wetter. Bürgermeister Lutz Brockmann gab bereits um 14.52 Uhr, also acht Minuten vor der offiziellen „Domweihzeitrechnung“ und nach den erlösenden drei Böllerschüssen, den Run auf die Festmeile frei. Doch zuvor war Originalität der Trumpf bei den Umzugsbeiträgen.

Die Mitglieder von Rat und Verwaltung der Stadt ließen „ihre“ Domweih auch im Umzugsbild hochleben. Der Bund der Pfadfinder stellte „Eine Reise durch 70 Jahre Stamm Amelungen“ dar, das E-Center Verden erinnerte an 111 Jahre, während die Tanzschule Beuss sogar in 150-jährigen Erinnerungen schwelgte. Vereine und Betriebe nutzten den Domweihumzug zur pfiffigen Selbstinszenierung, die Lintler Buschkinners waren im jahreszeitlichen Outfit auf der Strecke unterwegs und die Abiturklassen von Dog, GaW und BBS brachten ihre Umgebung mit Partylaune zum Beben.

Fotos vom Sonntagabend auf der Domweih

 © Björn Lakemann
 © Björn Lakema nn
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann
 © Björn Lakemann

Partystimmung beim Domweih-Frühschoppen

Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Medie ngruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszei tung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / C hristel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
Auch beim traditionellen Frühschoppen am Sonntag war es proppevoll und es herrschte Bombenstimmung auf der Festmeile. Die ganze Stadt schien auf den Beinen zu sein und darüber hinaus begrüßte die Domweih zig Gäste in der bunt herausgeputzten Domweihkulisse, die an vielen Ecken und Enden zum Amüsieren und Entdecken einlädt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann

So schön war der Domweih-Umzug

64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Nieman n
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © M ediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszei tung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niem ann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreisz eitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann
64 kostümierte Fußgruppen und bunt dekorierte Wagen zogen am Samstag durch die Verdener Innenstadt. Der Umzug zur Domweih ist einer der Höhepunkte des Volksfestes und bildet zugleich den Auftakt zum fünftägigen Ausnahmezustand. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christel Niemann

Auch diesmal haben Seniorenwohnanlage St. Johannis, Einrichtungen der Lebenshilfe, Ernteclub Walle oder Kostümverleih Süstedt für beeindruckende optische Höhepunkte gesorgt, und Pferde machten deutlich, dass hier die Reiterstadt ihr Fest feiert: neben Karin Kahrs mit ihren Schleswiger Kaltblütern war auch die Reiterstaffel der Johanniter-Unfall-Hilfe zum wiederholten Mal dabei.

Moderator Thomas Stahlberg mit den Jurymitgliedern Martina Banse, Eike-Simone Ensink (v. l.) und Sonja Vollers (r.) sowie Angelika Revermann vom Stadtmarketing.

Einen Genuss fürs Auge boten die Tänzer der Ars Nova, die Zirkusgruppen aus dem Landkreis und natürlich die Verdener Schornsteinfeger, die als Glücksbringer glänzende Cent-Stücke und winzige Schornsteinfeger unter den Schaulustigen verteilten. So zogen die bunten Gesellschaften durch die Straßen der Innenstadt. Schlusslicht des turbulenten Umzugs war wie immer die Beerdigungsgemeinschaft Verdener Domweih.

Auch zu Fuß konnten die Teilnehmer beeindrucken.

Bei der Bekanntgabe der Preisträger im Tanzzelt hatte die Feierstimmung dann bereits ihren ersten Siedepunkt erreicht. Die Jury mit Sonja Vollers, Martina Banse und Eike-Simone Ensink hatte sich bei den Fußgruppen für den Waldkindergarten „Lintler Buschkinners“ entschieden vor dem Beitrag „Tierisch gute Emus“ und dem Bund der Pfadfinder. Bei den Wagengruppen begeisterte das Motto des Verbands deutscher Soldaten zu Nedden-averbergen mit „Störtebeker zur See, vor der Likedeeler Schule der Lebenshilfe Verden mit „Special Olympics – 55 Jahre Lebenshilfe Verden“ und der Lebenshilfe Rotenburg-Verden mit „Ahoi – die Lebenshilfe legt ab!“ - nie

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Afghanische Parlamentswahl mit Chaos und Gewalt

Afghanische Parlamentswahl mit Chaos und Gewalt

Landeskönigsball in Visselhövede

Landeskönigsball in Visselhövede

Messe „Powerfrauen - einfach anders“ in Groß Mackenstedt 

Messe „Powerfrauen - einfach anders“ in Groß Mackenstedt 

Freimarkt Bremen: Ikke Hüftgold in der Halle 7

Freimarkt Bremen: Ikke Hüftgold in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Schüsse im Verdener Stadtgebiet - Polizei kontrolliert Autokorso 

Schüsse im Verdener Stadtgebiet - Polizei kontrolliert Autokorso 

„Feuerwache“-Wirt wirft hin

„Feuerwache“-Wirt wirft hin

Realbrandanlage nahe der FTZ in Betrieb genommen

Realbrandanlage nahe der FTZ in Betrieb genommen

Applaus für alle beim Überqueren der Ziellinie beim Schloss-Erbhof-Lauf

Applaus für alle beim Überqueren der Ziellinie beim Schloss-Erbhof-Lauf

Kommentare