Zwei Strafverfahren eingeleitet

Betrunkene greifen in Verden Polizist und Klinikmitarbeiterin an

Eine geballte Faust.
+
In Verden sind am Donnerstag zwei Betrunkene handgreiflich geworden.

Ein Polizist und die Mitarbeiterin des Krankenhauses sind in Verden unabhängig voneinander Ziel zweier Angreifer geworden. Der Polizist hatte es mit einem betrunkenen Ladendieb zu tun, die Klinikangestellte mit einem betrunkenen Patienten.

Verden - Der erste der beiden Vorfälle ereignete sich nach einem Diebstahl in einem Verbrauchermarkt am Holzmarkt. Am Donnerstagnachmittag hatte sich ein alkoholisierter Täter nicht ausweisen können. Als das Marktpersonal daraufhin die Polizei rief, wurde der Mann renitent, heißt es in einer Meldung der Beamten aus Verden. Der 37-jährige Verdener widersetzte sich einer Identitätsfeststellung durch die Beamten demnach zunächst verbal und dann auch körperlich.

Einen 22-jährigen Polizeikommissar versuchte der Ladendieb, gezielt zu treten, berichtete die Polizei. Verletzt wurde der Beamte dabei nicht. Der 37-Jährige wurde daraufhin vorübergehend in Gewahrsam genommen. Die Polizei Verden hat Strafverfahren wegen Diebstahls, versuchter Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Angriff in Krankenhaus Verden auf Angestellte wird unterbunden

In der Aller-Weser-Klinik in Verden kam es ebenfalls am Donnerstag zu einem weiteren versuchten Angriff. Ein 33-jähriger Mann, der zuvor in erheblich alkoholisiertem Zustand in der Innenstadt aufgefallen war, hatte am Donnerstagnachmittag in der Notaufnahme des Verdener Krankenhauses randaliert. Er versuchte laut Angaben der Polizei, nach einer 55-jährigen Medizinischen Fachangestellte zu schlagen. Sein Angriff hatte allerdings keinen Erfolg, weil ein Rettungsassistent dazwischen ging, den Schlag abfing und den 33-Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei festhielt.

Auch in Gegenwart der Polizei war der Betrunkene nach Angaben der Beamten kaum zu beruhigen und habe Drohungen und übelste Beleidigungen gegen die Beamten und die Rettungssanitäter ausgestoßen. Ihm drohen nun Strafverfahren wegen versuchter Körperverletzung, Beleidigung und Bedrohung.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Polizei in Belarus setzt und Blend- und Lärmgranaten ein

Polizei in Belarus setzt und Blend- und Lärmgranaten ein

Bayern mit Tor-Festival dank Lewandowski - Leipzig Spitze

Bayern mit Tor-Festival dank Lewandowski - Leipzig Spitze

Mit Vaseline und gutem Gummi - so wird das Auto winterfit

Mit Vaseline und gutem Gummi - so wird das Auto winterfit

Jubel in Hoffenheim: Sieg gegen Roter Stern Belgrad

Jubel in Hoffenheim: Sieg gegen Roter Stern Belgrad

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Verden: Bundeswehr-Einsatz rückt näher

Coronavirus im Landkreis Verden: Bundeswehr-Einsatz rückt näher

Coronavirus im Landkreis Verden: Bundeswehr-Einsatz rückt näher
Corona im Landkreis Verden: Mehrheit der Bürger hält sich an die Regeln

Corona im Landkreis Verden: Mehrheit der Bürger hält sich an die Regeln

Corona im Landkreis Verden: Mehrheit der Bürger hält sich an die Regeln
Von Oyten bis Barme alles im Fokus

Von Oyten bis Barme alles im Fokus

Von Oyten bis Barme alles im Fokus
Corona-Risikogebiet Landkreis Verden: An einem Tag so viele Fälle wie noch nie zuvor

Corona-Risikogebiet Landkreis Verden: An einem Tag so viele Fälle wie noch nie zuvor

Corona-Risikogebiet Landkreis Verden: An einem Tag so viele Fälle wie noch nie zuvor

Kommentare