Rückblende

Als der Anita-Augspurg-Platz noch von Einem hieß

+

Der alte Blick vom Von-Einem-Platz (heute Anita-Augspurg-Platz) zum Lugenstein weckt zumindest bei älteren Verdenern Erinnerungen (Bild rechts). Das Haus Lugenstein 2 am linken Bildrand musste 1963 abgebrochen werden, um die geplante Fahrbahnbreite von sechs Metern zwischen der Großen Straße und dem Lugenstein zu erreichen.

Der alte Blick vom Von-Einem-Platz (heute Anita-Augspurg-Platz) zum Lugenstein weckt zumindest bei älteren Verdenern Erinnerungen (Bild rechts). Das Haus Lugenstein 2 am linken Bildrand musste 1963 abgebrochen werden, um die geplante Fahrbahnbreite von sechs Metern zwischen der Großen Straße und dem Lugenstein zu erreichen. Dieses Haus verdeckte folglich noch die Raths-Apotheke. 

Mit dem „Vienna“ (steht heute zur Zwangsversteigerung) und dem „Lugenstein“, ehemals Sotti’s, kamen auch Kneipen hinzu. Auf beiden Aufnahmen ist ferner die Einfahrt zur Großen Straße zu erkennen. Davor steht die ehemalige „Alte Dekanei“, die saniert wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Flughafen Bremen: Die Ziele im Winterflugplan 2019/2020

Flughafen Bremen: Die Ziele im Winterflugplan 2019/2020

Mit Web-Apps unabhängiger arbeiten

Mit Web-Apps unabhängiger arbeiten

Stille und Adventszauber in Klagenfurt am Wörthersee

Stille und Adventszauber in Klagenfurt am Wörthersee

„Eine Legende besagt: Hätte Herrmann nicht abgeschlossen, würde Friedl immer noch rückwärts laufen“

„Eine Legende besagt: Hätte Herrmann nicht abgeschlossen, würde Friedl immer noch rückwärts laufen“

Meistgelesene Artikel

Identität des Wolfskadavers bei Dörverden steht fest - Tod durch Bisse

Identität des Wolfskadavers bei Dörverden steht fest - Tod durch Bisse

Mehr Grün statt Beton

Mehr Grün statt Beton

„Wir als Stadt können nur vermitteln“

„Wir als Stadt können nur vermitteln“

Stimmungsvolle Dekorationsideen

Stimmungsvolle Dekorationsideen

Kommentare