Am 25. Januar

„Hengste & Highlights“ bei der Ver-Dinale

+
Olympiasiegerin, Welt- und Europameisterin Ingrid Klimke wird bei„Hengste & Highlights“ den Vizechampion im Nürnberger Burgpokal 2016 Franziskus vorstellen.

Verden - Erstmals findet in diesem Jahr im Rahmen der Ver-Dinale eine eigene, unabhängige Hengstpräsentation unter dem Motto „Hengste & Highlights“ statt. Am Donnerstag, 25. Januar, ab 19 Uhr, sind in einem rund dreistündigen Programm hochkarätige Privathengste aus dem In- und Ausland zu sehen. Angekündigt sind Weltmeister, Olympiateilnehmer, Körungssieger und Bundeschampions, die ihre Schwerpunkte in der Dressur, im Springen und in der Vielseitigkeit haben.

Die Hengststation Holkenbrink aus Münster zeigt unter anderem den in vielen Dressurprüfungen der Kl. S*** siegreichen Westfalenchampion Rock Forever NRW und zudem Franziskus, welcher bereits Bundeschampion, Finalist bei den Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde und Sieger in Prüfungen bis zum internationalen „Grand Prix de Dressage“ ist. Er wird von der Vielseitigkeits-Europameisterin 2017, Olympiasiegerin und Weltmeisterin Ingrid Klimke vorgestellt.

Angekündigt wurden von der dänischen Hengststation Helgstrand Dressage zum Beispiel Hengste wie D’avie (2014 nach Körung bei der Hengstauktion in Verden für 620 000 Euro verkauft), Valverde (Siegerhengst der Westfalen Körung 2016), Springbank II VH (hochprämierter schwedischer Warmblüter), Quaterhit, Jovian und So Unique.

Die Hengststation Böckmann Pferde aus Lastrup plant, den Stempelhengst Fidertanz vorzustellen, außerdem Floriscount, Danzador und Cape Town. Das Gestüt Bon Homme aus Werder an der Havel wird Morricone (Oldenburger Siegerhengst 2014), D’Egalite (Siegerhengst der Westfalenkörung 2015), Dimagico und Cadeeau Noir mit nach Verden bringen. Der Stall Maas J. Hell möchte unter anderem den zwölfjährigen Springhengst Canstakko von Canturo/Stakkato vorstellen, der schon in Vier-Sterne-Springprüfungen Kl. S platziert war.

Das Gestüt Lichtenmoor wird unter anderem die beiden Hengste Titolas (Sieger seines 14-Tage-Tests) und Georgij vorstellen. Gabriele Heemsoth wird auf jeden Fall den mehrfachen S-Sieger Nemax (20 gekörte Hengste) und New York präsentieren. Das LP Pferdemanagement aus Bienenbüttel stellt den Elitehengst Chattanooga vor, der 2012 eine Sonderehrung vom Hannoveraner Ponyverband erhielt, „Hengst des Jahres 2015“ in Dänemark wurde und 2017 den Titel „Elitehengst und Leistungshengst“ erhielt. Sein Sohn Chardonnay Deluxe, der ebenfalls nach Verden kommt, ist derzeit eines der erfolgreichsten vierjährigen Ponys deutschlandweit. Ebenfalls aus Bienenbüttel kommt die Hengststation Völz, die Bubalu VDL (Gewinner von Teamgold bei den Weltreiterspielen 2015 in Caen sowie Teamsilber bei den Olympischen Spielen in London 2012), Loveless und Dasio mit nach Verden bringen möchte.

Die Hengste können schon Donnerstagnachmittag auf der Stallgasse beim Fachgespräch mit den Haltern begutachtet werden. Tickets gibt es für zehn Euro in den Geschäftsstellen der Mediengruppe Kreiszeitung.

jho

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Lewandowski WM-Debüt misslingt: Polen patzt gegen Senegal

Lewandowski WM-Debüt misslingt: Polen patzt gegen Senegal

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

Sommerkonzert an der Marion-Blumenthal-Oberschule in Hoya

Sommerkonzert an der Marion-Blumenthal-Oberschule in Hoya

Trauriger Rekord: Nie gab es weltweit so viele Flüchtlinge

Trauriger Rekord: Nie gab es weltweit so viele Flüchtlinge

Meistgelesene Artikel

Stadtfest in Achim erneut ein Kracher

Stadtfest in Achim erneut ein Kracher

Versuchter Totschlag: Streit um Rap-Video auf dem Bahnhof Verden

Versuchter Totschlag: Streit um Rap-Video auf dem Bahnhof Verden

Eindrucksvolle Inszenierung von „Der gute Mensch von Sezuan“ am Domgymnasium

Eindrucksvolle Inszenierung von „Der gute Mensch von Sezuan“ am Domgymnasium

Jugendfeuerwehr Walle feiert 50-jähriges Bestehen

Jugendfeuerwehr Walle feiert 50-jähriges Bestehen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.