Mit einem Beil zugeschlagen

Vater tödlich verletzt: Verfahren in Verden begonnen

Verden- Weil er seine Mutter schwer und seinen Vater tödlich verletzt haben soll, ist am Dienstag vor dem Landgericht Verden ein Sicherungsverfahren gegen einen psychisch kranken 38-Jährigen eröffnet worden.

Nach den Ermittlungen der Staatsanwaltschaft soll der Mann im Februar zunächst seine Mutter mit Schlägen attackiert haben. Als der Vater hinzukam, soll der Sohn ihn mit einem Beil in den Kopfbereich geschlagen haben, wie Gerichtssprecherin Katharina Krützfeld berichtete.

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der Mann an einer paranoiden schizophrenen Psychose leidet. Weil damit zu rechnen sei, dass er weitere solcher Taten begehen wird, verlangt sie die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus. Der Verteidiger beantragte, die Öffentlichkeit von der Verhandlung auszuschließen. Es sind neun weitere Prozesstage angesetzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Nordkorea droht mit Wasserstoffbomben-Explosion

Nordkorea droht mit Wasserstoffbomben-Explosion

Mailänder Designerdefilees: Der Nebel des Schauens

Mailänder Designerdefilees: Der Nebel des Schauens

Kymco AK 550i: Impressionen vom "ersten digitalen Roller"

Kymco AK 550i: Impressionen vom "ersten digitalen Roller"

Im WhatsApp-Chat mit Nils Petersen und Aleksandar Ignjovski

Im WhatsApp-Chat mit Nils Petersen und Aleksandar Ignjovski

Meistgelesene Artikel

Lutz Spendig mit „KletterLetter“ in „Die Höhle der Löwen“

Lutz Spendig mit „KletterLetter“ in „Die Höhle der Löwen“

Thänhuser Markt verlief insgesamt friedlich

Thänhuser Markt verlief insgesamt friedlich

Thänhuser Markt: Drei Tage Ausnahmezustand

Thänhuser Markt: Drei Tage Ausnahmezustand

Die Rente mit 70... will keiner der Bewerber

Die Rente mit 70... will keiner der Bewerber

Kommentare