Junger Verdener initiiert Einkaufshilfe für Senioren

Die Uroma hätte sich gefreut

Einkaufshilfe gefällig? Sönke Schlemmer (r.) bietet Senioren Unterstützung an. Björn Dopmann, Marktleiter des E-Centers, begrüßt das sehr. Foto: E-Center

Verden – Der Aufruf via Facebook war schnell geschrieben, und binnen weniger Tage hatten sich rund 270 Freiwillige über Corona Hilfe Verden bei Sönke Schlemmer gemeldet. Sie alle wollen ihren Teil dazu beitragen, ältere Menschen zu unterstützen, möchten für sie einkaufen oder andere Botengänge machen.

Das Prinzip ist denkbar einfach. Wer eine kostenlose Einkaufshilfe benötigt, meldet sich bei Initiator Schlemmer. Der wiederum stellt den Kontakt zum Freiwilligen her. Die weiteren Absprachen erfolgen dann zwischen Helfer und Hilfesuchendem.

Viele Mitglieder seiner Facebook-Gruppe kennt Sönke Schlemmer persönlich. Auf wen das nicht zutrifft, von dem will sich der 26-Jährige gegebenenfalls eine Kopie des Ausweises schicken lassen. Damit möchte er gewährleisten, dass niemand die Not der Älteren ausnutzen kann. Außerdem setzt der Verdener bei allen Unterstützern die Bereitschaft voraus, bei einem Einkauf in Vorkasse zu gehen.

„Ich bin jung, bin nicht in einer Risikogruppe, ich kann was tun“, beschreibt Sönke Schlemmer, was ihn dazu bewogen hat, aktiv zu werden. Als Bankkaufmann geht er zwar noch jeden Tag zur Arbeit, aber „man sitzt doch jetzt gefühlt nur zu Hause“, sagt der Verdener. Außerdem habe er an seine verstorbene Urgroßmutter gedacht. „Die hätte sich sicher auch über ein solches Angebot gefreut.“

Weil nun Senioren über Facebook weniger gut zu erreichen sind, klapperte Schlemmer Supermärkte und Discounter ab, um dort über den Service zu informieren. Wider Erwarten zeigten sich die Märkte nicht kooperativ und stellten ihre Schwarzen Bretter nicht zur Verfügung.

Björn Dopmann, Leiter des E-Centers in Verden, freute sich, als er von der Initiative Schlemmers hörte. „Wir haben zurzeit viele Anrufe von älteren Kunden, die nicht selber einkaufen gehen können.“ Dem Markt selber fehlten aber die Kapazitäten zur Umsetzung eines eigenen Lieferservices. Da kam das Angebot des jungen Verdeners gerade recht. Alle Abteilungsleiter des E-Centers können die Telefonnummer von Sönke Schlemmer weitergeben. Und natürlich durfte dieser auch sein Infoblatt im Markt aushängen.  kp

Wer Hilfe benötigt, kann sich unter Telefon 0170/2845522 mit Sönke Schlemmer in Verbindung setzen. Sollte er sich nicht persönlich melden, bitte eine Nachricht hinterlassen. Der Rückruf erfolgt so schnell wie möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Barock und Bio im Bliesgau

Barock und Bio im Bliesgau

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Meistgelesene Artikel

Weitere Covid-19-Infektionen und erste Bilanz der Polizei

Weitere Covid-19-Infektionen und erste Bilanz der Polizei

Lesestoff hinter der Kirchentür

Lesestoff hinter der Kirchentür

Alltag mit Corona: Fünfköpfige Familie spricht über neuen Tagesablauf ohne Kita und Schule

Alltag mit Corona: Fünfköpfige Familie spricht über neuen Tagesablauf ohne Kita und Schule

Neues Zuhause für Lana

Neues Zuhause für Lana

Kommentare