In Schlangenlinien unterwegs

Autofahrer außer Kontrolle: Polizei zieht Führerschein ein

Verden - Ein Stück weit außer Kontrolle war ein 88-jähriger Bremer am Samstag mit seinem Auto in Verden unterwegs. Nun hat ihm die Polizei den Führerschein abgenommen.

Der Mann war laut einer Meldung der Beamten aus Verden gegen 19.30 Uhr am Kreisverkehr Osterkrug/Max-Plank-Straße geradeaus auf den dortigen Erdhügel gefahren. Laut einer Zeugin entfernte sich der Mann anschließend. 

Die Frau wollte daraufhin auf die A27 in Richtung Bremen auffahren. Der Autofahrer befand sich zu diesem Zeitpunkt auf dem Fahrstreifen neben ihr in Richtung Kirchlinteln. Plötzlich zog er ebenfalls nach links und fuhr auf die A27 in Richtung Bremen auf. Dabei kam es fast zu einem Verkehrsunfall mit der Zeugin. Nach Zeugenangaben fuhr der 88-Jährige in Schlangenlinien. 

Der Bremer konnte anschließend auf der A27 durch Beamte der Autobahnpolizei festgestellt und kontrolliert werden. Aufgrund der Zeugenangaben und Feststellungen der Beamten wurde durch die Staatsanwaltschaft Verden die Sicherstellung des Führerscheines angeordnet. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung.

kom

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

„Tag der offenen Tür“ im Industriegebiet Nord 

„Tag der offenen Tür“ im Industriegebiet Nord 

Freudentränen und Geschenke: Koreaner feiern Wiedersehen

Freudentränen und Geschenke: Koreaner feiern Wiedersehen

Außenminister Maas besucht KZ-Gedenkstätte Auschwitz

Außenminister Maas besucht KZ-Gedenkstätte Auschwitz

Reload 2018 - der Aufbau des Festivals läuft

Reload 2018 - der Aufbau des Festivals läuft

Meistgelesene Artikel

Riede knapp vor Oyten und Achim auf dem Kreisfeuerwehrtag

Riede knapp vor Oyten und Achim auf dem Kreisfeuerwehrtag

„Neues Konzept geht auf“

„Neues Konzept geht auf“

24. Oldtimer- und Classic-Rallye des Automobilclubs Verden am Sonnabend führt durch zwei Landkreise

24. Oldtimer- und Classic-Rallye des Automobilclubs Verden am Sonnabend führt durch zwei Landkreise

18. Fest und viele Fährgäste

18. Fest und viele Fährgäste

Kommentare