Unfälle auf A 1 und A 27

Von Ignoranz geprägt

Blick auf die blaue Motorhaube eines Streifenwagens. „Polizei“ steht dort in weißen Druckbuchstaben geschrieben.
+
Die Beamten der Autobahnpolizei in Langwedel hatten am Wochenende gut zu tun.

Hohes Verkehrsaufkommen, Stau, reichlich Blechschaden und einige ignorante Menschen am Steuer – so lässt sich das Verkehrsgeschehen auf den Autobahnen 1 und 27 im Kreis Verden vom Wochenende zusammenfassen.

Achim/Oyten – Für den ersten Crash sorgte am Freitag, gegen 14 Uhr, ein 38-jähriger Bremer. Beim Auffahren auf die A 27 an der Anschlussstelle Achim-Nord geriet er mit seinem Lkw auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern. Der Iveco stellte sich quer, rutschte in den Grünstreifen und kam dort zum Stehen.

Der 24-jährige Beifahrer aus Weyhe kam leicht verletzt in ein Krankenhaus. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 10 000 Euro.

Die Autobahnauffahrt und der rechte Fahrstreifen mussten für die Unfallaufnahme und Bergung gesperrt werden. Die Feuerwehr Achim musst den Boden auskoffern, da großflächig Betriebsstoffe ausgetreten waren. Gegen den Lkw-Fahrer leiteten die Beamten ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung ein.

Ein Punkt in Flensburg, ein hohes Bußgeld und einen Monat Fahrverbot erwarten zudem einen 27-jährigen Bremer. Er hatte, so berichtet die Polizei, den Beamten der Autobahnwache Langwedel zunächst keinen Platz gemacht, als diese auf dem Weg zur Unfallstelle waren.

Trotz Blaulicht und Martinshorn blieb der Bremer mit seinem Mercedes erst einmal auf der linken Spur, obwohl er die Möglichkeit zum Wechseln gehabt habe, so die Polizei. Kurze Zeit später aber stand der 27-Jährige aufgrund der kurzfristigen Vollsperrung im Stau. Die Beamten erkannten ihn wieder und nahmen seine Personalien auf.

Mit ignoranten Autofahrern hatte es die Polizei auch am Samstagnachmittag zu tun. Eine 78-jährige Bremerin war am Bremer Kreuz auf die A 1 gefahren und hatte dabei den Wagen eines 34-Jährigen übersehen. Beim Zusammenstoß der beiden Autos wurde die Beifahrerin des 34-Jährigen leicht verletzt, der Wagen der Bremerin musste abgeschleppt werden, der Gesamtschaden belief sich auf rund 7 500 Euro – es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Grund war, dass die Polizei den rechten Fahrstreifen für die Unfallaufnahme sperren musste. Das sei über die LED-Tafeln an der A 1 auch rechtzeitig angekündigt worden, heißt es in dem Polizeibericht. Elf Verkehrsteilnehmer missachteten das und wurden so selber zu Hindernissen. Sie befuhren den durch ein rotes Kreuz gekennzeichneten und somit gesperrten Fahrstreifen und wechselten erst unmittelbar vor der Unfallstelle auf den mittleren Fahrstreifen. Die Konsequenz: ein Bußgeld in Höhe von 90 Euro und ein Punkt in Flensburg.

Ein gewisses Aggressionspotenzial bewies am Samstagnachmittag der Fahrer eines Renault Trafic. Zunächst nötigte er zwischen den Anschlussstellen Verden-Nord und Langwedel auf der A 27 einen 36-Jährigen mit seiner Mercedes V-Klasse per Lichthupe, den Fahrstreifen zu wechseln. Nachdem der 36-Jährige rechts rüber gefahren war, setzte sich der Renault-Fahrer vor ihn und bremste ihn aus. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter Telefon 04232/945990 bei der Autobahnpolizei Langwedel zu melden.

Für einen kilometerlangen Rückstau sorgte schließlich noch ein Unfall, der sich am frühen Samstagabend auf der A1, zwischen den Anschlussstellen Posthausen und Oyten, ereignete. Wegen des hohen Verkehrsaufkommens stockte der Verkehr. Ein 20-Jähriger aus Münster fuhr zunächst auf den bremsenden Wagen eines 40-Jährigen aus Recke auf. Ein 29-jähriger Hamburger erkannte das zu spät und fuhr wiederum auf das Auto des Münsteraners auf. Verletzt wurde niemand. Zwei Wagen waren allerdings nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird von der Polizei auf circa 30 000 Euro geschätzt.  

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Meistgelesene Artikel

Strahlen-Alarm in Verden: Pinkel-Pause löst Großeinsatz aus

Strahlen-Alarm in Verden: Pinkel-Pause löst Großeinsatz aus

Strahlen-Alarm in Verden: Pinkel-Pause löst Großeinsatz aus
Neue Heimat für den FC Verden 04

Neue Heimat für den FC Verden 04

Neue Heimat für den FC Verden 04
Burger King in Verden öffnet und sucht noch Verstärkung

Burger King in Verden öffnet und sucht noch Verstärkung

Burger King in Verden öffnet und sucht noch Verstärkung
Erdbeben in Verden: Experten haben These für heftige Erderschütterungen

Erdbeben in Verden: Experten haben These für heftige Erderschütterungen

Erdbeben in Verden: Experten haben These für heftige Erderschütterungen

Kommentare