Umbaumaßnahmen an Grundschulen in Verden verlaufen planmäßig

Hammer statt Unterricht – aus Klassenräumen wird Kita

+
Architekt Felkel inspiziert zusammen mit Sandra-Vanessa Enge von der Stadt Verden die neuen Fensterelemente an der Grundschule am Lönsweg.

Von Sebastian Bauerschäfer. In der Ferienzeit werden die Schulen zu Bauplätzen. An der Jahnschule wird umgebaut, weil zwei Kita-Gruppen der Karl-Hesse--Straße dort demnächst einziehen sollen. Ein Teil der Einrichtung muss nun weichen. Der erste Bauabschnitt ist fast abgeschlossen und Architekt Hans-Joachim Felkel vom Planungsbüro KMS aus Walsrode erklärt auf Nachfrage die erfolgten Arbeitsschritte.

„In allen betroffenen Räumen wurde der alte Fußboden bereits entfernt. Neue Leichtbauwände wurden aufgestellt und sorgen für eine andere Raumaufteilung“, erklärt der Fachmann. Nicht mehr benötigte Pinnwände hängen derzeit zwar noch an den Wänden, aber nicht mehr lange: „Die kommen komplett weg“, sagt Felkel, „schließlich seien Nadeln nicht für den Kindergarten geeignet.“

Auch draußen passiere eine Menge, erzählt Sandra-Vanessa Enge, Mitarbeiterin der Stadt Verden. Und genügend Sand sei auch schon da, fügt Felkel schmunzelnd hinzu. Die notwendigen Spielgeräte seien zum Beispiel schon vom Bauhof Verden in Eigenleistung an anderer Stelle abgebaut worden. Sie liegen hinter einem Bauzaun zum Aufbau bereit. Derzeit stehen schwere Arbeitsmaschinen auf dem Schulhof, wo in naher Zukunft die Kindergartenkinder spielen und toben sollen. Der bauleitende Architekt weist darauf hin, dass die Umgestaltung des Außenbereiches sowie alle anderen Arbeiten im Zeitplan seien.

Anders sieht die Lage am Lönsweg aus. Etliche Jahre und Schritt für Schritt wird die Grundschule saniert. Von 2014 bis 2018 sollen hier Außenfassade und Elektroinstallation ausgetauscht werden.

Dreifach verglaste weiße Kunststofffenster und orangefarbene Faserzementplatten verhelfen der Schule in den nächsten Jahren zu einer ansprechenderen Optik. Zusätzlich werde in Zukunft viel Energie gespart, sagen die beiden Experten und deuten auf die zentnerschweren Glasscheiben.

In der Schule selbst hängen zurzeit allerhand Kabel. Neue PC-Anschlüsse, LED-Leuchtfelder und reichlich neue Steckdosen werden dort installiert. Die betroffenen Klassenräume bekommen zusätzlich alle einen neuen Anstrich.

Großer Vorteil bei den wiederkehrenden Arbeiten sei die auf fünf Jahre ausgelegte Ausschreibung. „Alle beteiligten Firmen waren letztes Jahr hier und wissen, was sie erwartet“, berichtet Felkel.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sommerreise: Auf hölzernen Pfaden durch die Moorwelten Ströhen

Sommerreise: Auf hölzernen Pfaden durch die Moorwelten Ströhen

Weltrekordversuch im Dauertennis in Marhorst

Weltrekordversuch im Dauertennis in Marhorst

Sommerreise: Zu Gast im Tierpark Ströhen 

Sommerreise: Zu Gast im Tierpark Ströhen 

Diepholzer Feuerwehren helfen im Hochwasser-Krisengebiet

Diepholzer Feuerwehren helfen im Hochwasser-Krisengebiet

Meistgelesene Artikel

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

180 Feuerwehrleute aus Verden in Hildesheim im Einsatz

180 Feuerwehrleute aus Verden in Hildesheim im Einsatz

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Kanu kentert – zwei Teenager vermisst

Kanu kentert – zwei Teenager vermisst

Kommentare