Theaterbühne Eitze probt für „Dree Damen und een Kater“/5. März Premiere

Drei Schwestern in Aktion

+
Turbulenzen: Caren Klaffke und Luca Hestermann (auf der Bank) mit Tim Böhling, Souffleuse Margret Heinrichs, Bianca Rath, Andrea Wacker und Florian Panning (v.l.).

Verden-Eitze - „Schon bei den Proben wird viel gelacht und wir haben riesigen Spaß“, erzählt Caren Klaffke, Leiterin der Heimatbühne Eitze, die gleichzeitig Regisseurin und Akteurin bei der neuen Inszenierung des Ensembles ist. Einstudiert wird die leicht kriminalistisch angehauchte Komödie „Dree Damen und een doten Kater“. Das Stück hat Erich Koch in Hochdeutsch geschrieben, Heino Buerhoop übertrug es ins Plattdeutsche.

Die Regisseurin und die Laienschauspieler sind davon überzeugt, dass sich ihre Spielfreude auch auf das Publikum übertragen wird. Bis sich am Sonnabend, 5. März, um 19.30 Uhr, der Vorhang zur Premiere hebt, bleibt noch einiges zu tun. Bei der Probenarbeit wird mehr und mehr auch auf Mimik und Gestik geachtet, gleichzeitig gilt es außerdem, sich über das Bühnenbild Gedanken zu machen. Allerdings kann erst eine Woche vor der Premiere im „Borsteler Hof“ geprobt werden. Bis dahin ist das Dorfgemeinschaftshaus in Eitze Treffpunkt der Theatergruppe.

Caren Klaffke, Bianca Rath und Ute Defiebre bilden ein Schwestern-Trio und stehen im Mittelpunkt des turbulenten Geschehens. Merkwürdige Dinge passieren dabei rund um das Trio der schon etwas älteren und schrulligen, aber liebenswerten Damen, die sich für eine Ehe geeignete Männer angeln wollen.

Umsorgt werden sie von einem Butler (Tim Böhling), den sie mitsamt dem Haus „geerbt haben“. In stilvoller Aufmachung stolziert Böhling über die Bühne und die drei Damen machen es ihm nicht immer leicht, schließlich ist er beliebtes Opfer für ihre Avancen.

Um aber noch mehr Männer ins Haus zu locken, vermietet das Trio ein Zimmer; der vorherige Untermieter ist ganz plötzlich und unverhofft verstorben. Von der Annonce fühlen sich etliche Interessierte angesprochen, die im Wohnzimmer des Trios auftauchen. Es findet sich auch ein Mieter (Luca Hestermann), der sich höchst merkwürdig benimmt und dessen Vater (Heini Rath) eine ebenso mysteriöse Rolle spielt. Auch eine Pflegerin (Andrea Wacker) zeigt plötzlich großes Interesse und durchsucht mehrfach mit ihrem Verlobten (Florian Panning) die Wohnung der Schwestern.

Hinter der Bühne fungieren als Souffleuse Margret Heinrichs, in der Maske Britta Behrens. Für den guten Ton sorgt Patrick Panning und für die Bühne ist Carsten Jacobs verantwortlich. Der Flyer wurde gestaltet von Patrick Panning und Björn Gronowski. Der Kartenvorkauf im Dorfgemeinschaftshaus Eitze ist am Freitag, 5. Februar, 18 bis 19.30 Uhr. Ab dem 10. Februar ist der Vorverkauf im „Borsteler Hof“, jeweils dienstags und sonntags, von 18 bis 19 Uhr.

Premiere mit Theaterball ist am Sonnabend, 5. März, 19.30 Uhr. Eine weitere Abendvorstellung folgt am Freitag, 18. März, 19.30 Uhr, eine Vorstellung mit Kaffee und Kuchen am Sonntag, 6. März, 14.30 Uhr. Zweimal wird zum Frühstückstheater eingeladen, am 13. und 20. März, 9.30 Uhr.

Mehr zum Thema:

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Ostermarkt in Brunsbrock

Ostermarkt in Brunsbrock

Was jetzt teuer ist - und wo Sie sparen können

Was jetzt teuer ist - und wo Sie sparen können

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Luther und Störtebeker zanken über Wohltaten

Luther und Störtebeker zanken über Wohltaten

Spotlight im Rampenlicht

Spotlight im Rampenlicht

Naturschutz und persönliche Erinnerung verknüpft

Naturschutz und persönliche Erinnerung verknüpft

Kommentare