Theaterabo zeigt „Der Ghetto Swinger“

Die Jazzlegende Coco Schumann

+
Szene aus „Der Ghetto Swinger“ mit Helen Schneider (links).

Verden - Helen Schneider kommt nach Verden. Im Rahmen des Theaterabos ist die US-amerikanische Sängerin am Sonntag, 18. Oktober, in „Der Ghetto Swinger – Aus dem Leben des Jazzmusikers Coco Schumann“ zu sehen und zu hören. Die Aufführung in der Stadthalle beginnt um 20 Uhr.

Die Geschichte um Coco Schumann nimmt das Publikum mit auf eine Reise in das Berlin der 30er-Jahre. In den Kneipen wird Swing und Jazz gespielt und der junge Coco, Sohn einer jüdischen Mutter, ist fasziniert von der Musik. Schon früh gerät er in die Szene der verbotenen „Swing-Kids“, Jugendliche, die den Jazz als anarchische Ausdrucksform gegen die Unkultur der Nazis stellten. Und plötzlich findet Coco sich in Theresienstadt wieder. Dort wird er Mitglied der „Ghetto-Swingers“.

In Auschwitz spielt er zur Unterhaltung der SS um sein Leben, in Dachau begleitet er mit letzter Kraft den Abgesang auf das Regime. Ein perfides Spiel, wird doch die Musik für ihn die Möglichkeit, das KZ zu überleben.

Chuzpe, Glück, Zufälle, die Musik oder ein Schutzengel? Vielleicht hatte Coco Schumann von allem etwas. Zum Kriegsende wieder in Berlin, steht er plötzlich in einem improvisierten Lokal im Kreis der alten Kollegen, die längst wieder spielen, und er nimmt ein Instrument und beginnt ebenfalls zu spielen.

„Morgens stand in großen Lettern unter meinem Konterfei in einer bekannten Tageszeitung: ,Coco Schumann: Das schreckliche Leben einer Jazz-Legende!‘ Aber das stimmt nicht. Nein, mein Guter, sage ich angesichts des hellen Planeten, wild und bunt lief es, manchmal zu lang und immer zu kurz, das Leben hat sich unglaublich böse und entsetzlich schön gezeigt. Nur eines war es mit Sicherheit nicht: schrecklich“, sagt Schumann

Gil Mehmerts setzte „Der Ghetto Swinger“ in Szene. Das Besondere an seiner Arbeit ist die musikalisch-choreographische Erzählweise, für die er bereits mit mehreren Preisen ausgezeichnet wurde. Mit einem hochmusikalischen Ensemble um Helen Schneider und Konstantin Moreth hat er sich auf eine musikalische und historische Reise begeben.

Karten gibt es im Vorverkauf in der Verdener Tourist-Information

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rettungskräfte kämpfen mit Regenmassen

Rettungskräfte kämpfen mit Regenmassen

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Das sind die verrücktesten Leichenwagen der Welt

Das sind die verrücktesten Leichenwagen der Welt

50 Jahre AMG: Vollgas von Anfang an

50 Jahre AMG: Vollgas von Anfang an

Meistgelesene Artikel

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Schlaumeier tauscht Verkehrsschilder aus

Schlaumeier tauscht Verkehrsschilder aus

Feierabend-Markt: „Ich sitze hier beim Wein und warte auf die Achimer“

Feierabend-Markt: „Ich sitze hier beim Wein und warte auf die Achimer“

19-Jährige prallt unangeschnallt frontal gegen Baum

19-Jährige prallt unangeschnallt frontal gegen Baum

Kommentare