Nach Gerüchten

Corona-Pandemie: Familie Böschen gibt ihr Taxiunternehmen in Eitze auf

Schon im Sommer hielt sich das Gerücht, dass Sascha Böschen sein Taxiunternehmen in Eitze verkaufen möchte. Dass es dann aber so schnell gehen würde, vermutete niemand. Dass es sogar zu einer Geschäftsaufgabe zum Ende des Jahres 2020 kommen würde, hat die Kollegen der anderen drei Verdener Taxi-Unternehmen überrascht.

  • Das Taxiunternehmen Böschen hat sein Geschäft aufgegeben.
  • Im Zuge der Corona-Pandemie war der Umsatz des Unternehmens auf ein Viertel geschrumpft.
  • Die Kollegen aus der Verdener Taxibranche sind über die Entwicklung überrascht.

Verden - Alle Fahrzeuge, die zuletzt noch für Taxi Böschen unterwegs waren, stehen nun still und werden nicht mehr bewegt. Unter der bekannten Rufnummer ist das Unternehmen nicht mehr zu erreichen und auch der frühere Chef des im Juni 1974 von seinem Vater gegründeten Unternehmens ist nicht zu erreichen, um seine Gründe zu erläutern.

Noch im Frühjahr klagte er wie alle anderen Verdener Taxiunternehmen über den Auftragsrückgang durch die Corona-Pandemie. Seinerzeit hatte er statt 15 Fahrzeugen nur noch fünf im Einsatz. „Ich sitze nachts auf dem Sofa und warte darauf, dass jemand anruft“, beschrieb Sascha Böschen gegenüber der Verdener Aller-Zeitung die Situation. Sein Umsatz sei auf ein Viertel geschrumpft: „Wir fahren auf Sparflamme.“

Coronavirus in Verden: Keine kulturellen Veranstaltungen, keine Kunden

Möglicherweise war dies ein Grund für die Aufgabe des Taxiunternehmens, denn während die Krankentransporte, Dialyse-Fahrten oder Ähnliches weiter angefordert wurden, fielen die sehr guten Einnahmen während der Domweih, anderen Großveranstaltungen wie Musikonzerten, Theateraufführungen oder größeren Familienfeiern wie Hochzeiten oder runden Geburtstagen und die üblichen Kneipenfahrten während des Lockdowns komplett weg.

Auch Taxi Kahrs hatte darunter zu leiden, bekommt jetzt aber durch die Aufgabe von Böschen mehr Aufträge, als zu schaffen sind. Hartmut Kahrs: „Wir müssen aufstocken, ich habe drei weitere Konzessionen beantragt, um die zusätzlichen Anfragen bewältigen zu können.“ Das sei ein Zeitaufwand von drei bis vier Wochen. Zum Beispiel müsse der Taxameter geeicht werden, und am Ende für den Landkreis als Genehmigungsbehörde alles in Ordnung sein. Für ihn sei die Aufgabe von Böschen sehr überraschend gekommen. „Drei Tage vorher haben wir davon gehört.“

Bis vor kurzem noch im Einsatz, stehen die Fahrzeuge von Taxi Böschen in Eitze jetzt still. Das Unternehmen hat kurzfristig die Beendigung der Geschäftstätigkeit zum Ende des Jahres bekannt gegeben.

Geschäftsführer Olaf Köhler vom gleichnamigen Taxiunternehmen spürt ebenfalls inzwischen den Wegfall von Böschen. „Die Kunden kleckern bei uns so langsam rein.“ Expandieren möchte er deswegen aber nicht. „Wir haben noch Kapazitäten.“ Mit der Aufgabe von Böschen habe niemand gerechnet. Das sei irgendwie auch traurig.

„Andererseits freuen wir uns über jeden neuen Kunden.“ Auch bei ihm hat der Lockdown für Einbrüche gesorgt. „Wir leben zurzeit hauptsächlich von Krankenfahrten.“ Auch die Nachtfahrten seien weggebrochen, trotzdem müsse man einsatzbereit sein. Denn es gäbe eine Betriebspflicht, auf die der Landkreis bestehe.

Verden: Sammeltaxi bleibt bestehen

Wegen der Aufgabe von Taxi-Böschen hat sich auch die Verdener Verkehrsgesellschaft umstellen müssen. Die Kooperation mit dem Eitzer Unternehmen ist nach fast zehn Jahren Ende Dezember ausgelaufen. Das Sammeltaxi gibt es dennoch. AllerBus führt den Betrieb in Kooperation mit den anderen Taxiunternehmen nun fort.

Auch bei den Nachtdiensten arbeiten die drei verbliebenen Verdener Taxiunternehmen Kahrs, Köhler und Sieling zusammen. Sie wechseln sich ab. Kahrs: „Wir haben uns an einen Tisch gesetzt, um in die Zukunft zu blicken, und gute Regelungen in unser aller Sinne gefunden.“

Rubriklistenbild: © wennhold

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

So fährt es sich im Ford Mach-E

So fährt es sich im Ford Mach-E

Desserts mit Gemüse zubereiten

Desserts mit Gemüse zubereiten

Die Samsung Galaxy S21 im Test

Die Samsung Galaxy S21 im Test

Rüstige Rentner statt Hippies und Hare Krishna

Rüstige Rentner statt Hippies und Hare Krishna

Meistgelesene Artikel

Landkreis Verden: Dienstag erstmals seit langem null Neuinfektionen

Landkreis Verden: Dienstag erstmals seit langem null Neuinfektionen

Landkreis Verden: Dienstag erstmals seit langem null Neuinfektionen
„Villa Rotstein“ steht zum Verkauf

„Villa Rotstein“ steht zum Verkauf

„Villa Rotstein“ steht zum Verkauf
Hand gerät in Kreissäge - Bauhofmitarbeiter eilen zur Hilfe

Hand gerät in Kreissäge - Bauhofmitarbeiter eilen zur Hilfe

Hand gerät in Kreissäge - Bauhofmitarbeiter eilen zur Hilfe
Verwell im Corona-Lockdown: Umfassende Bauarbeiten starten bald

Verwell im Corona-Lockdown: Umfassende Bauarbeiten starten bald

Verwell im Corona-Lockdown: Umfassende Bauarbeiten starten bald

Kommentare