Demonstrationsobjekt auf Welt-Gartenschau

In Taiwan Interesse am Verdener Strohballenbau

+
Eine Delegation aus Taiwan besuchte Montag den Strohballenbau des NZNB in der Artilleriestraße.

Verden - Auch in Taiwan wächst das Interesse an konsequent nachhaltiger Bauweise. Am Montag besuchte eine Delegation aus Taiwan das Norddeutsche Zentrum für Nachhaltiges Bauen(NZNB). Dr.-Ing Yi Chang Chiang erkundigte sich zusammen mit acht Kollegen und Studierenden nach Erfahrungen mit dem Verdener Strohballenbau.

Im Rahmen der bevorstehenden World Flora Exposition (Welt-Gartenschau) im nächsten Jahr in Taiwan möchte die Gruppe ein zweigeschossiges nach Verdener Vorbild errichten.

Delegation will Strohballenbau zum Marktdurchbruch helfen

Ein besonderes Augenmerk galt bei dem Besuch der Reisegruppe den Erfahrungen mit den ökologischen Baumaterialien und der Zusammenarbeit zwischen Handwerksbetrieben, Planern und Projektleitung. Yi Chang Chiang begründete seinen Besuch in Verden so: „Für uns spielt „natural building, living and learning“ eine immer größere Rolle. Wir möchten ein zweigeschossiges Strohballhaus für eine vierköpfige Familie im Gelände der 2018 Taichung World Flora Exposition errichten und dabei die NZNB-Bauweise einsetzen. Darüber hinaus wollen wir durch die Vorfertigung des Strohballenhauses ein Demonstrationsobjekt für gesundes, komfortables, umweltfreundliches und bezahlbares Wohnen in Taiwan schaffen und Baumaterial und Bauweise damit zum Marktdurchbruch verhelfen. Wenn möglich soll in Taiwan auch ein ähnliches Netzwerk entstehen wie in Verden.“

Auch Bürgermeister Lutz Brockmann war zu dem Treffen erschienen. Er zeigte sich sehr stolz, dass die Delegation aus Taiwan das NZNB besuche, betonte er. Gesundes Wohnen gewinne immer mehr an Bedeutung. Weiter wies Brockmann auf den Klimaschutz durch das ökologische Bauen hin. Das natürliche Material, das dabei eingesetzt werde binde CO2, anstatt es freizusetzen.

„Kennen keine besseren Materialien, um gesund zu bauen“

Dem konnte NZNB-Geschäftsführer Oliver Wendenkampf nur zustimmen. „Im Sinne des Klimaschutzes müssen Gebäude nicht nur in ihrem Betrieb energiesparend funktionieren. Es ist unerlässlich, die Baustoffe selbst auf ihre Umweltwirkungen zu überprüfen. Mit Stroh, Lehm und Holz zu bauen bedeutet, auf nachwachsende Rohstoffe zu setzen. Es bedeutet, CO2 zu speichern, anstatt es in die Atmosphäre zu jagen. Und schließlich kennen wir keine besseren Materialien, um gesunden, angenehmen Wohn- und Arbeitsraum zu schaffen.“

Thomas Isselhard, Vorsitzender des Netzwerks Nachhaltiges Bauen betonte, dass das Netzwerk nur mit guten und starken Partnern funktioniere. Er verwies auf die Handwerker ebenso wie auf Hersteller wie etwa Frerichs Glas in Verden. Nicht nur der Strohballenbau sei am NZNB innovativ, sondern auch die von Frerichs entwickelte Glassfassade. Die Firma sei international unterwegs, was eine gute Gelegenheit biete, Kontakte herzustellen.

Mit pro clima, das am Norddeutschen Zentrum in diesem Jahr sein Schulungszentrum eröffnet hat, konnte das Netzwerk zudem einen weiteren Kooperationspartner gewinnen. „pro clima ist Champion im Bereich Luftdichtigkeit“, so Isselhard. Da die Firma auch in Taiwan aktiv sei, biete sich eine Unterstützung bei dem Projekt zur Welt-Gartenschau an. „Es ist unser Ziel, dass die verschiedenen Akteure zusammenarbeiten“, sagte Isselhard.

ahk

„Norddeutsches Zentrum für Nachhaltiges Bauen“ in Verden eröffnet

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Beben auf Ischia: Verschüttete Kinder nach Stunden befreit

Beben auf Ischia: Verschüttete Kinder nach Stunden befreit

Tim Borowski: Seine Karriere in Bildern

Tim Borowski: Seine Karriere in Bildern

Erdbeben auf Ischia: Aus Trümmern befreite Kinder gesund - Elfjähriger rettete Bruder

Erdbeben auf Ischia: Aus Trümmern befreite Kinder gesund - Elfjähriger rettete Bruder

Auto in Aschenstedt von Zug erfasst

Auto in Aschenstedt von Zug erfasst

Meistgelesene Artikel

Nasse Schwämme, volle Hosen, allerbeste Stimmung

Nasse Schwämme, volle Hosen, allerbeste Stimmung

Spiele für die Kleinen, Unterhaltung für die Großen

Spiele für die Kleinen, Unterhaltung für die Großen

Gospelchor Verden tritt zum Auftakt des Hafenkonzertes beim WSA auf

Gospelchor Verden tritt zum Auftakt des Hafenkonzertes beim WSA auf

SPD-Fest ohne Sigmar Gabriel

SPD-Fest ohne Sigmar Gabriel

Kommentare