Süße Gaben für die Bedürftigen

Nachträgliche Weihnachtsspende der Bäckerei Baalk Backbord für die Verdener Tafel

+
Christof Baalk (l.) und Reinhard Wadas mit der Spende.

Verden - Reinhard Wadas, Vorsitzender der Verdener Tafel, konnte am Donnerstag eine nachträgliche Weihnachtsspende der Bäckerei Baalk Backbord entgegennehmen: Kistenweise Stollen, Klaben und Weihnachtsgebäck spendete die Bäckerei für die Gäste und Nutzer der Verdener Tafel, denn die süße Gabe soll die Lebensmittelausgabe der karitativen Einrichtung bereichern.

Die Traditionsbäckerei Baalk spendet bereits seit Jahren ihr überschüssiges Weihnachtsgebäck der Tafel. „Wir wollen zeigen, dass wir auch an diejenigen denken, denen es nicht so gut geht und unsere Weihnachtsware, die nicht verkauft wurde, nicht einfach entsorgen. Dafür ist sie viel zu schade“, betonte Christoph Baalk. Und Reinhard Wadas ergänzte: „Jeder kann in die Situation geraten, dass es einem finanziell schlecht geht. Deshalb sind wir dankbar für die Unterstützung.“ Denn der Tafelverein ist ausschließlich auf Spenden angewiesen, die er dann an die Bedürftigen für kleines Geld abgeben kann.

Wadas: „Im Gegensatz zu vielen anderen Tafeln haben wir noch ausreichend Unterstützer, die uns regelmäßig mit Lebensmitteln versorgen. Einzig bei den ehrenamtlichen Helfern ist es zurzeit ein wenig eng. Es werden hier dringend helfende Hände gesucht.“ Die Bäckereispende wird bei der Lebensmittelausgabe der Verdener Tafel im Tafelhaus und im Bürgertreff am Hoppenkamp direkt an Bedürftige verteilt. 

nie

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

So gelingt die perfekte Pasta

So gelingt die perfekte Pasta

Meistgelesene Artikel

Frank Tödter regiert nun das Völkerser Schützenvolk

Frank Tödter regiert nun das Völkerser Schützenvolk

Baugebiet Schneiderburg II: Investor will bald anfangen zu bauen

Baugebiet Schneiderburg II: Investor will bald anfangen zu bauen

Für Anna geht es von Klein Linteln in die USA

Für Anna geht es von Klein Linteln in die USA

Bauhof verschiebt Parkplatz-Sanierung

Bauhof verschiebt Parkplatz-Sanierung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.