Stefanie Heinzmann eröffnet die Jazz-Tage 2020

Stefanie Heinzmann kehrt nach Verden zurück. Foto: agentur

Verden – Der Verein Verdener Jazz- und Bluestage holt Stefanie Heinzmann zum zweiten Mal nach Verden. Die sympathische Sängerin mit der großartigen Stimme wird am Freitag, 18. September, die Verdener Jazz- und Bluestage in der Stadthalle eröffnen. 2015 eroberte die Schweizerin die Herzen des Publikums im Sturm, auch diesmal können sich die Fans auf ein mitreißendes Konzert freuen.

Seit Stefanie Heinzmann 2008 mit ihrem unverwechselbaren Gesang die Talentshow von TV-Entertainer Stefan Raab gewann, hat sie eine beeindruckende Karriere hingelegt. Sie entwickelte sich von einer impulsiven Soulsängerin zu einer modernen Popkünstlerin. Faszinierend ist die Vielseitigkeit, mit der die Frau aus dem Wallis ihre Laufbahn gestaltet. Mit ihrer Präsenz begeistert sie nicht nur auf Konzertbühnen, sondern auch in Film und Fernsehen, bei Shows und Großevents. Zudem setzt sie sich für karitative Zwecke ein.

Nach einer selbstgewählten künstlerischen Schaffenspause meldete sich Heinzmann im Frühjahr 2019 mit ihrem fünften Studio-Album „All we need is Love“ zurück. Das Album stieg in der Schweiz auf Platz 1 der Album-Charts ein und enterte die Deutschen Top Twenty auf Platz 18. Seit ihrem Debüt „Masterplan“ 2008 gelingt der Popsängerin mit ihrem aktuellen Studioalbum damit zum zweiten Mal die Spitzeneinstiegsplatzierung in der Schweiz.

Mit „All we need is Love“ geht Stefanie Heinzmann auf Tour durch Deutschland, Österreich, die Schweiz und Luxemburg. In Hamburg war die Nachfrage so groß, dass ihr Konzert in einen größeren Club verlegt werden musste. Auch auf dem aktuellen Album bleibt Heinzmanns Stimme der Kern ihrer Kunst. Faszinierend ist die Bandbreite. Von tief schillernd bis hell leuchtend, von fragil bis selbstbewusst.

Oft verpackt sie auch eine Botschaft in ihre Songs. In „Mother’s Heart“ zum Beispiel, möchte sie zu mehr Selbstliebe anregen. In einigen der neuen Songs ist der legendäre Harlem Gospel Choir zu hören — eine von zahlreichen ungewöhnlichen Kooperationen, die Heinzmann im Laufe der Zeit eingegangen ist. Sie sang bereits mit internationalen Stars wie Soul-Ikone und Oscarpreisträger Lionel Richie, mit Soulsängerin Joss Stone sowie mit den gefeierten Funk-Heroen Tower of Power oder Ronan Keating. Hinzu kommen Auszeichnungen mit dem Echo, dem MTV European MusicAward, dem Swiss Music Award, dem Kids Choice Award und der 1Live Krone 2018.

Ganz pur und mitreißend ist die Sängerin zu erleben, wenn sie mit ihrer Band auftritt. Mit diesem vertrauten Kreis exzellenter Musiker hat sie weltweit bisher mehr als 500 Konzerte gespielt. Ihre Live-Energie führte die Schweizerin bis ins Apollo Theatre nach New York, wo Größen wie Ella Fitzgerald, Diana Ross und James Brown Geschichte schrieben.

Trotz des Erfolges ist Stefanie Heinzmann bodenständig geblieben. Nach wie vor fühlt sie sich mit ihrer Schweizer Heimat eng verbunden. Andererseits zieht es sie mit ihrer aufgeschlossenen Persönlichkeit hinaus in die Welt. „Ich spüre meine Wurzeln sehr und weiß, wo ich zuhause bin. Ich weiß aber auch, wohin ich meine Musik tragen will: nach draußen“, sagt die Künstlerin.

Das Eröffnungskonzert der Jazz- und Bluestage beginnt um 20 Uhr, Einlass ist um 19 Uhr. Karten gibt es für 36,45 Euro bei der Verdener Aller-Zeitung, der Tourist Info Verden oder über Nordwest Ticket im Internet (zuzüglich Extragebühren). An der Abendkasse kosten die Karten 39 Euro. Die Veranstaltung ist unbestuhlt.

Das Parkhaus im E-Center hat bis nach der Veranstaltung geöffnet.  ahk

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Virologe: Sars-CoV-2 bleibt wohl wie Influenza dauerhaft

Virologe: Sars-CoV-2 bleibt wohl wie Influenza dauerhaft

Umwelt-Drama: Diese sieben Reiseziele werden "dank" Kreuzfahrtschiffen komplett zerstört

Umwelt-Drama: Diese sieben Reiseziele werden "dank" Kreuzfahrtschiffen komplett zerstört

Das Motorrad fit für die Saison machen

Das Motorrad fit für die Saison machen

Mode-Klassiker der 1970er kommen zurück

Mode-Klassiker der 1970er kommen zurück

Meistgelesene Artikel

Wider den tierischen Ernst

Wider den tierischen Ernst

Bestsellerautor Wolf widmet der Weserstadt eine Szene im neuen Krimi

Bestsellerautor Wolf widmet der Weserstadt eine Szene im neuen Krimi

Dreistündiges Feuerwerk der guten Laune

Dreistündiges Feuerwerk der guten Laune

Schmöker lockt auf die schiefe Bahn

Schmöker lockt auf die schiefe Bahn

Kommentare