1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Verden
  4. Verden

Stadtradeln startet in Verden: Mindestens sechsmal um die Welt

Erstellt:

Von: Heinrich Kracke

Kommentare

Drei Radler auf Stadtstraße.
Die letzten von knapp 240000 Kilometern legten vergangenes Jahr die damaligen Stadtradeln-Stars Lisa Pischke, der Klimaschutz-Managerin Verdens, sowie Kriminaldirektor i.R. Uwe Jordan gemeinsam mit Bürgermeister Lutz Brockmann zurück. © Archiv/Kracke

Weite Strecken durch die Natur, jeden Tag die Fahrt zur Arbeit, und alles per Fahrrad. Darauf setzt die Aktion Stadtradeln in Verden. Dieses Jahr besonders im Fokus: Lastenräder.

Verden – Die Hürde ist hoch gelegt. Sechsmal umrundeten Verdens Stadtradler rechnerisch im vergangenen Jahr die Erde. Fast 240 000 Kilometer schlugen zu Buche. Aber die Verantwortlichem im Rathaus sind optimistisch. „Es geht noch mehr“, heißt es von allen Seiten. Den Auftakt bildet kommenden Sonnabend der Auftritt der diesjährigen Verdener Stadtradeln-Stars um 10 Uhr mit einem Plädoyer für das Lastenrad, ehe es Sonntag ernst wird. Ab dem 1. Mai und dann drei Wochen lang schreibt die Stadtradeln-App jeden Kilometer jedes Teilnehmers mit. Wer mit dem Internet fremdelt, kann seine wöchentlich erradelten Entfernungen auch per Erfassungsbogen ans Rathaus melden.

Unklar noch, wie viele Teams tatsächlich an den Start gehen. Vergangenes Jahr waren es 90, im Jahr davor bei der Verdener Premiere 79. Mit Stand von Mittwoch-Vormittag hatten sich 64 Teams eingetragen. Aber damit dürfte das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht sein. „Wir gehen wie in den Vorjahren davon aus, an den letzten Tagen vor dem Start melden sich die meisten“, sagt Lena Albers aus dem Rathaus. Theoretisch können sich sogar in den kommenden drei Wochen noch Mannschaften bilden und die bis dahin geradelten und noch zu radelnden Kilometern mitnehmen. Wichtig eben nur, dass sich Teams bilden, wobei zwei Pedalritter schon als solches gelten.

Zum Seriensieger hat sich das Domgymnasium entwickelt. Nach 18 000 Kilometern im Premierenjahr legte das DOG vergangenes Jahr noch einmal knapp 9 000 Kilometer drauf. Auch im laufenden Jahr gilt die Verdener Traditionsschule als Top-Favorit, sollten sich die Konstellationen nicht verändern. Vergangenes Jahr belegte Focke-Verden mit 13 072 Kilometern Platz zwei vor dem Eitze-radelt-Team mit 12 394 Kilometern.

Im Fokus stehen in diesem Jahr die Lastenräder. Zwei der drei sogenannten Stadtradeln-Stars können auf ein solches verweisen. Davon werten sie auch am Sonnabend auf dem Rathausplatz berichten. Ina Kupke fährt ein von der Stadt gefördertes Lastenrad, das vor allem Platz für ihre Kinder bietet. „Denn mit vier Kleinkindern ist der Aktionsradius zu Fuß mit Kinderwagen eingeschränkt und das große Auto oft zu umständlich, da war die Anschaffung eines Lastenrades die beste Entscheidung“, bestätigt Kupke.

Holger Hermann, Pastor der St. Nikolai-Gemeinde, und sein Golden Retriever Benji sind ein eingespieltes Team, wenn es gemeinsam mit dem Lastenrad durch die Stadt geht. „Ob auf dem Weg zur Arbeit, durch die Gemeinde oder auch zum Einkaufen, das Lastenrad ist immer erste Wahl. Ich will es nicht mehr missen“, freut sich Hermann auf die drei Wochen Stadtradeln. Antje Engel ist als Radelstar in diesem Jahr das zweite Mal dabei. In 2020 berichtete Sie im Blog, wie man sich als Hochzeitsgast fühlt, wenn man mit dem Rad zur Feier anreist, und wie ihr kleiner Sohn das Radfahren gelernt hat. Das Trio wird drei Wochen komplett aufs Auto verzichten und über seine Erfahrungen auf dem Stadtradeln-Blog www.stadtradeln.de/blog berichten.

Nachdem vergangenes Jahr insgesamt 1 331 Radelnde exakt 238 841 Kilometer zurückgelegt und dabei 35 Tonnen CO² eingespart haben, geht es jetzt am Sonnabend, 30. April, los. Zum Start in die Radfahrsaison wird auf dem Rathausplatz von 10 bis 13 Uhr neben Informationen zum Stadtradeln auch allerlei Wissenswertes rund um das Radfahren und das Lastenrad-Förderprogramm geboten. Tourenvorschläge für Radtouren am 1. Mai sollen zusätzlichen Appetit auf die Zweiräder auslösen. Wer möchte, kann sich auch über die 4. Rätsel-Rallye-Radtour informieren und das Lösen der Rätselaufgaben als Anlass zu einem Familien-Radausflug nehmen. Die Rallye-Radtour führt in diesem Jahr durch Dauelsen, Eissel und die angrenzende Marsch. kra

Auch interessant

Kommentare