Qualität fast auf Bundesliga-Niveau

Der Wächter des Grüns im Verdener Stadion

Im Verdener Stadion: Viktor Hoffmann (links) reicht symbolisch den Ball weiter an seinen Nachfolger Daniel Rodewald, den er aktuell noch einarbeitet.
+
Übergabe des Amtes des Verdener Stadionwarts: Viktor Hoffmann (links) reicht symbolisch den Ball weiter an seinen Nachfolger Daniel Rodewald, den er aktuell noch einarbeitet.

Damit der Ball sauber rollt, das Leder passgenau ankommt, braucht der Rasen im Verdener Stadion beste Pflege. Und auch die Pferde wollen auf ebener Fläche Vollgas geben. Dass da keine Beschwerden kommen, dafür sorgt Greenkeeper Daniel Rodewald.

Verden – Nicht lange hat es gedauert, bis die Stadt Verden auf der Suche nach einen neuen Stadionwart mit Daniel Rodewald zu aller Zufriedenheit fündig geworden ist. „Wir sind sehr froh, so schnell einen erfahrenen Verdener gefunden zu haben, der künftig zuverlässig insbesondere die Grünpflege am gesamten Objekt des Stadions samt Nebenanlagen und die Unterstützung bei Veranstaltungen übernimmt“, erklärt der Abteilungsleiter des Betriebshofs, Julian Lenz, in einer Pressemitteilung der stadt Verden.

Greenkeeper im Verdener Stadion: Handwerklich versiert, einen guten Blick für das Grün und der Stadt Verden sehr verbunden

„Handwerklich versiert, einen guten Blick für das Grün und der Stadt Verden sehr verbunden, wird er sich mit viel Hingabe in diese neue Aufgabe einbringen“, so ist sich Lenz sicher.

Seine Ausbildung als Gärtner im Garten- und Landschaftsbau absolvierte Daniel Rodewald bei der Stadt Verden. Aufbauend war er im Anschluss bereits seit längerer Zeit in der Mähkolonne des Betriebshofs tätig. Nun erfolgt der nächste Schritt mit der großen Verantwortung des Stadionwarts.

Verdens Greenkeeper: Die Vorgaben des Deutschen Fußball-Bundes werden dabei annähernd berücksichtigt.

Verdens Greenkeeper kümmert sich unter anderem um den Rasen im Stadion, damit dieser in einem guten Zustand präsentiert wird. Die Vorgaben des Deutschen Fußball-Bundes werden dabei annähernd berücksichtigt.

Seine ersten Einsätze und Veranstaltungen werden noch parallel mit dem langjährigen Stadionwart Viktor Hoffmann erledigt, der am Ende des Jahres in den wohlverdienten Ruhestand geht.

Der Rasen im Stadion am Berliner Ring ist nicht der einzige, den der Betriebshof zu pflegen hat. Viele weitere sind es, drei davon allein am Hubertushain sowie zusätzliche Bolzplätze im Stadtgebiet.

Gemäht wird jeder Sportplatz ein bis zweimal die Woche, je nach Witterungsverhältnissen und Aufwuchs. „Je nach Zustand werden die Plätze auch gedüngt, aerifiziert, geschleppt und besandet“, sagt Rodewald. Zukünftig orientiert sich der Betriebshof an einem Qualitätsmanagement, das durch Fortbildungen im Bereich des Greenkeepings erarbeitet wird.

Die Verdener Leichtathleten finden zum Beispiel Sprunggrube, Laufbahn, Hammerwurf- und Kugelstoßanlagen

Im Stadion am Berliner Ring gibt es selbstverständlich noch weitere Nutzer. Die Leichtathleten finden zum Beispiel Sprunggrube, Laufbahn, Hammerwurf- und Kugelstoßanlagen vor.

Und auch die benachbarte Rennbahn, für die Verden bekannt ist, will im Sinne der Reitsportler gepflegt sein. Darüber hinaus fallen unterschiedliche Großveranstaltungen im Stadion an, die vom Stadionwart mitbetreut werden.

Endlich wieder Leben auf dem Sportkomplex am Berliner Ring und Hubertushain

Der Stadionwart freut sich, dass endlich wieder Leben auf den Sportkomplex am Berliner Ring und Hubertushain einkehrt. Der 35-jährige Rodewald trat seinen Dienst während der Corona-Krise an. Die Leere sei schon seltsam gewesen. Doch nun beginnen die ersten Leichtathleten, Reitsportler, Schüler und Fußballer die Flächen wieder zu nutzen.

Mit dem Spindelmäher bearbeitet Daniel Rodewald bereits seit April den Fußballplatz im Stadion sowie die Fußballplätze am Hubertushain. „Die Qualität der Spielflächen ist aktuell fast auf Bundesliga-Niveau und auf Landesebene kaum vergleichbar vorzufinden“, heißt es in der Pressemitteilung der Stadt weiter.

Interesse an der Natur und am Fußballsport

Im Privatleben hat Daniel Rodewald Interesse an der Natur und am Fußballsport, beides seien gute Voraussetzungen für seine neuen Aufgaben, ist man im Baubetriebshof überzeugt. Der für den Vereinssport zuständige Abteilungsleiter im Verdener Stadion, Bastian Ehlers, ist jedenfalls mehr als zufrieden mit der Qualität der Arbeit. Ehlers ist Ansprechpartner für alle Vereine und Verbände, die das Areal des Stadions nutzen wollen. Gerne gibt er die positiven Resonanzen der Nutzer an den Stadionwart weiter.

Für Lob oder konstruktive Anregungen sei Daniel Rodewald natürlich auf der Anlage für alle Sportler immer ansprechbar.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Meistgelesene Artikel

Aus dem alten Café wird „Royal Donuts“

Aus dem alten Café wird „Royal Donuts“

Aus dem alten Café wird „Royal Donuts“
Gastronomin zu 2G und 3G: „Ständiges Hin und Her raubt Lust am Schaffen“

Gastronomin zu 2G und 3G: „Ständiges Hin und Her raubt Lust am Schaffen“

Gastronomin zu 2G und 3G: „Ständiges Hin und Her raubt Lust am Schaffen“
Schluss mit „durchknallenden Radfahrern“: „Achim nimmt Rücksicht“

Schluss mit „durchknallenden Radfahrern“: „Achim nimmt Rücksicht“

Schluss mit „durchknallenden Radfahrern“: „Achim nimmt Rücksicht“
Frauen-Trio geht gemeinsam durch dick und dünn – ein Leben lang

Frauen-Trio geht gemeinsam durch dick und dünn – ein Leben lang

Frauen-Trio geht gemeinsam durch dick und dünn – ein Leben lang

Kommentare