Benedikt Pape sorgt für Verjüngung im Ortsverein Abschiedsgeschenk für Gerard Dyck

SPD-Urgestein zieht sich zurück

Motorräder sind die Leidenschaft des scheidenden Vorsitzenden Gerard Dyck (l.), der von seinem Nachfolger, Benedikt Pape, eines zum Zusammenbauen überreicht bekam – für schlechtes Wetter und gegen Langeweile.
+
Motorräder sind die Leidenschaft des scheidenden Vorsitzenden Gerard Dyck (l.), der von seinem Nachfolger, Benedikt Pape, eines zum Zusammenbauen überreicht bekam – für schlechtes Wetter und gegen Langeweile.

Verden – „Ein sogenanntes Ideencamp im Herbst dieses Jahres soll Basis für Veranstaltungsformate sein, mit denen wir Sozialdemokraten die Bürger der Stadt in verschiedenen Foren mit einbinden wollen, um unsere Stadt noch lebenswerter zu gestalten.“ Das kündigte der neue Vorsitzende der Verdener SPD, Benedikt Pape, auf der Hauptversammlung des Ortsvereins an. Dieses Ideencamp solle der offizielle Startschuss für die Kommunalwahl im September 2012 sein.

„Eines der Formate wird eine Hinhören-Tour sein, bei der wir mit offenen Ohren durch die Ortschaften und Stadtteile ziehen, um in lockeren Gesprächsrunden mit interessierten Bürgern deren Anliegen aufzunehmen. Die nehmen wir dann mit und bringen sie in die Arbeit der Ratsgremien ein“, sagte der mit 24 Jahren junge neue Vorsitzende. Nur wer genau hinhöre, könne die Ängste und Sorgen der Leute ernstnehmen und etwas dagegen unternehmen. Damit wolle die SPD verhindern, dass Ängste nicht in Rassismus und Fremdenfeindlichkeit umschlage. Pape: „Wir sagen ganz klar, Verden ist und bleibt bunt.“

In seiner kurzen Rede sprach Pape eine Einladung zu diesen Treffen für alle Bürger aus, denen die sozialdemokratischen Werte nicht fremd seien und die sich dafür engagierten, dass sich ihre Stadt weiter entwickelt. An die Genossen gerichtet sagte er, dass Parteiarbeit keine Alleinunterhalter-Show sei, sondern viel mehr eine Teamleistung von vielen verschiedenen Akteuren erfordere. Einen Dank richtete Pape an die Menschen auch außerhalb der Partei, die ihn in den sechs Jahren begleitet und unterstützt hätten.

Als Rednerpult diente Pape das Modell eines menschlichen Ohres, das sinnbildlich für seinen Appell stand, aber auch mit seinem Beruf zu tun hat: er ist Hörgeräteakustiker. Dann widmete er sich seinem Vorgänger Gerard Dyck, der vor ihm 15 Jahre als Vorsitzender amtiert hatte. Für Dyck stand ein Geschenk bereit, dass mögliche Langeweile bei so viel mehr Freizeit vertreiben soll. Die SPD-Landtagsabgeordnete Dörte Liebetruth schloss sich seinen Worten an und bescheinigte Dyck ebenso wie Bürgermeister Lutz Brockmann eine stets engagierte und zielgerichtete Arbeit.

Beide sprachen außerdem davon, dass sich die Sozialdemokratie stets für einen Zusammenhalt der Gesellschaft einsetze, die besonders in den Zeiten der Pandemie wichtiger denn je sei. „Gibt es eine andere Welt nach Corona“, fragte sich beispielsweise Brockmann. „Ich bin gespannt, wie es in Verden wohl in einem Jahr aussehen wird.“

In seinem Rückblick sprach der scheidende Vorsitzende Gerard Dyck von einer leicht steigenden Anzahl an Mitgliedern und bezeichnete es als sehr erfreulich, dass es für das Amt des Vorsitzenden einen Generationswechsel gegeben habe.

Die Ergebnisse der sich anschließenden Wahl: Vorsitzender Benedikt Pape, stellvertretende Vorsitzende Eva Hibbeler, Heinz Möller (Pressearbeit), Kathrin Woltert (neue Beisitzerin), Jürgen Dunker (Kasse), Uwe Willhelm (Schriftführer). Beisitzer sind Özge Kadah, Dietmar Teubert, Ines Rust, Karl-Heinz Narten, Marleen Pauluhn, Regina Ernst und Gerard-Otto Dyck.

Zu Beauftragten des Vorstandes für genannte Bereiche wurden: Gerard-Otto Dyck (Mitglieder), Johanna Kuipers (Jusos), Jeanette Atherton (Internet), Udo Lönnecker (AG 60+), Wolfgang Schmidtke (Ortsvereinszeitschrift) sowie Lars Schmidtke (Barrierefreiheit).  rö

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Erste Warnstreiks im öffentlichen Dienst begonnen

Erste Warnstreiks im öffentlichen Dienst begonnen

Budosportler zeigen ihr Können

Budosportler zeigen ihr Können

Tausende Tote, zweiter Lockdown: Corona-Hotspots weltweit

Tausende Tote, zweiter Lockdown: Corona-Hotspots weltweit

Das große Sommergewinnspiel: Alle Fotos

Das große Sommergewinnspiel: Alle Fotos

Meistgelesene Artikel

Zwei Umzüge mit Folgen: Café Erasmie muss Torten mit dem Auto anliefern

Zwei Umzüge mit Folgen: Café Erasmie muss Torten mit dem Auto anliefern

Zwei Umzüge mit Folgen: Café Erasmie muss Torten mit dem Auto anliefern
Fünf Millionen Euro für Fledermaus

Fünf Millionen Euro für Fledermaus

Fünf Millionen Euro für Fledermaus
Dörverdenerin möchte sich bei ihrer Ersthelferin bedanken

Dörverdenerin möchte sich bei ihrer Ersthelferin bedanken

Dörverdenerin möchte sich bei ihrer Ersthelferin bedanken
Allertaufe für brennende E-Autos

Allertaufe für brennende E-Autos

Allertaufe für brennende E-Autos

Kommentare