Sommer-Open-Air mit The Blues Shop Trio

Längst kein Geheimtipp mehr

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Verden - Nach dem traditionellen musikalischen Frühschoppen am Pfingsmontag steht dem Verein Verdener Jazz- und Blues-Tage nun eine Premiere ins Haus. Am Freitag, 26. Juni, veranstaltet er sein erstes Sommer-Open-Air-Clubkonzert. Veranstaltungsort wird der Pausenhof des Domgymnasiums sein. Nur bei schlechtem Wetter wird das Konzert in die Aula verlegt.

The Blues Shop Trio aus Bremen wird an diesem Abend in Verden zu Gast sein mit einer geballten Ladung Rock und Blues. Dabei präsentieren Andreas Cordes (Gesang, Gitarre), Toby Pluta (Schlagzeug) und Rald Stahn (Bass) Klassiker und moderne Songs des Genre, gepaart mit eigenen Kompositionen, in einer abwechslungsreichen und unterhaltsamen Live-Show.

Das Trio aus der Hansestadt hat sich binnen kurzer Zeit und weniger Gigs bereits einen großen Fankreis erspielt und gilt schon längst nicht mehr als Geheimtipp. Das Blues Shop Trio wurde 2011 gegründet. Andreas, Ralf und Toby kennen sich bereits viele Jahre aus diversen musikalischen Konstellationen. Doch beim Blues Shop Trio scheinen die drei Ausnahmemusiker ihren kreativen Hafen gefunden zu haben.

Das Konzert beginnt um 20 Uhr, Einlass ist ab 19.30 Uhr. Der Eintritt kostet acht Euro, Mitglieder des Vereins Verdener Jazz- und Blues-Tage zahlen fünf Euro. Karten sind nur an der Abendkasse erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Israel beschränkt erneut Zugang für Muslime zum Tempelberg

Israel beschränkt erneut Zugang für Muslime zum Tempelberg

„Summer in the City“-Finale auf dem Marktplatz

„Summer in the City“-Finale auf dem Marktplatz

Im Selbstversuch zum Deutschen Sportabzeichen

Im Selbstversuch zum Deutschen Sportabzeichen

Sommerreise: Wanderung am Heiligenberg

Sommerreise: Wanderung am Heiligenberg

Meistgelesene Artikel

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Autobahnpolizei untersucht Lkw: „Liste des Schreckens“

Autobahnpolizei untersucht Lkw: „Liste des Schreckens“

21-Jähriger kündigt beim Finanzamt, um Schauspieler zu werden

21-Jähriger kündigt beim Finanzamt, um Schauspieler zu werden

Kommentare