Silbernes Feuerwehrehrenzeichen am Bande für Joachim Hustedt / Reinhardt Voigts für 50 Jahre geehrt

Hohe Auszeichnung und viele Glückwünsche

+
Glückwunsch und lobende Worte gab es für die geehrten und neu gewählten Aktiven der Feuerwehr Eissel.

Verden-Eissel - Hohe Auszeichnung für Joachim Hustedt aus Eissel: Der Ortsbrandmeister wurde auf der Jahreshauptversammlung mit dem silbernen Feuerwehrehrenzeichen am Bande ausgezeichnet. „Joachim Hustedt übernimmt seit über 30 Jahren Führungsverantwortung in der Feuerwehr, davon 15 Jahre als stellvertretender Ortsbrandmeister und seit 17 Jahren als Ortsbrandmeister“, so Ortsbürgermeisterin Jutta Sodys bei der Verleihung des Ehrenzeichens.

Die Eisseler Feuerwehrleute leisteten im vergangenen Jahr 909 Dienststunden, dabei wurde André Schröder als aktivster Feuerwehrmann ausgezeichnet. Die Einsatzabteilung besteht derzeit aus 36 Mitgliedern, davon fünf Frauen. Hinzu kommen elf Jugendliche in der Jugendfeuerwehr, 15 Mitglieder der Altersabteilung sowie vier passive und ein förderndes Mitglied.

Ortsbrandmeister Hustedt berichtet weiter, dass sich die Zahl der Einsätze deutlich erhöht hat. So waren insgesamt sieben Einsätze zu bewältigen, darunter zwei Brände sowie mehrere Hilfseinsätze in den Verdener Flüchtlingsunterkünften.

Die ersten Vorplanungen zum in einigen Jahren anstehenden Feuerwehrhausneubau sind gestartet und es sei bereits ein geeignetes Grundstück gefunden, freut sich Joachim Hustedt in seinem Bericht.

Von der Versammlung wurden mehrere Funktionen neu gewählt. Gerfried Dreyer legte nach 20 Jahren sein Amt als Kassenwart nieder, sein Nachfolger wird Frank Bohling. Ebenfalls neu gewählt wurden Andreas Voigt als Pressewart sowie Hertha Stegmann als stellvertretende Sicherheitsbeauftragte. Janek Kamermann wurde in seinem Amt als Atemschutzwart bestätigt.

Nach bestandener Probezeit und erfolgreich abgeschlossener Feuerwehrgrundausbildung konnte Joachim Hustedt Nadine Häfecker, Marcel Henke, Jonas Kamermann sowie Cedric Seekamp zur Feuerwehrfrau beziehungsweise zu Feuerwehrmännern befördern. Den Dienstgrad Erster Hauptfeuerwehrmann wurde André Schröder verliehen. Stadtbrandmeister Peter Schmidt beförderte den stellvertretenden Ortsbrandmeister Axel Rickel zum Oberlöschmeister.

Hans-Hermann Steffens und Ratje Bischoff wurden für 25-jährige Mitgliedschaft sowie Gerfried Dreyer und Jürgen Kamermann für 40-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurde Reinhardt Voigts geehrt.

Viel Lob wurde den Eisseler Brandschützern für das vorbildliche Engagement von den Ehrengästen ausgesprochen, darunter Verdens stellvertretende Bürgermeisterin sowie Ortsbürgermeisterin Jutta Sodys sowie der Vorsitzende des Feuerschutzausschusses, Jens Richter. Bei nahezu allen Veranstaltungen im Ort übernehme die Wehr Eissel eine wichtige Rolle und sei damit zentraler Bestandteil des Ortslebens, so Sodys.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Boule-Meisterschaft um den Mühlenteichpokal

Boule-Meisterschaft um den Mühlenteichpokal

Freaks and Folks, Fans and Friends - 55.000 feiern beim Deichbrand

Freaks and Folks, Fans and Friends - 55.000 feiern beim Deichbrand

"Cumhuriyet"-Prozess in Istanbul hat begonnen

"Cumhuriyet"-Prozess in Istanbul hat begonnen

Sommerpicknick in Asendorf

Sommerpicknick in Asendorf

Meistgelesene Artikel

Kanu kentert – zwei Teenager vermisst

Kanu kentert – zwei Teenager vermisst

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

36-Jähriger mit rekordverdächtigem Promillewert auf der A27

36-Jähriger mit rekordverdächtigem Promillewert auf der A27

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Kommentare