„Sie bringen Glück in die Stadt“

30 Vereine und Institutionen bei der dritten Ehrenamtsbörse 

+
Das Orga-Team der Freiwilligenagentur Zeitspende, die es seit zehn Jahren in Verden gibt: Gerda Böttcher-Fiedler, Sigrid Mertens, Fred Pielsch, Hella Buschhoff und Renate Sassen (von links).

Verden - Von Christel Niemann. Mit „Markt der Möglichkeiten“ war die vom Team der Agentur Zeitspende organisierte 3. Verdener Ehrenamtsbörse überschrieben, die auf beeindruckende Weise zeigte, wo jeder in Verden mit anpacken und sich ehrenamtlich engagieren kann. Fast 30 Vereine, Initiativen und Gruppen hatten dafür im Foyer der Oberschule Campus Verden ihre Informationsstände aufgebaut.

Vom Tierschutzverein über die Feuerwehr und die Grünen Damen bis zu den Eisenbahnfreunden oder den Förderkreis der Verdener Stadtbibliothek waren alle vertreten, die ein Anliegen eint: die Suche nach Menschen mit Freude am Ehrenamt.

Das sah auch Bürgermeister Lutz Brockmann so, der in seinen Grußworten die Bedeutung ehrenamtlicher Arbeit skizzierte und dabei ausdrücklich das Engagement der Freiwilligen lobte, die in der Gesellschaft so manchen Dienst übernähmen. „Diese Menschen bringen Glück in die Stadt, und das Team der Agentur Zeitspende müsste eigentlich Glücksbringer heißen.“ Brockmann sagte außerdem, dass für diese Menschen die Frage nach einer Bezahlung keine Rolle spiele, sie sich häufig aber dennoch reich belohnt fühlten.

Arbeiterkind bei der Börse : Dr. Kathrin Packham und Katja Häring.

Wie beispielsweise Elke Dykhoff, Vorstandsmitglied imTierschutzverein, die erzählte, was ihr die Arbeit zum Wohle der Tiere schenkt, für die sie sich seit 15 Jahren einsetzt. „Es sind oft Kleinigkeiten, die ich mache. Anfangs habe ich Hunde ausgeführt, heute arbeite ich im Katzentrakt, führe Reinigungsarbeiten aus und verteile natürlich auch Streicheleinheiten.“ Dinge, für die die Hauptamtlichen keine oder zu wenig Zeit haben. Zeit, die den Tierheimmitarbeitern auch für kleine Reparatur- und Pflegearbeiten im Tierheim fehlt. Dykhoff: „Ich halte daher auch gezielt Ausschau nach einem handwerklich geschickten Menschen, der das Tierheim in diesem Bereich unterstützt.“

Alle Vereine und Institutionen können Mitstreiter gebrauchen. Yannik Winter und Hans Eder vom DRK- Kreisverband suchen beispielsweise Interessenten für sämtliche DRK-Bereiche. „Der Schuh drückt überall, ob Katastrophenschutz, Erste Hilfe oder Spielmobil „Weltenbummler“. Es werden Menschen gebraucht, die sich innerhalb des DRK engagieren wollen.“ Manchmal gebe es eine große Verwunderung, wenn sie erzählten, wie vielseitig das DRK aufgestellt sei. Manche Bereiche seien den Leuten noch völlig unbekannt.

Ehrenamtsbörse in Verden

 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann
 © Niemann

So wie Arbeiterkind.de Verden und umzu, eine gemeinnützige, spendenfinanzierte Organisation, die von Dr. Kathrin Packham und Katja Häring vorgestellt wurde und die Gleichgesinnte sucht, die sich für Bildungsgerechtigkeit und chancengleiche Teilhabe am Bildungsaufstieg für Studierende der ersten Generation engagieren wollen. Am Donnerstag, 21. Februar, 18 Uhr, findet ein erstes Arbeitstreffen im Restaurant Liekedeeler statt.

„Die Besucher fragen, wir antworten“, war folglich ein wichtiges Motto der Aussteller. Viele Besucher kamen auch ganz gezielt zu den Vorträgen, wo Renate Kösling von der VHS-Bremen der Frage „Welcher Engagement-Typ bin ich?“ nachging, während Fred Pielsch über die niedersächsische Ehrenamtskarte informierte.

Wer den Besuch der Ehrenamtsbörse verpasst hat - kein Problem. Das Zeitspende- Team Renate Sassen, Gerda Böttcher-Fiedler, Sigrid Mertens, Hella Buschhoff und Fred Pielsch berät Interessenten immer dienstags, 9 bis 12 Uhr, sowie nach vorheriger Vereinbarung. Zu erreichen sind die Mitarbeiter unter Telefon 04231/12459, unter E-Mail zeitspende@verden.de und über die Homepage www.freiwilligenagentur-verden.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Dutzende Verletzte an Venezuelas Grenze

Dutzende Verletzte an Venezuelas Grenze

Bayern setzt BVB unter Druck - Schalkes Heidel hört auf

Bayern setzt BVB unter Druck - Schalkes Heidel hört auf

„Bis zum Gegentor waren wir eigentlich ziemlich gut“ - die Netzreaktionen

„Bis zum Gegentor waren wir eigentlich ziemlich gut“ - die Netzreaktionen

Tabak-Quartier Woltmershausen

Tabak-Quartier Woltmershausen

Meistgelesene Artikel

Achim-West im Mittelpunkt

Achim-West im Mittelpunkt

„Verdener Spätlese“ mit Besucherrekord

„Verdener Spätlese“ mit Besucherrekord

Brexit-Sorgen: Von Einbürgerung und Aufenthaltsgenehmigungen

Brexit-Sorgen: Von Einbürgerung und Aufenthaltsgenehmigungen

Der Blick in die Zukunft

Der Blick in die Zukunft

Kommentare