Jahnschule wird Biss-Einrichtung

Selbstständig und strukturiert arbeiten

+
Die Kinder der Jahnschule lernen früh, selbstständig zu arbeiten. Hinten v. l.: Schulleiterin Claudia Stüven, Lehrerin Alice Block-Lindmüller, Frühstücksmutter Luise Sander.

Verden - Die Friedrich-Ludwig-Jahn-Schule darf sich jetzt Biss-Einrichtung nennen. „Biss“ steht für Bildung durch Sprache und Schrift und ist ein Projekt des Kultusministeriums, Akademie für Leseförderung Niedersachsen.

Die von Lehrerin Alice Block-Lindmüller geleitete schülerselbstverwaltete Bücherei der Schule, ist schon seit langen Mitglied im „Netzwerk Bibliotheken“ der Akademie für Leseförderung des Ministeriums. Eng damit verbunden ist jetzt die Teilnahme am Biss-Projekt. „Selbstständig lernen durch Recherche“ heißt das Modul, in dem die Jahnschule aktiv mitarbeitet, im Biss-Verbund vertreten durch Alice Block-Lindmüller. „Recherche, das Nachforschen und Dokumentieren, wird an der Jahnschule schon seit langem praktiziert“, so Block-Lindmüller.

Ziel sei es, dass die Schüler lernen, selbstständig und strukturiert zu arbeiten. „Recherche ist wichtig als Vorbereitung für Referate und andere Projekte. Dabei werden das sinnerfassende Lesen und Schreiben geübt, sie sind notwendige Kompetenzen auch in einer Zeit, in der das Internet immer größeren Raum einnimmt“, weiß Block-Lindmüller. Unterstützt wird der Bereich Recherche auch durch den Kooperationsvertrag der Jahnschule mit der Stadtbibibliothek Verden, zum Beispiel durch das Projekt Leo Lesepilot, die Zusammenstellung von thematisierten Bücherkisten und Informationsbesuchen.

Das Recherchieren in ihrer Schulbücherei macht den Kindern auch deshalb so viel Spaß, weil der Raum ansprechend gestaltetet ist. „Ich kenne sonst keine so schöne Bücherei“, schwärmt Schulleiterin Claudia Stüven. Die neueste Errungenschaft sind zwei schicke rote Sofas, auf denen es sich die Kinder so richtig gemütlich machen können. Gespendet wurden sie von den „Frühstücksmüttern“. Acht Mütter bieten dreimal in der Woche in der ersten großen Pause ein gesundes Frühstück an. Vom Verkaufserlös wurden nun die Sofas angeschafft. „Wir würden das gesunde Frühstück gern an jedem Tag anbieten, wir brauchen aber noch Ehrenamtliche, die uns unterstützen. Willkommen ist jeder, der Zeit hat“, so Frühstücksmutter Luise Sander. Kontakt: gesundefruehstueck@web.de.

ahk

Mehr zum Thema:

Einzelkritik: Wiedwald wieder ein sicherer Rückhalt

Einzelkritik: Wiedwald wieder ein sicherer Rückhalt

Zittern bis zur letzten Sekunde

Zittern bis zur letzten Sekunde

"TANZ Bremen" der letzten Jahre

"TANZ Bremen" der letzten Jahre

Türkische Konsulate widersprechen Spitzel-Vorwürfen

Türkische Konsulate widersprechen Spitzel-Vorwürfen

Meistgelesene Artikel

Anstecknadeln und Rosen überreicht

Anstecknadeln und Rosen überreicht

Bernhard Böden „Achimer Unternehmer des Jahres 2017“

Bernhard Böden „Achimer Unternehmer des Jahres 2017“

Kein Bettenhaus ohne B-Plan

Kein Bettenhaus ohne B-Plan

Enorme Investitionen auf Pump

Enorme Investitionen auf Pump

Kommentare