Seit gestern ist die Domschänke erst einmal dicht

Seit gestern ist die Domschänke erst einmal dicht

+
Seit gestern ist die Domschänke erst einmal dicht

Das wird viele Verdener traurig stimmen: „Nach nunmehr 13 Jahren haben wir uns entschieden, das Traditionsunternehmen Domschänke den aktuellen Gästeansprüchen anzupassen. Wir werden daher ab dem 10.

Juli unsere Gaststätte vorerst schließen und uns mit der Umsetzung einer zeitgemäßen Konzeption befassen.“ Diese Informationen der Betreiberin der Domschänke sind seit gestern an den Außenfenstern des gehobenen gastronomischen Betriebes am Lugenstein nachzulesen. Zwischenzeitlich war das bisherige Personal in den vergangenen Tagen ausgeschieden. Wie zu erfahren war, soll nunmehr die Suche nach einem neuen Pächter intensiviert werden. Wann mit einer Wiedereröffnung zu rechnen ist, steht unter diesen Umständen in den Sternen. Koy/Foto: Wennhold

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Innensenator: Attentäter war Sicherheitsbehörden bekannt

Innensenator: Attentäter war Sicherheitsbehörden bekannt

Londoner Demonstration gegen Polizeigewalt eskaliert

Londoner Demonstration gegen Polizeigewalt eskaliert

Ein Toter und sechs Verletzte nach Messerattacke in Hamburg

Ein Toter und sechs Verletzte nach Messerattacke in Hamburg

1:0-Erfolg gegen West Ham

1:0-Erfolg gegen West Ham

Meistgelesene Artikel

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Absperrungen zur Sicherheit: Die Amtsgericht-Fassade bröckelt

Absperrungen zur Sicherheit: Die Amtsgericht-Fassade bröckelt

Neue Leiterinnen an Achimer Schulen

Neue Leiterinnen an Achimer Schulen

21-Jähriger kündigt beim Finanzamt, um Schauspieler zu werden

21-Jähriger kündigt beim Finanzamt, um Schauspieler zu werden

Kommentare