Neuer Versuch für mobile Aller-Gastronomie

Schon wieder einer abgesprungen

Der Anbieter dieses Food-Trucks stand für einen Tag anlässlich des Bläserklassentages am Allerufer. - Foto: Arne von Brill

Verden - Von Volkmar Koy. Irgendwie ist da bislang kein richtiger Segen drin. Als beim Bläserklassentag vor einigen Tagen an der Aller plötzlich eine mobile Gastronomie auftauchte, waren erste Jubelstürme zu hören. In sozialen Medien war sogar von einem „Geilomat“ die Rede oder es fiel der hoffnungsvolle Satz „Der Burger war suuper lecker!“ Das Problem an der Sache: Offenbar war der Auftritt eines Bremer Anbieters mehr oder weniger ein einmaliges Erlebnis.

Wie berichtet, hatte die Stadt seit Monaten auf Wunsch zahlreicher Kommunalpolitiker versucht, einen Food-Truck ans Allerufer zu bekommen. Die Betonung lag dabei auf „mobile Gastronomie“, was sich dann allerdings in der Folgezeit als trügerisch herausstellte. So auch mit dem Gastro-Truck aus Bremen. Wie die städtische Marketing-Leiterin Nicole Halves-Volmer auf Nachfrage dieser Zeitung bestätigte, sei der Gastronom nach diversene Personal-Schwierigkeiten bereits wieder abgesprungen. Ferner sei das Problem Vandalismus ein Grund gewesen, nicht weiter Station in der Allerstadt zu machen.

Nach Einschätzung von Halves-Volmer sei auch der Eindruck, nicht voll dahinter zu stehen, bei dem Bremer unübersehbar gewesen. Nun sei die Stadt in guten Gesprächen mit dem Betreiber des Bistros am Lugenstein, der sich der Idee einer mobilen und vor allem aber flexiblen mobilen Gastronomie in der Nähe des Spielplatzes sehr offen gegenüber gezeigt habe. Die Marketing-Expertin geht davon aus, dass bei der Eröffnung des Allerparks am Sonnabend, 18. Juni, die Gastronomie gesichert sei.

Was danach geschehe, müsse abgewartet werden. Die Stadt bevorzuge jedenfalls eine flexible Lösung, die dem Gastronomen alle Freiheiten gebe. Also: Bei Regen wird der Food-Truck geschlossen bleiben, bei Sonnenschein eher nicht. Auch die Möglichkeit, nur am Wochenende zu öffnen, wollte Halves-Volmer nicht ausschließen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

CDU-Schulexperte legt sich beim Wahlkampf-Finale ins Zeug

CDU-Schulexperte legt sich beim Wahlkampf-Finale ins Zeug

Achimer Imkerverein besucht eine der letzten Korbimkereien

Achimer Imkerverein besucht eine der letzten Korbimkereien

Marktpassage ist beim Besuch der ffn-Morningshow prall gefüllt

Marktpassage ist beim Besuch der ffn-Morningshow prall gefüllt

Seit 50 Jahren bieten Landfrauen Posthausen Spendetermine an

Seit 50 Jahren bieten Landfrauen Posthausen Spendetermine an

Kommentare