Weihnachtliche Hobby- und Kunstausstellung im St. Johannisheim

Schöne Dinge für die besinnliche Zeit

Gerda Zdrojewski (l.) und Ina Wersel zeigten Handarbeiten, Schmuck und Vasen.

Verden - Von Antje Haubrock-kriedel. Eine schöne Einstimmung auf die bevorstehende Adventszeit gab es in der Senioren-Wohnanlage St. Johannis. Zwölf Aussteller aus der Region präsentierten bei der weihnachtlichen Hobby- und Kunstausstellung viele schöne Dinge. So war es kein Wunder, dass zahlreiche Besucher zum Gucken und Stöbern gekommen waren.

Für jeden war etwas dabei. Der Verdener Jago Kusche bot circa 40 Jahre alten Baumschmuck aus Holz an, den einst seine Mutter gesammelt hatte. „Zum Wegwerfen war er wirklich zu schade“, sagte er zu Recht. Mit Lava, Sand, Korallen, Edelsteinen und Glaselementen gestaltete Schmuckstücke hatte Ina Wersel aus Cluvenhagen mitgebracht. Darüber hinaus verkaufte sie von einem Bremer Künstler gestaltete Glasvasen. Gerda Zdrojewski aus Verden zeigte eine Auswahl ihrer selbstgehäkelten und genähten Stücke. Über Jahre hinweg hat Heike Lühning aus Stedebergen ihre handgestrickten Socken, Schals und Mützen gefertigt, die nun den Besitzer wechselten. Zarte Aquarellbilder, von denen die kleinsten auf eine Streichholzschachtel passen, hat die Langwedelerin Jocelyn Fricke gemalt. Sie hat die Kunst 1992 für sich entdeckt „Ich male für mein Leben gern“, sagte sie. Schmackhafte selbstgemachte Liköre vom Ouzo- bis zum Bratapfellikör fanden bei Ulrike Hustedt aus Verden ihre Liebhaber. „Wir verarbeiten alles, was die Biene herstellt“, erzählten die Imkerinnen Christina Kaczmarek und Susanne Schröder aus Langwedel und Thedinghausen. Honig, Kerzen, Lippenbalsam und natürliche Seife sind ein Teil ihres Sortiments. Parallel zu der Veranstaltung konnte die Fotoausstellung mit Verdener Impressionen von Jürgen Hold besichtigt werden.

Ulrike Menges, die die Ausstellung bereits seit über zehn Jahren ehrenamtlich organisiert, freute sich über die vielen Besucher „Ich werde bei der Vorbereitung von vielen ehrenamtlichen Helfern im Haus unterstützt“, betonte sie. Wichtig sei, die richtige Mischung bei den Ausstellern zu finden. „Es sollen nicht zu viele Profis darunter sein. Hier sind auch viele dabei, die ihre Handarbeiten Zu Hause machen“, so Menges. Auch sie selbst ist mit Fotokarten und handgestickten Wollmützen als Ausstellerin dabei. Als weiteres Kriterium für den Erfolg des Bazars nannte Menges die gemütliche Atmosphäre. „Die Kaffeeecke mit der großen Kuchenauswahl hier sehr beliebt“, schmunzelte sie. Wer es etwas Herzhaftes mochte, konnte sich draußen auch mit einer Bratwurst stärken. Der Erlös aus Speisen und Getränken kommt der Einrichtung zugute.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Richtig Hilfe holen mit dem Smartphone

Richtig Hilfe holen mit dem Smartphone

Weihnachtszeit in der Filmkulisse New York

Weihnachtszeit in der Filmkulisse New York

Weihnachtskonzert des Domgymnasiums Verden

Weihnachtskonzert des Domgymnasiums Verden

Tanz macht Schule in der Stadthalle Verden

Tanz macht Schule in der Stadthalle Verden

Meistgelesene Artikel

Auszug droht: 96-jährige Demenzkranke kann Heimkosten nicht mehr bezahlen

Auszug droht: 96-jährige Demenzkranke kann Heimkosten nicht mehr bezahlen

Oberschule Dörverden: Angebot von Seife bis Tombola

Oberschule Dörverden: Angebot von Seife bis Tombola

„Mehr als ein Fahrradweg“

„Mehr als ein Fahrradweg“

Schwerer Unfall auf der Bremer Straße: 44-Jähriger missachtet Vorfahrt

Schwerer Unfall auf der Bremer Straße: 44-Jähriger missachtet Vorfahrt

Kommentare