Digitalisierung auf dem Vormarsch

Schnelleres Netz für 26 Schulen im Kreis soll kommen

+
Der Landkreis will sich für schnelleres Internet in 26 Schulen einsetzen – darunter die IGS Achim, Domgymnasium und Gudewill-Schule. 

Die Digitalisierung schreitet voran: Vor allem die Technik in Schulen wird immer moderner. Um diese auch entsprechend nutzen zu können, ist jedoch vor allem ausreichend Internet nötig. Daher stellt der Landkreis Verden nun einen Förderantrag an den Bund. Der Planungsausschuss sprach sich in seiner jüngsten Sitzung einstimmig dafür aus.

Landkreis – Insgesamt 26 Schulen im Landkreis Verden haben Glück: Sie entsprechen den Förderrichtlinien. Diese besagen, dass auch unterversorgte Einrichtungen finanziell unterstützt werden, die in einem nicht-förderfähigen Gebiet liegen. „Eine Unterversorgung der Schule existiert, wenn je Klasse und einmal die Verwaltung weniger als 30 Megabit pro Sekunde zur Verfügung stehen“, erklärt die Kreisverwaltung in der Beschlussvorlage. Nur wenn diese Bedingung erfüllt ist, handelt es sich um eine förderfähige Schule im Rahmen des Förderprogramms.

Obwohl die Grundschulen in Morsum und Westen auch unterversorgt sind, dürfen beide Standorte nicht in den Förderantrag aufgenommen werden. Der Grund ist simpel: Sie liegen in sogenannten „Weißen Flecken“ (siehe Infokasten). Das sind Gebiete, die generell mit Breitband unterversorgt sind.

Die finanzielle Unterstützung vom Bund ist auf die Förderung bis zur Gebäudeinnenwand beschränkt. Der Fördersatz beträgt 50 Prozent. Eine Ergänzung des Bundesprogramms ist übrigens grundsätzlich durch Fördermittel des Landes Niedersachsen möglich, die 25 Prozent betragen. „Maximal jedoch 15 .000 Euro pro Anschluss in Schulen“, betont die Verwaltung in der Beschlussvorlage.

Investitionsvolumen beträgt 1,4 Millionen Euro

Für die 26 förderfähigen Schulen ergibt sich unter diesen Annahmen folgende vorläufige Kostenaufstellungen: Das Investitionsvolumen beträgt 1,4 Millionen Euro. Dieses wird mit 700 000 Euro vom Bund getragen (50 Prozent) sowie mit jeweils 350 .000 Euro vom Land sowie vom Kreis Verden.

Seitens des Planungs-, Wirtschafts-, Verkehrs- und Bauausschusses erhielt die Beschlussvorlage viel Zuspruch. So entgegnete unter anderem Günter Lühning (CDU): „Ein dickes Lob von mir. Das ist eine gute Sache.“ Der Ausschussvorsitzende Tim Austermann (SPD) pflichtete ihm humorvoll bei: „Lob von Herrn Lühning kriegt man nicht umsonst.“

Dr. Dörte Liebetruth (SPD) hingegen erkundigte sich, warum die BBS Verden, die IGS Oyten und die Erich-Kästner-Schule in Achim nicht auf der Liste zu finden sind. André Schubert, Fachdienst Wirtschaftsförderung beim Landkreis Verden, hatte die Antwort: „Das sind versorgte Standorte.“

Die 26 Schulen, die förderfähig sind

Das Cato-Bontjes-van-Beek-Gymnasium, die Grundschule (GS) Bierden, GS Uphusen, Gymnasium am Markt, Realschule Achim, GS Baden, IGS Achim, Oberschule Dörverden, GS Dörverden – Außenstelle Barme, GS Luttum, Lintler-Geest-Schule, Schule am Lindhoop, Oberschule am Goldbach, GS Fischerhude, GS Posthausen, Rudolf-Steiner-Schule, GS Fischerhude – Außenstelle Otterstedt, Domgymnasium, GS am Lönsweg, GS am Sachsenhain, GS Walle, Gymnasium am Wall, GS Blender, Ilse-Lichtenstein-Rother-Schule, Gudewill-Schule und Nils-Holgersson-Grundschule.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Großbritannien prüft Maßnahmen gegen den Iran

Großbritannien prüft Maßnahmen gegen den Iran

Landesmeisterschaften  im Springreiten und Dressur 

Landesmeisterschaften  im Springreiten und Dressur 

Präsident Selenskyj wird bei Ukraine-Wahl gestärkt

Präsident Selenskyj wird bei Ukraine-Wahl gestärkt

Kinder aus Gomel auf Kaffkieker-Fahrt

Kinder aus Gomel auf Kaffkieker-Fahrt

Meistgelesene Artikel

Großbaustelle an der Uesener Feldstraße kommt rasch voran

Großbaustelle an der Uesener Feldstraße kommt rasch voran

Trauer um Hermann Behrmann

Trauer um Hermann Behrmann

Kleiner Raum, große Artenvielfalt

Kleiner Raum, große Artenvielfalt

40 Jahre ungezwungen diskutieren: Selbstständige unter sich

40 Jahre ungezwungen diskutieren: Selbstständige unter sich

Kommentare