Sachsen-Anhaltiner regiert in Döhlbergen-Rieda / Bärbel Bösche gewinnt bei den Damen

König Harry wird zum Pendler

+
Die neuen Majestäten von Döhlbergen-Rieda mit dem ersten Vorsitzenden Erwin Glatthor (r.) und dem Sportleiter Lothar Semmelrodt (2.v.l.).

Döhlbergen - In den kommenden zwölf Monaten wird Harry Bliss aus Eichenbarleben bei Magdeburg noch öfter „seine zweite Schützenheimat“ in Döhlbergen aufsuchen, denn am Sonntag wurde er zum neuen Regenten der Schützenklasse im Schützenverein Döhlbergen-Rieda proklamiert. Und mit der Regentschaft verbunden ist das Repräsentieren des Vereins bei wichtigen Veranstaltungen. Die jetzt amtierende Damenkönigin Bärbel Bösche ist in Westen zu Hause, der Jugendkönig Paul Brümmer wohnt im Elternhaus in Döhlbergen.

Insgesamt feierten die Grünröcke das erste Schützenfest im Kreisgebiet in bester Stimmung. Die Proklamation und Ehrungen bildeten schließlich im Rahmen des gut besuchten Katerfrühstücks den Höhepunkt der Veranstaltung.

Dem Schützenkönig stehen als Ritte Sven Nesslinger und Torben Winter zur Seite, bei den Damen begleiten Vorjahreskönigin Petra Brümmer und Elke Meyer, die als Neumitglied erstmals an diesem Titelwettkampf teilnahm, die Regentin. In der Jugendklasse sicherten sich Benedikt Blimke und Luca Ellmers die Ritterwürden. Als Kaiser amtiert Kai Hikade, den Titel des Bürgerkönigs sicherte sich Birgit Block.

Im Verlauf des Katerfrühstücks hatte der Vorsitzende Erwin Glatthor noch einige Mitglieder geehrt. Für 60-jährige Treue zum Schützenwesen zeichnete er Manfred Brümmer aus. Er fungiert seit vielen Jahren als Hauptmann des Vereins.

Seit 25 Jahren ist die überaus erfolgreiche Sportschützin Maike Janssen im Verein. Mit der bronzenen Verdienstnadel des Kreisschützenverbandes wurden Harry und Marina Bliss sowie von Cristian Asendorf, Heinrich Meyer und Kristin Allermann gewürdigt. Martina Winter erhielt für die jahrelange Arbeit als stellvertretende Jugendleiterin einen Blumenstrauß, sie hatte dieses Amt im Januar abgegeben.

Die Scheiben der auswärtigen Könige, die vorläufig am Schützenhaus angenagelt wurden, werden zu einem späteren Termin offiziell nach Eichenbarleben und Westen gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

S-Bahn-Unfall in Barcelona

S-Bahn-Unfall in Barcelona

So überleben die Balkonpflanzen Ihren Urlaub

So überleben die Balkonpflanzen Ihren Urlaub

Rio tanzt nicht mehr: Der geplatzte Olympia-Traum

Rio tanzt nicht mehr: Der geplatzte Olympia-Traum

Diese sieben Promis erlitten einen Schlaganfall

Diese sieben Promis erlitten einen Schlaganfall

Meistgelesene Artikel

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

Absperrungen zur Sicherheit: Die Amtsgericht-Fassade bröckelt

Absperrungen zur Sicherheit: Die Amtsgericht-Fassade bröckelt

Axthieb statt Lohn für Schwarzarbeiter

Axthieb statt Lohn für Schwarzarbeiter

Kommentare