Realschule Verden verabschiedet sich von 104 Zehntklässlern

Emotionale Abschlussfeier

+
Die Absolventen halten glücklich ihre Abschlusszeugnisse in den Händen.

Verden - Mit einer bunten, kurzweiligen Feier, währenddessen so manche Träne floss, verabschiedeten sich 104 Zehntklässler von der Realschule Verden. Gestern Vormittag nahmen sie aus den Händen von Schulleiter Christian Piechot ihre Abschlusszeugnisse entgegen.

„Ihr seht nicht nur verdammt gut aus, ihr seid es auch“, sagte Piechot. Seiner Meinung nach könnten alle Absolventen sehr stolz auf das sein, was sie erreicht hätten. 55 Schülerinnen und Schüler erzielten einen erweiterten Sekundarabschluss I, 42 einen Sekundarabschluss I – Realschulabschluss, drei einen Sekundarabschluss I – Hauptschulabschluss und vier einen Hauptschulabschluss.

„Für euch gibt es beruflich nun alle Möglichkeiten. Die Welt steht euch offen“, erklärte Bürgermeister Lutz Brockmann. Er erinnerte daran, dass die heimische Wirtschaft die jungen Talente mit Kusshand nehme. Daher hoffe er, dass viele Jugendliche in Verden blieben. Denn in keiner anderen Stadt lasse es sich besser leben.

Die Schüler selbst brachten immer wieder die Neuaufteilung der Klassen nach Jahrgang sieben im Sommer 2012 zur Sprache. „Egal, ob im alten oder neuen Verbund, es war immer irgendjemand da, der für Stimmung gesorgt hat. Umso trauriger ist es, dass jetzt alles vorbei ist“, berichtete Anna Wellmann aus der 10c. „Wir haben es geschafft, dass aus einem Ich, Du und Ihr ein Wir wird“, freute sich Vivien Hochartz aus der 10d.

Die Absolventen aus allen vier Klassen bedankten sich nicht nur bei ihren Eltern, die mit ihnen zusammen die Schulzeit durchgestanden hatten, sondern auch überschwänglich bei ihren Lehrern. Sie überschütteten die Pädagogen mit Lobeshymnen, großen Blumensträußen, Klassenfotos, Gutscheinen und anderen Geschenken.

Mohammed Simsek aus der 10b trug seiner ehemaligen Englischlehrerin Martina Grunewald sogar ein selbstverfasstes Gedicht vor, das einer Liebeserklärung glich. Dieses hatte er ausgearbeitetet, weil er im Unterricht oft zu laut war. Absolvent Simon Brunssen aus der 10c verband die einzelnen Programmpunkte der Abschlussfeier mit seinem Klavierspiel. Zudem gab es weitere musikalische Beiträge. Alle vier Klassen verabschiedeten sich mit jeweils einem Lied. Die 10a sang zum Beispiel den Song „Walk“ von Kwabs, die 10c interpretierte den Titel „Wenn ich groß bin“ von dem Berliner Duo SDP.

Auch die Lehrer hatten sich zum Abschied ihrer Schüler etwas besonderes ausgedacht. Mit Hüten bewaffnet stürmten sie die Bühne und brachten den Saal mit ihrem ausgearbeiteten Lied zum Beben.

as

Mehr zum Thema:

Nach Anschlag in London: Festgenommene wieder frei

Nach Anschlag in London: Festgenommene wieder frei

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

Meistgelesene Artikel

Betrunkener Schwertransport-Begleiter verursacht Unfall auf A27

Betrunkener Schwertransport-Begleiter verursacht Unfall auf A27

Reh ausgewichen: Audi Cabrio überschlägt sich drei Mal 

Reh ausgewichen: Audi Cabrio überschlägt sich drei Mal 

Mehrere Verletzte bei Unfall auf der A27

Mehrere Verletzte bei Unfall auf der A27

Schlussstrich unter angebliche Sexaffäre

Schlussstrich unter angebliche Sexaffäre

Kommentare