Zu schnelle Autofahrer

Gefahrenschwerpunkt Ostertorstraße 

+

Verden - Einige Autofahrer, die aus der Oberen Straße oder der Stifthofstraße in die Ostertorstraße Richtung Wall oder auch vom Wall in die Ostertorstraße Richtung Holzmarkt abbiegen, scheinen nicht zu wissen, dass sie hier Fußgängerzonen befahren und ihnen hier auch Radfahrer aus Richtung Holzmarkt entgegenkommen können und dürfen.

Darauf verwies die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Verden und hat gleichzeuitig Verbesserungsvorschläge parat. 

Die Autofahrer (bis auf Fahrschulen) würden nach Auffassung der Liberalen an diesen Stellen viel zu schnell fahren. Einige meinten durch ihren Fahrstil Radfahrer belehren zu müssen. Die kleinen Verkehrszeichen Fußgängerzone würden, so die FDP-Fraktion, von vielen, besonders auswärtigen Verkehrsteilnehmern gar nicht wahrgenommen. 


Um die Gefahrensituation für Radfahrer zu verringern, sollten wie in anderen Städten großflächige Piktogramme auf dem Straßenpflaster aufgebracht werden. Auch über die Farbgebung könnte nachgedacht werden.

Koy

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt

Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle

Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle

Sommerfest der SPD in Verden 

Sommerfest der SPD in Verden 

Einweihung des Feuerwehrhauses Leeste

Einweihung des Feuerwehrhauses Leeste

Meistgelesene Artikel

SPD-Fest ohne Sigmar Gabriel

SPD-Fest ohne Sigmar Gabriel

Wildwest im Steinweg

Wildwest im Steinweg

Radfahrer übersehen: 16-Jähriger schwer verletzt

Radfahrer übersehen: 16-Jähriger schwer verletzt

Verlegenheitslösung mit vielen Fragezeichen

Verlegenheitslösung mit vielen Fragezeichen

Kommentare