Queenmania begeistert in der Stadthalle / Tribut an die legendäre Rockband

Ganz im Stile Mercurys

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Verden - Bohemian Rhapsody, Radio Gaga oder A Kind of Magic – wer kennt sie nicht, die Welthits der legendären Band Queen mit ihrem schillernden Frontmann Freddy Mercury? Am Mittwochabend konnte man tatsächlich denken, der 1991 verstorbene Sänger sei noch einmal für ein Konzert auf die Bühne zurückgekehrt.

In der fast ausverkauften Stadthalle boten Queenmania aus Italien mit Sänger Sonny Ensabella eine tolle Show, die auch eingefleischte Fans zu Begeisterungsstürmen hinriss.

Mit dem rockigen „Flash“ eröffneten die vier Musiker die Show. Sonny Ensabella betrat, ganz im Stile Mercurys, mit einer weißen Jacke und einem eng anliegenden schwarz-weißen Trikot die Bühne. Auch sonst war die Ähnlichkeit mit seinem berühmten Vorbild verblüffend. Gesicht, Stimme, Bewegungen, alles passte. Selbst mit dem Mikrofonständer agierte Ensabella genauso lasziv wie einst Freddy. Kein Wunder also, dass die Stimmung bei den Fans, übrigens fast alle in eher gesetzterem Alter, gleich von null auf hundert stieg.

„Bicycle Race“, „I want it all“ oder „Somebody to love“, die Hits kamen Schlag auf Schlag. Untermalt wurden sie von Einspielungen, mit Bildern oder Konzertausschnitten von Queen. Sonny Ensabella bot den Fans mit seinen wechselnden Outfits auch etwas fürs Auge. Mal zeigte er sich im hautengen Trikot, dann elegant im Anzug, mit wehendem Umhang oder mit nacktem Oberkörper.

Dass Queenmania auch musikalisch überzeugte, lag zum großen Teil an dem hervorragenden Gitarristen Tiziano Giampieri. Virtuos entlockte er seinen verschiedenen Gitarren faszinierende Töne. Ganz stark die sanften Klänge der Akustik-Gitarre bei „Love of my life“. Giampieri zeigte sich zudem als Stimmungsmacher. Immer wieder animierte er das Publikum zum Mitklatschen und -singen und sorgte so für beste Laune. Zu den Höhepunkten des Abends zählten die Auftritte mit der Sopranistin Susanne Wiemer. „Who wants to live forever“ und das bombastische „Barcelona“, ließen die Erinnerung an beste Queen-Zeiten wieder lebendig werden.

Laut wurde der Jubel im Publikum auch, als Ensabella zu „I want to break free“, im gleichen Outfit als Frau verkleidet auftrat wie einst Freddy Mercury in dem berühmten Video.

Zum Finale mit „We will rock you“ und „We are the Champions“ erhoben sich alle von den Sitzen, reckten die Arme in die Höhe und sangen textsicher mit. Ein wirklich toller Abend für alle, die Queen mögen.

ahk

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Erinnerung an Linkin Park Sänger: Chester Bennington beim Hurricane

Erinnerung an Linkin Park Sänger: Chester Bennington beim Hurricane

Deichbrand Festival: Party am Donnerstag 

Deichbrand Festival: Party am Donnerstag 

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Meistgelesene Artikel

Vom Männerballet bis Lucky Luke: Kirchlinter Schützen feiern unkonventionell

Vom Männerballet bis Lucky Luke: Kirchlinter Schützen feiern unkonventionell

Vorsicht gegenüber der Weser-Robbe

Vorsicht gegenüber der Weser-Robbe

Achimer Haushalt trotz Bedenken für 2017 und 2018 genehmigt

Achimer Haushalt trotz Bedenken für 2017 und 2018 genehmigt

Bürgermeister Andreas Brandt (SPD): Eigene Erfahrungen helfen bei Familienpolitik

Bürgermeister Andreas Brandt (SPD): Eigene Erfahrungen helfen bei Familienpolitik

Kommentare