Immer mehr Terminanfragen

Apotheke in Verden bietet Corona-Schnelltest an - Ergebnis in 30 Minuten

So sieht ein Corona-Schnelltest aus: Der Abstrich, der mit einem Wattestäbchen gemacht wird, wird in eine Trägerlösung gesteckt, die daraufhin auf einen Teststreifen aufgetragen werden kann. 
Symbolfoto: Imago
+
So sieht ein Corona-Schnelltest aus: Der Abstrich, der mit einem Wattestäbchen gemacht wird, wird in eine Trägerlösung gesteckt, die daraufhin auf einen Teststreifen aufgetragen werden kann. Symbolfoto: Imago

Verden – Wer wissen möchte, ob er sich mit dem Erreger Sars-CoV-2 infiziert hat, obwohl er keinerlei Symptome aufweist, kann das ab jetzt mit einem Corona-Schnelltest überprüfen. Ob vor dem Besuch bei den Großeltern oder nach der Rückkehr aus einem Risikogebiet – sicher ist sicher. Am zügigsten Auskunft darüber, ob man sich mit dem Virus infiziert hat oder nicht, gibt mit hoher Sicherheit ein Antigen-Schnelltest. Eine erste Apotheke in Verden bietet genau diesen Service nun seit einigen Tagen an und bemerkt bereits jetzt: Die Anfragen für Termine werden immer mehr.

„Wir haben ganz klein angefangen. Am Heiligabend habe ich den allerersten Test gemacht“, blickt Jana Barkau, Inhaberin der Löns-Apotheke an der Aller-Weser-Klinik, zurück. Wochen vorher habe sie sich bereits darüber informiert, welche Voraussetzungen erfüllt werden müssen, damit sie Schnelltests durchführen darf. „Ich habe damals mitverfolgt, wie ein Apotheker in Süddeutschland zusammen mit dem Gesundheitsamt ein Testzentrum aufgebaut hat und war fasziniert. Ich möchte auch helfen!“, erklärt Barkau. Kurz danach habe sie eine Reihe an Schulungen durchlaufen, bei denen sie lernte, einen Schnelltest korrekt und unter den richtigen Sicherheitsbedingungen durchzuführen.

Wer einen Termin möchte, muss vor allem eins sein: symptomfrei. „Ich darf nur Personen testen, die keine Anzeichen von Corona aufweisen“, so die Apothekerin. Wer sich abstreichen lassen möchte, muss sich entweder telefonisch oder über das elektronische Anfrageformular bei der Löns-Apotheke melden. Mittels eines Antigen-Schnelltests wird dann überprüft, ob der Erreger Sars-CoV-2 nachgewiesen werden kann. Das Ergebnis gibt es nach 15 bis 30 Minuten. „Die Tests selber erfolgen in externen Räumlichkeiten, für den Fall, dass jemand doch positiv getestet wird. Und sie werden ausschließlich von mir durchgeführt“, stellt die Apothekerin klar. „Ein Antigen-Schnelltest kostet bei uns 25 Euro. Den Preis habe ich bewusst gewählt, denn damit habe ich die Grundkosten, für meine Schutzausrüstung und den Test selber, wieder drin.“ Normalerweise liege der Preis bei 40 bis 50 Euro. „Aber ich möchte ja mit den Tests nichts verdienen“, erklärt Barkau.

Negativer Corona-Schnelltest muss beim Gesundheitsamt eingereicht werden

Im Verlauf der letzten Tage erreichen die Apothekerin immer mehr Anfragen für Termine. „Die Leute wollen aus den unterschiedlichsten Gründen einen Test machen. Die einen wollen ihre eigentlich zehntägige Quarantäne auf fünf Tage verkürzen, nachdem sie aus einem Risikogebiet wiedergekommen sind, die anderen wollen vor dem Besuch bei Verwandten einfach sicher sein, und dann habe ich auch Anfragen von Verdener Firmen bekommen, die ihre Mitarbeiter testen lassen wollten“, schildert Barkau und ergänzt mahnend, dass man den negativen Test beim Gesundheitsamt vorlegen und bestätigen lassen muss, bevor man aus der Quarantäne darf.

„Wir helfen, wo wir können, führen aber auch nur da Tests durch, wo sie wirklich sinnvoll sind. Es ist schön, den Leuten Antworten auf ihre Fragen geben zu können“, so die Apothekerin. Wenn eine Person positiv getestet werden sollte, würde der konkrete Fall an das Gesundheitsamt übergeben werden. „Der Patient erhält dann einen Hinweis von uns, dass er in Quarantäne muss, und wir nehmen Kontakt mit dem Hausarzt auf, damit der einen PCR-Test durchführen kann, um das Ergebnis zu überprüfen.“ Kontaktpersonen von bereits positiv getesteten Fällen dürfe Barkau nicht abstreichen. „Auch dann nicht, wenn sie asymptomatisch sind.“

„Sofern eine Apotheke nachweisen kann, dass sie sich für die Durchführung von Antigen-Schnelltests qualifiziert hat, darf sie testen“, so Ulf Neumann, Pressesprecher des Landkreises. „Diese Bescheinigung liegt bei uns für bis jetzt einen Fall vor.“ Noch sei die Testverordnung allerdings nicht genau geregelt. Die Klarstellung, welche Berufsgruppen – mit Ausnahme der Arztpraxen und Altenheime – Tests machen dürfen und welche nicht, stehe noch aus.

Weitere Infos zu den Schnelltests in der Löns-Apotheke gibt es unter www.arzneitaxi-verden.de/leistungen/corona-schnelltest.html.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Die Bilder zum Saisonhighlight

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Die Bilder zum Saisonhighlight

Leipzig im Halbfinale - Poulsen und Hwang treffen gegen VfL

Leipzig im Halbfinale - Poulsen und Hwang treffen gegen VfL

Elfmeter und Doppelschlag: Bayern-Schreck Kiel stoppt Essen

Elfmeter und Doppelschlag: Bayern-Schreck Kiel stoppt Essen

Hefezopf und Rüblikuchen: So wird Ostern richtig fluffig

Hefezopf und Rüblikuchen: So wird Ostern richtig fluffig

Meistgelesene Artikel

Abriss in Dauelsen schafft Platz für Burger King

Abriss in Dauelsen schafft Platz für Burger King

Abriss in Dauelsen schafft Platz für Burger King
Achimer Tätowierer zeigen Haut ‒ und wurden nun erhört

Achimer Tätowierer zeigen Haut ‒ und wurden nun erhört

Achimer Tätowierer zeigen Haut ‒ und wurden nun erhört
Bio- und Naturkostladen eröffnet in Achim

Bio- und Naturkostladen eröffnet in Achim

Bio- und Naturkostladen eröffnet in Achim
Corona-Maßnahmen sorgen für Rückgang von diversen Infektionskrankheiten

Corona-Maßnahmen sorgen für Rückgang von diversen Infektionskrankheiten

Corona-Maßnahmen sorgen für Rückgang von diversen Infektionskrankheiten

Kommentare