Gleich zwei Hunde an der Oberschule Campus

Prima Klima dank Doogee und Mio

Eher Bett als Körbchen, dazu ein schicker Napf und eine kuschelige Decke: Die Firma Wolters Cats & Dogs stattete Mops-Shih-Tsu-Mischling Mio und Labrador-Hündin Doogee mit allem aus.
+
Eher Bett als Körbchen, dazu ein schicker Napf und eine kuschelige Decke: Die Firma Wolters Cats & Dogs stattete Mops-Shih-Tsu-Mischling Mio und Labrador-Hündin Doogee mit allem aus.

Neben mehr als 1100 Zweibeinern besuchen auch zwei Vierbeiner täglich die Oberschule Campus: die beiden Schulhunde Doogee und Mio. Sie sorgen im Unterricht und bei den Ganztagsangeboten für eine entspannte Atmosphäre, ohne vom Wesentlich abzulenken.

Verden – Doogee hat es weder mit der Mathematik noch mit Geschichte oder Kunst. Trotzdem freut sie sich jeden Morgen unbändig, wenn es losgeht in Richtung Verdener Campus. Seit einem Jahr begleitet sie Axel Hesse zur Arbeit. Und wenn er auch bestimmt ein netter Lehrer ist, dass Lächeln zaubert Doogee den Schülern ins Gesicht. Sie gibt keine Hausaufgaben, niemand bekommt eine schlechte Note oder muss Tests schreiben. Doogee ist der Schulhund. Neuerdings einer mit eigenem Instagram-Account unter doogee_obsv.

Gemeinsam mit Mops-Shih-Tsu-Mischling Mio, im Besitz von Ganztags-Leiterin Ute Fellenberg-Jagow, sorgt die fünf Jahre alte Labrador-Hündin für ein prima Klima an der Oberschule Verdener Campus. In den fünften Klassen genauso wie bei den Großen im Jahrgang 10.

Schüler sind leiser dem Tier zuliebe

Sie nehmen den Kindern und Jugendlichen die Angst vor Hunden. Dienen auch schon mal als Anschauungsobjekte. Und sie behandeln alle gleich, unabhängig von schulischer Leistung oder Aussehen.

„Es ist sofort eine andere Atmosphäre“, beschreibt Axel Hesse Schulstunden mit Hund, in denen es einfach ruhiger, gelassener zugehe. Auch, weil die Schüler schnell gelernt hätten, dem Tier zuliebe leiser zu sein. „Es hat ein bisschen was von zu Hause, ist heimeliger.“

Dafür sorgen auch die weichen Matratzen und Decken, gesponsert von der Verdener Firma Wolters Cats & Dogs, die in sämtlichen Räumen stehen, in denen Hesse unterrichtet. Dort macht es sich die Hündin dann bequem, sie „hört zu. Und zeigt mir manchmal auch, wie interessant mein Unterricht ist“, berichtet Axel Hesse lachend.

Zwischendurch Zeit für ein paar Streicheleinheiten

Dass Doogee zwischendurch mal durch die Reihen streift, sich ein paar Streicheleinheiten abholt, für den Lehrer kein Problem. Sicher seien die Jugendlichen für einen kurzen Moment abgelenkt. Sie würden sich aber ebenso schnell und aus eigenem Antrieb wieder dem Unterricht zuwenden. „Die Schüler sind nach Ablauf einer Stunde insgesamt konzentrierter“, bestätigt Ute Fellenberg-Jagow. Und noch eins ist ihr aufgefallen: „Die Hunde gehen zu den Kindern, die es gerade brauchen.“

Guck doch mal, Doogee! Schulhund-Herrchen Axel Hesse versucht, die Hündin zum Blick in die Kamera zu bewegen. Mischling Mio mit Besitzerin Ute Fellenberg-Jagow weiß schon, worauf es ankommt. Sabrina Gottsmann (l.) von der Firma Wolters Cats & Dogs und die Schulvereinsvorsitzende Silja Rust (r.) warten geduldig ab.

Damit aus Mio und Doogee Schulhunde, aus Ute Fellenberg-Jagow und Axel Hesse Schulhundeführer werden konnten, besuchte das Quartett gemeinsam eine entsprechende Fortbildung. „Eine schöne Idee“, befand Schulleiter Christian Piechot schon damals. „Und ich hab’s bis heute nicht bereut“, freut er sich, dem Projekt grünes Licht gegeben zu haben.

Im Rahmen der Ausbildung wurde auch geprüft, ob die beiden Vierbeiner für die angedachte Aufgabe geeignet sind. Wer Mio und Doogee wie gestern beim Pressetermin erlebt, hat daran keine Zweifel. Geduldig warten sie das Frage- und Antwortspiel ab, unaufgeregt lassen sie das Fotografieren über sich ergehen. Und sie freuen sich über die Belohnung, die Axel Hesse ihnen zuwirft. Hier zieht der Lehrer eine klare Grenze. Leckerlis dürfen nur die Mitarbeiter der Schule geben. Aber die mögen Doogee und Mio mindestens genauso gerne wie die Schülerschaft.

Von Katrin Preuss

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Scheunenbrand in Riede: Rauch viele Kilometer weit sichtbar

Scheunenbrand in Riede: Rauch viele Kilometer weit sichtbar

Scheunenbrand in Riede: Rauch viele Kilometer weit sichtbar
„Online einzukaufen nutzt dem Klimaschutz“

„Online einzukaufen nutzt dem Klimaschutz“

„Online einzukaufen nutzt dem Klimaschutz“
Verdener Domplatz in Partystimmung

Verdener Domplatz in Partystimmung

Verdener Domplatz in Partystimmung
Der Liebe wegen – Blender statt Virginia

Der Liebe wegen – Blender statt Virginia

Der Liebe wegen – Blender statt Virginia

Kommentare