Preisvergabe zur Ausstellungseröffnung der 29. Kunstbörse

48 ausgewählte Arbeiten mit Trio Sax & Schmalz

+
Stefanie Reuther zeigt ihr Werk „Nackig 2“.

Verden - Die Gewinnerin oder der Gewinner des 29. Preises der Verdener Kunstbörse steht fest. Allerdings wird der Name erst zur Eröffnung der Ausstellung am Samstag, 7. November, bekanntgegeben. Auch das Publikum kann wieder einen Preis vergeben und so einer Künstlerin oder einem Künstler die Chance bieten, eine Einzelausstellung in der Verdener Rathausgalerie in eigener Regie durchzuführen.

Die offizielle Eröffnung der Kunstbörse um 15 Uhr in der Rathausgalerie ist Bürgermeister Lutz Brockmann vorbehalten, die Jurorinnen Anne Keil und Marita Erdmann-Borgelt sowie der Juror Achim Locke halten gemeinsam die Laudatio und übergeben den Kunstpreis. Für den musikalischen Rahmen sorgt das Trio Sax & Schmalz aus Bremen mit der Gitarre, dem Kontrabass, der Klarinette und dem Saxophon.

Die Jury hat in diesem Jahr zum ersten Mal über die Zulassung zur Kunstbörse entschieden. Nach den Kriterien des Wettbewerbs wechselt das Gremium spätestens alle drei Jahre.

Zur Ausstellung haben sich 83 Künstlerinnen und Künstler mit 233 Arbeiten beworben. Nach der Auswahl werden jetzt 48 Arbeiten von 30 Künstlerinnen und Künstlern in der Rathausgalerie zu sehen sein. Mit dabei sind: Bärbel Aufderheide aus Achim, Helmut Bromm aus Ottersberg, Sabine Bubalik aus Rotenburg, Helga Busch aus Hassendorf, Wolfgang Cordes aus Neuenkirchen, Andrea Döring aus Marklohe, Nicola Dormagen aus Reeßum, Kerstin Friedrichs aus Liebenau, Franziska Hapke aus Rotenburg, Uta Herbert aus Achim, Ariane Holz aus Sottrum, Franz Kaaz aus Achim, Hilda Kieseritzky aus Nienburg, Wolfgang Klein aus Nienburg, Ralf Kuthe aus Verden, das Künstlerduo Bobok & Heinrichsohn aus Visselhövede, Monika Lüers aus Otterstedt, Sabine Oetjen aus Bassum, Martina Ohrt aus Ottersberg, Christine Pockels aus Ottersberg, Imke Reinecke aus Achim, Stefanie Reuther aus Ottersberg, Hannah-Lena Rott aus Fischerhude, Larissa Scheermann aus Rotenburg, Udo Smorra aus Langwedel, Wolfgang Sümmermann aus Achim, Svenja Wetzenstein aus Achim, Ulrike Wilkens aus Achim, Antje Wilking aus Achim und Dagmar Winkler aus Syke.

Einige der Künstlerinnen und Künstler sind in dem Postkartenset zur Kunstbörse vertreten. Diese werden zur Eröffnung der Ausstellung und anschließend in der Tourist-Information Verden zum Preis von zehn Euro zum Verkauf angeboten.

Führungen durch die Ausstellung bietet Kunstkenner Chris Steinbrecher aus Bremen am Donnerstag, 26. November, um 19 Uhr, und zum Abschluss der Kunstbörse am Sonntag, 6. Dezember, um 15 Uhr an. In einer jeweils circa zweistündigen Führung gibt er interessante Hinweise zu den ausgestellten Arbeiten. Vorherige Anmeldungen unter der Telefonnummer 04231/ 12214 oder per E-Mail s.mandel@verden.de sind erwünscht. Die Führungen sind kostenlos.

Die Kunstbörse läuft von Samstag, 7. November, bis Sonntag, 6. Dezember, und kann während der Öffnungszeiten des Rathauses sowie sonntags, von 14 bis 17 Uhr, besucht werden.

Mehr zum Thema:

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Meistgelesene Artikel

Naturschutz und persönliche Erinnerung verknüpft

Naturschutz und persönliche Erinnerung verknüpft

Olaf Lies über Störtebeker: „Robin Hood der Seefahrer“

Olaf Lies über Störtebeker: „Robin Hood der Seefahrer“

„Achim ist jetzt Teil der Coca-Cola-Familie“

„Achim ist jetzt Teil der Coca-Cola-Familie“

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Kommentare