Streit zweier Gruppen

33-Jähriger schwebt nach Messerstich in Lebensgefahr

+
Bei einem Streit am Verdener Bahnhof sind am Donnerstagabend drei Personen verletzt worden. Eine Person schwebt in Lebensgefahr.

Verden - Ein 33 Jahre alter Mann aus Achim schwebt nach einer gewaltsamen Auseinandersetzung am Verdener Bahnhof am Donnerstagabend in Lebensgefahr. Ein weiterer Mann wurde bei dem Streit zweier Männergruppen schwer verletzt.

Dies teilt die Polizei am späten Abend mit. Zu der folgenreichen Auseinandersetzung kam es gegen kurz vor 19 Uhr, als zwei Gruppen junger Männer aufeinander trafen. Sie sollen sich ersten Ermittlungen zufolge zuerst mit Steinen beworfen haben.

Im Verlauf des Streits sollen auch Messer eingesetzt worden sein. Dabei wurde ein 33-Jähriger durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt, teilte ein Notarzt mit. Zwei weitere Männer wurden schwer und leicht verletzt.

Warum es zu dem Streit kam und wie viele Männer beteiligt waren, ist noch unklar. Die Polizei leitete umfangreiche Ermittlungen ein.

jdw

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Dämpfer gegen Arsenal: Eintracht verliert zum Europa-Auftakt

Dämpfer gegen Arsenal: Eintracht verliert zum Europa-Auftakt

619. Großmarkt Diepholz - die Eröffnung am Donnerstag

619. Großmarkt Diepholz - die Eröffnung am Donnerstag

Waldjugendspiele in Verden - Der Donnerstag

Waldjugendspiele in Verden - Der Donnerstag

Die Foto-Gegenbewegung zur Digitalisierung

Die Foto-Gegenbewegung zur Digitalisierung

Meistgelesene Artikel

Nach tödlichem Lkw-Unfall auf A1: Hansalinie wieder freigegeben

Nach tödlichem Lkw-Unfall auf A1: Hansalinie wieder freigegeben

Rätsel um „Start und Ziel“: Tausende Krabben auf Wanderschaft

Rätsel um „Start und Ziel“: Tausende Krabben auf Wanderschaft

Schwer verletzt: Traktor überrollt 17-Jährige bei Ernteumzug

Schwer verletzt: Traktor überrollt 17-Jährige bei Ernteumzug

Zug bleibt in Verden liegen: Feuerwehr evakuiert Passagiere

Zug bleibt in Verden liegen: Feuerwehr evakuiert Passagiere

Kommentare