Sechs neue Accounts online

Polizei in der Region setzt verstärkt auf lokale Twitter-Infos

+
Die neuen Twitter-Accounts ersetzen nicht den Anruf bei der Polizei.

Oldenburg/Diepholz/Verden - Die Beamten der Polizeidirektion Oldenburg erweitern ihr Social-Media-Angebot und eröffnen aus diesem Grund unter anderem Twitter-Accounts für die Landkreise Diepholz, Verden und Oldenburg.

Zum 1. Februar erweitert die Polizeidirektion ihr bestehendes Angebot in dem Kurznachrichtendienst von einem auf nun sieben lokale Kanäle. Der seit September 2016 genutzte Account @Polizei_OL wird damit ab sofort ausschließlich mit Inhalten für die Stadt Oldenburg und das Ammerland bespielt, heißt es in einer Mitteillung der Polizeidirektion.

Das Ziel der Beamten ist es demnach, die regionale und direkte Kommunikation in den Sozialen Medien zu verbessern. Allerdings weist die Polizei auf den jeweiligen Accounts daraufhin, dass dort weder Anzeigen noch Hinweise entgegengenommen werden. Zudem gebe es keine Rund-um-die-Uhr-Betreuung der Kanäle.

Allerdings soll es den Einsatzkräften ab sofort auch möglich sein, von „unterwegs“ zu arbeiten und Tweets abzusetzen. Alle betroffenen Polizeiinspektionen seinen mittlerweile mit einem dienstlichen Tablet und einem Smartphone ausgestattet worden.

Aktuelle Nachrichten soll es demnach zu den Geschäftszeiten der Polizei täglich zwischen 8 und 16 Uhr sowie zu besonderen Einsätzen geben. Die Facebook-Fanpage „Polizei Oldenburg“ wiederum werde weiterhin gemeinsam durch alle Inspektionen betreut und bleibt in der bisherigen Form erhalten, heißt es weiter.

Das neue Angebot in der Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Genua nimmt Abschied von den Opfern des Brückeneinsturzes

Genua nimmt Abschied von den Opfern des Brückeneinsturzes

La Strada in Rotenburg - der Eröffnungsabend 

La Strada in Rotenburg - der Eröffnungsabend 

Griechenland sagt Deutschland Rücknahme von Flüchtlingen zu

Griechenland sagt Deutschland Rücknahme von Flüchtlingen zu

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock

Meistgelesene Artikel

Stedorfer Theaterbühne meistert „Cold-Water-Beer-Callenge“

Stedorfer Theaterbühne meistert „Cold-Water-Beer-Callenge“

„Liebevoll“: Café in Buchhandlung bietet Beilagen zum Roman

„Liebevoll“: Café in Buchhandlung bietet Beilagen zum Roman

Nach Unfall: Anwohner räumen auf

Nach Unfall: Anwohner räumen auf

Eskalierende Gewalt: Familien gehen aufeinander los

Eskalierende Gewalt: Familien gehen aufeinander los

Kommentare