Pkw-Brand und Wasserschaden

Polizei und Feuerwehr konnten verhindern, dass der Brand auch auf die anderen Autos übergriff.
+
Polizei und Feuerwehr konnten verhindern, dass der Brand auch auf die anderen Autos übergriff.

Verden – Der Alarm für die Ortsfeuerwehr Verden ging am frühen Sonnagmorgen gegen 5.45 Uhr ein: Auf einem abgestellten mit Autos beladenen Güterzug nahe der Husarenstraße brannte ein Auto. Eine Passantin, so berichtet die Polizei, hatte die Flammen bemerkt, die von dem VW-Neufahrzeug ausgingen. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr gelang es Beamten der Verdener Polizei, das nur zum Teil brennende SUV mit Feuerlöschern zu löschen. Bislang ist nicht geklärt, was die Ursache des Feuers im Innenraum des Autos ist.

Der entstandene Sachschaden beträgt ersten Schätzungen zufolge rund 70 000 Euro. Verletzte Personen waren nicht zu beklagen, teilt Polizeisprecher Helge Cassens mit. Weitere Fahrzeuge auf dem Autotransportwagen sowie der Güteranhänger selbst blieben unbeschädigt. Die Bahnstrecken neben dem betroffenen Abstellgleis mussten aufgrund der Löscharbeiten und der Brandortaufnahme durch eine spezialisierte Tatortgruppe der Polizeiinspektion Verden/Osterholz zeitweise gesperrt werden. Die Ursache für den Brandausbruch ist unklar, Brandstiftung kann nach derzeitigem Stand der Ermittlungen nicht ausgeschlossen werden.

Mit ihrem schnellen Eingreifen, so nimmt Feuerwehrsprecher Torben Voigt an, hätten die Beamten verhindert, dass der Brand auf die übrigen Fahrzeuge übergriff. Gelöscht wurde der Brand schließlich seien Bericht zufolge von einem Trupp der Feuerwehr unter Atemschutz. Auch die Ortsfeuerwehr Dauelsen sei vorsorglich an die Einsatzstelle beordert worden. Sie führte spezielle Gerätschaften zur Erdung der elektrischen Anlagen der Eisenbahn mit. Tätig werden mussten die Dauelsener Kräfte allerdings nicht mehr, da der ebenfalls alarmierte Notfallmanager der Deutschen Bahn bereits alle Maßnahmen zur Abschaltung des Stromes getroffen hatte.

Die Ortsfeuerwehren Dauelsen und Verden waren mit vier Fahrzeugen und knapp 25 Kräften rund 75 Minuten im Einsatz.

Während der Löscharbeiten sei es dann zu einem weiteren Feuerwehreinsatz im Stadtgebiet gekommen. In der Straße Katzenberg in Walle wurde ein Wasserschaden in einem Mehrfamilienhaus gemeldet. Die Ortsfeuerwehr Walle war rund 30 Minuten im Einsatz.

Die unbekannte Frau, die den Brand als erste entdeckte sowie mögliche weitere Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Bereich der Birkenstraße westlich sowie des Niedersachsenrings östlich der Bahngleise gemacht haben, werden gebeten, sich unter Telefon 04231/8060 bei der Polizei Verden zu melden.  kle

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Das große Sommergewinnspiel: Alle Fotos

Das große Sommergewinnspiel: Alle Fotos

Japanische Roadsterträume in Italien

Japanische Roadsterträume in Italien

Playstation 5 und Xbox Series im Überblick

Playstation 5 und Xbox Series im Überblick

Mit Kindern durchs Ruppiner Land

Mit Kindern durchs Ruppiner Land

Meistgelesene Artikel

Corona-Verstöße in Verden: 170 Bußgeldbescheide für Maskenverweigerer

Corona-Verstöße in Verden: 170 Bußgeldbescheide für Maskenverweigerer

Corona-Verstöße in Verden: 170 Bußgeldbescheide für Maskenverweigerer
Wer nimmt es mit Rainer Ditzfeld auf?

Wer nimmt es mit Rainer Ditzfeld auf?

Wer nimmt es mit Rainer Ditzfeld auf?
Betrunkene greifen in Verden Polizist und Klinikmitarbeiterin an

Betrunkene greifen in Verden Polizist und Klinikmitarbeiterin an

Betrunkene greifen in Verden Polizist und Klinikmitarbeiterin an

Kommentare