Seniorenresidenz an der Hamburger Straße vermutlich im Herbst 2020 fertig

Pflege mit Hotelcharakter

Hausdame Anja Klimaschewski mit Regionalleiter Mark Schmitz. Foto: haubrock-kriedel

Verden – An der Hamburger Straße 50 entsteht zurzeit eine Seniorenresidenz für vollstationäre Pflege. Bauherr ist die bundesweit tätige K&S Gruppe. Die Seniorenresidenz in Verden ist der 34. Standort. Rund 13 Millionen Euro investiert die K&S Gruppe in dieses Projekt. Die Eröffnung ist für August/September 2020 geplant. Platz ist dann für bis zu 106 pflegebedürftige Menschen.

Auf dem großzügigen Grundstück mit über 5 000 Quadratmetern entsteht ein Gebäude mit knapp 5 400 Quadratmetern Wohn- und Nutzfläche. „Wir bieten Pflege mit Hotelcharakter“, sagt Regionalleiter Mark Schmitz. Die 96 Einzelzimmer sowie die fünf Doppelzimmer sind großzügig geschnitten, barrierefrei und mit einem eigenen großen Bad mit ebenerdiger Dusche ausgestattet.

Bis auf das Pflegebett und den dazugehörigen Nachttisch können alle Zimmer auf Wunsch auch mit eigenen Möbeln bestückt werden. Aufgenommen werden können Menschen der Pflegestufe zwei bis fünf. Demenziell erkrankte Bewohner erhalten eine speziell auf ihre Bedürfnisse angepasste Unterstützung. Menschen, die eine Intensivpflege benötigen, können in der neuen Seniorenresidenz nicht betreut werden.

Das nach neuesten Energieeffizienz-Standards gebaute Gebäude verfügt über zwei Fahrstühle und beherbergt eine eigene Küche sowie eine eigene Wäscherei. Auch verschiedene technische Besonderheiten werden integriert. Neben einem gebäudeweiten Notrufsystem zum Beispiel auch ein elektronisches Schutzsystem für Menschen mit Demenz. „Dadurch können sich die betroffenen Personen auf dem Gelände frei bewegen, wir können aber sofort reagieren, wenn es nötig sein sollte“, erklärt Schmitz.

Das gesamte Erdgeschoss ist für verschiedene Therapie- und Freizeitangebote reserviert wie beispielsweise ein Sole-Inhalationsraum, ein Snoezelenbad zum Anregen der Sinne, ein Vitalzirkel mit seniorengerechten Sportgeräten sowie eine Bibliothek, eine Cafeteria und verschiedene Aufenthaltsräume. Auch für den Aufenthalt an der frischen Luft gibt es ausreichend Gelegenheit. Neben Balkonen und Terrassen wird es eine weitläufige, geschützte Grünanlage mit einem integriertem Therapie- und Sinnesgarten geben.

„Momentan sind wir mit dem Bau voll im Zeitplan. Wir hoffen, dass wir Ende Januar Richtfest feiern können. Zwischen Ostern und Pfingsten werden wir dann mit der Personalakquise beginnen“, so der Regionalleiter.

Wer sich persönlich über das Angebot der K&S Seniorenresidenz Verden informieren möchte, kann ab dem 2. Oktober immer mittwochs, zwischen 12 und 18 Uhr, ins Beratungsbüro direkt an der Baustelle in der Hamburger Straße 50 kommen. Hier befindet sich auch ein Musterzimmer. Hausdame Anja Klimaschewski berät die Interessenten ausführlich und beantwortet gern alle Fragen. Eine Kontaktaufnahme auch über die Hotline-Nummer 0800/8309050 ist möglich. Unter dieser Nummer können individuelle Termine vereinbart werden.    ahk

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Trump macht Indien Druck beim Thema 5G-Netzwerke

Trump macht Indien Druck beim Thema 5G-Netzwerke

Anonyme Drohung an Göttinger Hainberg-Gymnasium: Polizei im Großeinsatz

Anonyme Drohung an Göttinger Hainberg-Gymnasium: Polizei im Großeinsatz

Städtereise New York: Queens ist die Königin der Kulturen

Städtereise New York: Queens ist die Königin der Kulturen

So kauft man eine Oldschool-Kamera

So kauft man eine Oldschool-Kamera

Meistgelesene Artikel

Amazon-Ansiedlung in Achim: Bagger bereiten Boden für Baufeld

Amazon-Ansiedlung in Achim: Bagger bereiten Boden für Baufeld

Der frühe Vogel kann ihn mal

Der frühe Vogel kann ihn mal

Ringwechsel mal zehn: Heiraten am 20. Februar 2020 im Landkreis Verden

Ringwechsel mal zehn: Heiraten am 20. Februar 2020 im Landkreis Verden

Ein Blick in Verdens Mittelalter

Ein Blick in Verdens Mittelalter

Kommentare