Pestizidfreier Honig aus Eissel

Machen sich für Honig aus der Region stark: Wolfgang Reichelt, Heinrich Kersten und Kai Heinemann (Mitglied der Geschäftsleitung und Betreuer der Block-Bienen-AG).
+
Machen sich für Honig aus der Region stark: Wolfgang Reichelt, Heinrich Kersten und Kai Heinemann (Mitglied der Geschäftsleitung und Betreuer der Block-Bienen-AG).

Verden – Honig kann inmitten aktiver Landwirtschaft frei von Pestiziden sein. Dieses belegt die Untersuchung eines zertifizierten Bremer Qualitätsprüfungslabors. In einem Glas Frühtrachthonig von 2020 aus Verden-Eissel konnten keine Pestizidrückstände nachgewiesen werden.

Der Anstoß für diese Untersuchung kam von Wolfgang Reichelt, CEO der Block Transformatoren-Elektronik GmbH. Reichelt wandte sich mit dieser Idee an den Imker und Blühflächeninitiator Heinrich Kersten. Dieser ließ daraufhin ein Glas seines Eisseler Frühtrachthonigs aus 2020 vom Bremer Analytik Labor Quality Services International (QSI) testen. Die Kosten für die umfangreiche, aus 695 Parametern bestehenden Analyse übernahm Reichelt. Das Ergebnis ist mehr als erfreulich. Die Pestizidbelastung liegt unterhalb der Berichtsgrenze oder ist nicht nachweisbar. Der Wassergehalt des Eisseler Honigs beträgt circa 15 Prozent, was gemäß der deutschen Honigverordnung ebenfalls im Normbereich liegt.

„Inmitten aktiver Landwirtschaft wird in Eissel auch Winterraps angebaut. Die Ergebnisse sprechen dafür, dass die über den betreuten Schulungsbienenstand und die Standimkerei in Verden-Eissel seit Jahren praktizierten Maßnahmen in Zusammenarbeit mit den Landwirten erfolgreich sind“, betont Kersten. Notwendige Pflanzenschutzmaßnahmen kündigen die Landwirte den Imkern mit zeitlichem Vorlauf an, damit diese Maßnahmen ergreifen können, um zu verhindern, dass eventuelle Rückstände der Pflanzenschutzmittel in den Honigvorrat eingetragen werden.

Als vorteilhaft haben sich beim Spritzen auch ein stockferner Start und eine Behandlung der Felder in den Abendstunden, außerhalb der Flugzeiten der Bienen, erwiesen.

„Honig aus der Region ist ein tolles und gesundes Nahrungsmittel, für das der Imker mit seinem Namen steht“, weiß auch Wolfgang Reichelt. Der Unternehmer hat schon seit Längerem sein Herz für die Bienen entdeckt. Er fördert und unterstützt die „Block-Bienen-AG“. Auf dem großen Firmengelände in der Max-Planck-Straße stehen derzeit vier Völker, die von den Mitarbeitern des Unternehmens fürsorglich betreut werden.  ahk

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Leckeres Essen zu einem Rabatt: Sparen Sie 50 Prozent auf Ihre Bestellung bei Bofrost

Leckeres Essen zu einem Rabatt: Sparen Sie 50 Prozent auf Ihre Bestellung bei Bofrost

Meistgelesene Artikel

Burger King in Verden: „Royals“ suchen noch Verstärkung

Burger King in Verden: „Royals“ suchen noch Verstärkung

Burger King in Verden: „Royals“ suchen noch Verstärkung
Strahlen-Alarm in Verden: Pinkel-Pause löst Großeinsatz aus

Strahlen-Alarm in Verden: Pinkel-Pause löst Großeinsatz aus

Strahlen-Alarm in Verden: Pinkel-Pause löst Großeinsatz aus
Neue Heimat für den FC Verden 04

Neue Heimat für den FC Verden 04

Neue Heimat für den FC Verden 04
Meyer-Werft will jetzt Mega-Luxusjachten bauen

Meyer-Werft will jetzt Mega-Luxusjachten bauen

Meyer-Werft will jetzt Mega-Luxusjachten bauen

Kommentare