Eitzer arbeiten an neuen Projekten / Ein Denkmal auf der Fläche am Spritzenhausdreieck

Per Newsletter Kontakt zum Heimatverein

Wichtel und weitere kleine Geschenke verteilte der Heimatverein Eitze in der Ortschaft.
+
Wichtel und weitere kleine Geschenke verteilte der Heimatverein Eitze in der Ortschaft.

Verden-Eitze – Etliche Veranstaltungen hatte der Heimatverein Eitze im Jahr 2020 auf dem Zettel. „Coronabedingt mussten wir einiges absagen“, bedauerte die Erste Vorsitzende Anja König. „Und dennoch haben wir doch zahlreiche Angebote auf die Reihe bekommen. Not macht erfinderisch.“ Weil nicht alle dabei sein konnten oder durften, sind Fotos von dem, was passiert ist, im Internet auf der Seite www.eitze.de ausgestellt. „Dort kann man sich auch für den Eitzer Newsletter anmelden“, so Anja König.

Pläne gibt es auch schon für das neue Jahr: „Zwei Projekte stehen im Kalender“, so Anja König. „Für das Spritzenhausdreieck, die Eckfläche an dem Zusammentreffen von Eitzer Dorfstraße und der Straße Im dicken Ort, haben wir Ideen für eine schönere Gestaltung. Diese sind inzwischen mit dem Ortsrat und der Stadt abgestimmt. Im Frühjahr sollen die Arbeiten beginnen – wir wären für helfende Hände sehr dankbar“, sagt König. Auf der Fläche soll auch ein „Denkmal“ aufgestellt werden, das daran erinnert, dass Eitze im Jahr 860 zum ersten Mal schriftlich erwähnt worden ist. Die Pläne dafür sind fertig und werden, soweit möglich, auf der nächsten Mitgliederversammlung vorgestellt.

Für frischen Wind und neue Ideen sorgt der neue Vorstand des Vereins. Mit Swantje Glas, Merle Paquelin und Björn Petersen habe der Verein junge und engagierte Eitzerinnen und Eitzer gewinnen können. Der Arbeitsbeginn sei allerdings alles andere als gewöhnlich gewesen. „Wegen der Pandemie und der Kontaktbeschränkungen konnten wir uns zunächst nicht treffen. Daher fanden schon direkt nach den Neuwahlen im April Abstimmungen per Telefon und E-Mail statt“, erklärt König.

Fahrten, Touren, Feste oder auch nur Treffen in kleiner Runde mussten abgesagt werden oder konnten nur begrenzt stattfinden. Das Erntefest wurde in besonderer Form gefeiert. Auf Abstand rollte ein Wägelchen, begleitet von einer kleinen Abordnung, mit Krone durch den Ort. Mit einer eindrucksvollen Ausstellung und zahlreichen Fotos blickte die Dorfgemeinschaft auf die Feste der vergangenen Jahre zurück. Und es gab weiteren Trost für all’ die ausgefallenen Termine. Das gilt für den Seniorenkreis wie auch für den Kindertreff.

Auf große Resonanz stieß die Kuscheltierrallye für die Kleinen. Und Wichtelgeschenke wurden verteilt. Die Aktion „Eitze leuchtet“ brachte Licht in den Ort. Über Weihnachtssterne konnten sich die Seniorinnen und Senioren freuen.

An weiteren Ideen feilt der Heimatverein auch im neuen Jahr. Und denkt über Veränderungen nach: „Auf der vergangenen Mitgliederversammlung wurde angesprochen, ob der Name Heimatverein noch zeitgemäß ist“, so Anja König. „In mehreren Sitzungen haben wir hierüber gesprochen und dieses Thema ausgeweitet. Dazu gehören Fragen wie: Was macht uns als Heimatverein aus? Wie wollen wir uns darstellen? Wie wollen wir gesehen werden? Auch dazu werden wir, wenn möglich, auf der nächsten Mitgliederversammlung etwas vorstellen“, erklärt König.  mw

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Biathlon: Die besten Bilder zum Weltcup in Antholz

Biathlon: Die besten Bilder zum Weltcup in Antholz

Das Ruhrgebiet und seine Schlösser

Das Ruhrgebiet und seine Schlösser

Die richtige Pflege für Anemonen

Die richtige Pflege für Anemonen

Einsteiger-Rundreise durch Indonesien

Einsteiger-Rundreise durch Indonesien

Meistgelesene Artikel

Bergungsarbeiten auf A27: Sturm weht Anhänger zwischen Walsrode und Verden um

Bergungsarbeiten auf A27: Sturm weht Anhänger zwischen Walsrode und Verden um

Bergungsarbeiten auf A27: Sturm weht Anhänger zwischen Walsrode und Verden um
Auto online anmelden? Im Landkreis Verden gar nicht mal so einfach

Auto online anmelden? Im Landkreis Verden gar nicht mal so einfach

Auto online anmelden? Im Landkreis Verden gar nicht mal so einfach
Verdächtige Briefe landen in Haushalten – Tätern drohen hohe Kosten für den Einsatz

Verdächtige Briefe landen in Haushalten – Tätern drohen hohe Kosten für den Einsatz

Verdächtige Briefe landen in Haushalten – Tätern drohen hohe Kosten für den Einsatz
Nach Schüssen in Verden: Polizei fahndet nach Mann mit gelber Jacke

Nach Schüssen in Verden: Polizei fahndet nach Mann mit gelber Jacke

Nach Schüssen in Verden: Polizei fahndet nach Mann mit gelber Jacke

Kommentare