Fassade aus Klinkerstein muss komplett runter / Weitere Schäden möglich

Parkhaus Brückstraße: Feuchtigkeit sorgt für Desaster

Das Parkhaus an der Ecke Untere Straße/Brückstraße in Verden
+
Das Parkhaus an der Ecke Untere Straße/Brückstraße wird zum Sanierungsfall. Der Schaden an der Fassade ist immens.

Verden – Das ist bitter! Waren vom Parkhaus an der Brückstraße zunächst im Frühjahr nur einzelne Kacheln auf die Straße gepurzelt, herrscht nun Gewissheit: Gefahr im Verzug, die komplette Fassade muss runter. Der gesamte Klinker. Feuchtigkeit sitzt in den Mauern. „Wir müssen sanieren. Wie umfangreich, steht noch nicht fest. Da wird es weitere Untersuchungen geben“, so Andreas Schreiber. Die Kosten des Unternehmens? „Darüber gibt es derzeit noch keine zuverlässigen Angaben“, bittet der Kämmerer um Verständnis.

Parkhaus Brückstraße in Verden: Höhe der Sanierungskosten nocht nicht bekannt

Hatte die Stadt nach einer ersten Untersuchung vielleicht noch die leise Hoffnung, mit vergleichsweise kleinem Aufwand den Schaden an der Fassade beheben zu können, nahm ein Gutachter den Entscheidungsträgern schnell die Zuversicht. „Es drohten nach dem ersten Abplatzen zusehends immer mehr Steine aus der Fassade zu brechen. Wir waren gezwungen, umgehend zu handeln“, so Schreiber.

Stadt Verden: Es drohten nach dem ersten Abplatzen zusehends immer mehr Steine aus der Fassade zu brechen

Der Gutachter gab die Strategie vor. Kleine Flächen abschlagen reicht nicht, der ganze Klinker muss ab. Also, das gesamte Gebäude eingerüstet und sicher in Folie gepackt. Eine Spezialfirma ist derzeit dabei, den Auftrag auszuführen. Zu hören sind Bohr- und Presslufthammer, zu sehen ist hinter der abgeschirmten Wand noch nichts.

Parkhaus Brückstraße: Kleine Flächen abschlagen reicht nicht, der ganze Klinker muss runter

Bereits im Frühjahr fielen Steine von der Wand des Parkhauses.

Abgearbeitet wird zunächst die Wand zur Unteren Straße. Soweit unproblematisch, weil davor relativ viel Platz herrscht. Etwas schwieriger dürfte es werden, wenn der Trupp um die Ecke, in die Brückstraße, biegt. „Angesichts des schmalen Fußweges und der Parkhauseinfahrt werden wir mit dem Gerüst auf die Straße müssen“, sagt Schreiber. Das wiederum dürfte nicht ohne Behinderungen auf der Zufahrt zur Südbrücke zu regeln sein. Auch eine zeitweilige Sperrung des Parkhauses müsse in Kauf genommen werden. „Das ist sehr bedauerlich, wird sich aber nicht vermeiden lassen. Auch wenn der Platz begrenzt ist, versuchen wir dennoch, eine möglichst verträgliche Lösung zu finden.“

Demnächst Sperrung des Parkhauses notwendig

Doch warum fallen Kacheln von der Wand? Der Ursache für den umfangreichen Schaden ist der Gutachter inzwischen auf die Spur gekommen. Der Bau aus dem vergangenen Jahrhundert, circa 40 Jahre alt, schon damals wurde mit viel Beton und Eisen gearbeitet. Etliche Träger seien bei den Arbeiten offensichtlich nicht komplett im Beton versenkt worden. Korrosionsschäden und nachfolgend eindringendes Wasser und vor allem Frost machten sich breit, die Steine platzten ab.

Doch warum fallen Kacheln von der Wand des Parkhauses in Verden?

Laut Schreiber habe sich der Umfang des Desasters nicht vorhersehen lassen. „Regelmäßige Kontrollen und Besichtigungen stehen bei uns auf dem Programm. Aber wir können ja leider nicht in das Bauwerk reingucken.“ Noch vor circa fünf Jahren hatte die Stadt für die Um- und Neugestaltung des Gebäudes 280 .000 Euro investiert.

Vor fünf Jahren 280.000 Euro in Umbau investiert - und was kommt jetzt?

Aber was kommt, wenn die Kacheln runter sind und der blanke Putz sichtbar wird? Schreiber verweist auf weitere Gutachten, die abzuwarten seien, und nennt die für ihn einfachste Lösung: „Verputzen und dann fachgerecht verkleiden.“ mllerdings könnte es auch anders laufen, wenn weitere Schäden ans Licht kommen, der Gutachter endgültig den Daumen über dem maroden Altbau senkt und sagt: „Sanierung lohnt nicht.“ Ein millionenschwerer Neubau?

Richtig wohl ist dem Kämmerer nicht bei dem Gedanken, aber: „Ich will jetzt nicht schwarzmalen“, sagt Andreas Schreiber.

Das Parkhaus in der Brückstraße kann derzeit noch genutzt werden

kann derzeit noch genutzt werden. Falls es zu Einschränkungen kommen sollte, wird die Stadtverwaltung rechtzeitig darüber informieren.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Komplett neu für circa eine halbe Million Euro

Komplett neu für circa eine halbe Million Euro

Komplett neu für circa eine halbe Million Euro
Sonnige Tage und ein wenig Sorge

Sonnige Tage und ein wenig Sorge

Sonnige Tage und ein wenig Sorge
Schnäppchen im September

Schnäppchen im September

Schnäppchen im September
Von der Dauercamperin zur Gastronomin

Von der Dauercamperin zur Gastronomin

Von der Dauercamperin zur Gastronomin

Kommentare