Ortsfeuerwehren aus Dauelsen, Eissel und Walle rücken zur Übung aus

Handwerker rufen um Hilfe

+
Mehrere Menschen auf verschiedenen Wegen aus dem brennenden Haus zu retten, diese Aufgabe stand im Zentrum der Übung.

Verden - Im Erdgeschoss eines zweistöckigen Wohnhauses war bei Umbauarbeiten ein Feuer ausgebrochen, so dass dichter Rauch aus dem Gebäude drang. Mehrere Handwerker wurden im Obergeschoss durch die Flammen eingeschlossen, konnten sich aber an ein Fenster retten und riefen von dort aus um Hilfe.

So das Szenario, das am Samstagmorgen die Ortsfeuerwehren Dauelsen, Eissel und Walle auf den Plan rief. Insgesamt waren rund 60 Kräfte mit sieben Fahrzeugen im Einsatz. Und die fackelten auch nicht lange, sich den Herausforderungen zu stellen. Wussten sie doch zunächst nicht, dass das leer stehende Haus in der Straße Am Sachsenhain gar nicht wirklich brannte und alles nur eine Übung war.

Unverzüglich begannen die Einsatzkräfte mit der Rettung der vier Handwerker über eine Leiter aus dem Obergeschoss. Zeitgleich dazu gingen mehrere Feuerwehrkräfte unter Atemschutz in das Gebäude und konnten zwei weitere Personen ins Freie retten. Alle sechs Verletzten wurden anschließend bis zur Übergabe an den Rettungsdienst von Mitgliedern der Feuerwehr versorgt.

Nachdem der vermeintliche Brand im Erdgeschoss gefunden und gelöscht werden konnte, wurde das Gebäude rauchfrei gemacht. In diesem Fall bedeutete das, den von der Nebelmaschine erzeugten Rauch wieder aus dem Haus zu bekommen.

Zufrieden mit der Übungsleistung zeigte sich unter anderem Mario Rosebrock, stellvertretender Stadtbrandmeister, der die Übung als Beobachter begleitet hatte: „Die Ziele wurden erreicht und der Ablauf war größtenteils reibungslos“, kommentierte Rust die Arbeit der Ehrenamtlichen.

Martin Rust, Ortsbrandmeister in Dauelsen, hatte die Übung maßgeblich ausgearbeitet. Neben dem allgemeinen Vorgehen bei der Menschenrettung aus einem brennenden Gebäude sollte vor allem die zeitgleiche Rettung von mehreren Personen auf verschiedenen Wegen geübt werde, erklärt Rust die Hauptziele.

Übrigens: Das Gebäude „retten“ konnten die Feuerwehrleute trotz ihres Engagement nicht. Das Haus wird in Kürze einem Neubau weichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Prinzessin Charlotte (2) ist einfach süß, auch schlecht gelaunt 

Prinzessin Charlotte (2) ist einfach süß, auch schlecht gelaunt 

Blutige Unruhen in Jerusalem: Bilder der Wut und Gewalt

Blutige Unruhen in Jerusalem: Bilder der Wut und Gewalt

William und Kate bringen Glamour nach Hamburg

William und Kate bringen Glamour nach Hamburg

Tote und viele Verletzte bei Unruhen wegen Tempelberg-Krise

Tote und viele Verletzte bei Unruhen wegen Tempelberg-Krise

Meistgelesene Artikel

22 Tonnen Äpfel auf Fahrbahn: A27 bei Verden gesperrt

22 Tonnen Äpfel auf Fahrbahn: A27 bei Verden gesperrt

Der brennende Mönch zündet in Verden

Der brennende Mönch zündet in Verden

Vom Männerballet bis Lucky Luke: Kirchlinter Schützen feiern unkonventionell

Vom Männerballet bis Lucky Luke: Kirchlinter Schützen feiern unkonventionell

Vorsicht gegenüber der Weser-Robbe

Vorsicht gegenüber der Weser-Robbe

Kommentare