Kampagne des Zonta Clubs Verden 

Orange setzt Zeichen gegen Gewalt an Frauen

+
Die Verdener Zontians machten mit orangefarbenen Regenschirmen auf ihre Kampagne aufmerksam (v.l.): Regine Meyer-Bolte, Anita Freitag-Meyer, Brigitta Henß, Gabriele Bode, Carola Schäfer, Kamuran Tali und Carola Schaller.

Verden - Der Zonta Club Verden nimmt wie viele anderevergleichbare Clubs weltweit an der internationalen Kampagne „Zonta International sagt Nein zu Gewalt an Frauen“ teil. Am 25. November, dem internationalen Tag gegen Gewalt gegen Frauen, informierten Mitglieder des Zonta Clubs Verden vormittags in der Fußgängerzone über die Kampagne.

Gut zu erkennen waren die Zontians an großen orangen Regenschirmen und orangefarbenen Kleidungsstücken. Der Aktionstag endete am Nachmittag mit einer gut besuchten Kinobenefizveranstaltung im Cine City. Der Erlös ist für die Frauenberatung und das Frauenhaus gedacht.

Nach wie vor sind Frauen und Mädchen in aller Welt Opfer von Gewalt. Auch Deutschland bildet da keine Ausnahme. Laut einer WHO-Studie von 2013 haben 35 Prozent aller Frauen weltweit körperliche oder sexuelle Gewalt in ihrer Partnerschaft oder durch Freunde erlebt.

Viele Opfer schweigen aus Scham, in dem Glauben, dass sie nicht zu ihrem Recht kommen oder aus Angst vor weiterer Gewalt. In diesem Jahr weisen die Zonta Clubs auf ein besonderes Problem der Gewaltanwendung auf Frauen und Mädchen hin, den Menschenhandel. Laut WHO sind 98 Prozent der geschätzten 4,8 Millionen Opfer weltweit, die in sexuelle Ausbeutung gezwungen werden, Frauen und Mädchen. Wie bei den übrigen Anwendungen von Gewalt gegen Frauen werden auch beim Menschenhandel und der sexuellen Ausbeutung nur wenige Taten angezeigt. Kommt es doch zur Anzeige und Verurteilung, sind die Strafen meist erstaunlich mild, so Zonta. Häufig entschlossen betroffene Frauen und Mädchen sich zur Anzeige und kamen in Begleitung, nachdem sie Hilfe bei Beratungsstellen gesucht hatten. „Das zeigt, wie wichtig das Vorhalten solcher Beratungsstellen und sicherer Räume für die Mädchen und Frauen ist. Sie bedürfen nach wie vor der Unterstützung“, betonen die Verdener Zontians.

Motto „Orange your City“

Unter dem Motto der UN Women „Orange your City“ setzt der Zonta Club Verden in der Zeit vom 25. November bis 10. Dezember, dem internationalen Tag der Menschenrechte, mit der Farbe Orange ein sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Frauen. So wird das vom Zonta Club gestaltete Schaufenster des früheren Fischdelikatessengeschäfts Bremer orange ausgeleuchtet. Auch das Cine City unterstützte am 25. November die Aktion und ließ Teile des Kinos in Orange leuchten. Ebenso sorgte Zonta-Mitglied Anita Freitag-Meyer bei großen Teilen der Fabrik Keks-Freitag für Orange.

In anderen Städten unterstützen öffentliche Institutionen die Aktion. So werden zum Beispiel in diesem Jahr in Hamburg der Michel und andere große öffentliche Gebäude orange angeleuchtet. „Vielleicht leuchtet im nächsten Jahr auch das Verdener Rathaus orange“, appelliert Anita Freitag-Meyer an die Unterstützung der Stadt Verden. 

ahk

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bundesverfassungsgericht soll Mietpreisbremse prüfen

Bundesverfassungsgericht soll Mietpreisbremse prüfen

ARD: Amri soll von Abu Walaa angeworben worden sein

ARD: Amri soll von Abu Walaa angeworben worden sein

Bilder vom Tatort: Explosion in New York sorgt für Großeinsatz

Bilder vom Tatort: Explosion in New York sorgt für Großeinsatz

Weihnachtsmarkt mit Feuerwerk in Nordwohlde

Weihnachtsmarkt mit Feuerwerk in Nordwohlde

Meistgelesene Artikel

Zu spät gebremst und aufgefahren

Zu spät gebremst und aufgefahren

„Onkelz“-Coverband „Exitus“ reißt alle mit

„Onkelz“-Coverband „Exitus“ reißt alle mit

Innenminister Pistorius zeigt Bamba Weg auf

Innenminister Pistorius zeigt Bamba Weg auf

Messerstecherei: Haftbefehl gegen 30-Jährigen aus Langwedel erlassen

Messerstecherei: Haftbefehl gegen 30-Jährigen aus Langwedel erlassen

Kommentare