Aller verschmutzt

Kleine Menge Öl löst großen Einsatz aus

+
Das Öl auf der Aller wurde abgesaugt.

Verden - Von Markus Wienken. Ein Ölfilm auf der Aller in Verden hielt am Mittwochmorgen, gegen 9 Uhr, die Freiwillige Feuerwehr in Atem.

Um 9 Uhr bemerkte eine Verdenerin in Höhe des Weges Am Bollwerk einen Ölfilm auf der Oberfläche des Flusses und teilte dies der Polizei mit, die die Feststellung kurze Zeit später ebenfalls machte. Daraufhin wurden Feuerwehr, die DLRG, die Wasserschutzpolizei aus Nienburg sowie die untere Wasserbehörde des Landkreises Verden in Gang gesetzt.

Es dauerte nicht lange, bis schließlich herausgefunden wurde, wo die Ursache für die Kontaminierung lag. Ein Hydraulikschlauch eines Baggers, der an der Baustelle an der alten Eisenbahnbrücke zum Einsatz kam, wies während der Abrissarbeiten Beschädigungen auf, sodass etwas Hydrauliköl in die Aller gelangte. Die ausgeflossene Menge erwies sich als so gering, dass keine Ölsperren oder sonstige Maßnahmen erforderlich waren.

Gegen 10:30 Uhr war der Einsatz beendet und die Einsatzkräfte konnten wieder einrücken. Die weiteren Ermittlungen wegen Gewässerverunreinigung werden bei der Wasserschutzpolizei in Nienburg geführt.

(Aktualisierte Fassung von 14.20 Uhr)

Mehr zum Thema:

Bilder der Oscars 2017, die noch lange im Gedächtnis bleiben

Bilder der Oscars 2017, die noch lange im Gedächtnis bleiben

Wie werde ich Masseur/in?

Wie werde ich Masseur/in?

VfB baut dank Terodde Tabellenführung aus - Aue in Not

VfB baut dank Terodde Tabellenführung aus - Aue in Not

Karneval in Riede - Tag 1

Karneval in Riede - Tag 1

Meistgelesene Artikel

Der Saal brodelt bei dreistündiger Supershow

Der Saal brodelt bei dreistündiger Supershow

Bernhard Böden „Achimer Unternehmer des Jahres 2017“

Bernhard Böden „Achimer Unternehmer des Jahres 2017“

„Einer hat da wohl nicht mitgedacht“

„Einer hat da wohl nicht mitgedacht“

Kein Bettenhaus ohne B-Plan

Kein Bettenhaus ohne B-Plan

Kommentare